Frage von Didi200905,

Schimmelbefall in der Wohnung

In unserer Mietwohnung hat sich auf Grund von Kondenzwasser unterhalb der Zimmerdecke Schimmel gebildet. Wir haben rausgefunden, dass es an mangelnder/fehlender Aussenisolierung liegt. Zwei Fragen: Wie und wann wirkt sich Schimmel auf den Organismus aus? Was kann ich dagegen unternehmen?

Antwort von dagmar164,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Didi200905, ein Bad ohne Fenster kenn ich ja, aber dann auch noch ohne Abzug das geht ja gar nicht. Wie bekommst du denn da die Feuchtigkeit raus, wirst ja sicherlich nicht kalt duschen. Aber auf jedenfall muß du das Problem mit deinem Vermieter abkären. wenn es, wie du den Fall schilderst nicht am Lüften liegt, mußt du kären lassen, ob da ein Baumangel vorliegt, notfalls Mieterverein einschalten. Und wenn nichts hilft, dann schnell eine neue Wohnung suchen. Schimmelsporen lösen Asthma aus.

Kommentar von Didi200905,

hallo dagmar! menno...ich wollt doch nicht schon wieder umziehen. :-) der vormieter hat geheizt, wie blöd. aber bei den preisen ist das ja idiotisch. die aussenwand hat NULL-isolierung dran. und da wo der schimmel sich bildet, ist die wand eiskalt. naja und dann der dunst vom bad...das paßt.;-) ich hab erstmal so nen entfeuchter stehen. aber anscheinend nutzt der auch nicht viel. na und asthma hat zum glüch NOCH niemand von uns. okay...ich danke dir ersmal. lg diana

Antwort von charlotte,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

schimmel komplett entfernen lassen (evt auf kosten des vermieters). keine schränke etc. an die außenwände stellen, mindestens zweimal am tag 10 minuten lüften (alle fenster gleichzeitig aufreißen) dazwischen immer gut heizen, da warme luft die feuchtigkeit besser aufnimmt und sich nicht auf die wände niederschlagen kann. die feuchte warme luft wird dann durchs lüften wieder ausgewechselt. fenster kippen hilft gar nichts! schimmel selbst kann allergien und asthma auslösen(durch einatmen der sporen). eine außenisolierung hilft nicht immer. meist entsteht schimmel, wenn die fenster zu dicht sind (kunststofffenster, am schlimmsten in alten gebäuden). unbedingt schnell handeln und mit dem vermieter sprechen, ggf Miete mindern

Kommentar von Didi200905,

Im Sommer war das Problem nicht. Ist nur Mist, dass sich das ganze arg in den Heizkosten wiederspiegelt.erst alles entfernt und dann haben wir mit Spezialfarbe behandelt. Fenster und Tür(nach draußen) sind eher undicht, verzogen und asbach. hab es die letzten 2 tage mit mehr heizen versucht. aber trotzdem waren die scheiben im anliegenden Flur beschlagen(über nacht). das Bad hat keine Fenster und auch keinen Abzug.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Energie sparen mit richtigem Lüften Mit richtigem Lüften kann mehr Energie sparen, als man denkt. Folgende Regeln sollte man dabei beachten: Regelmäßig kurz lüften mit weit geöffnetem Fenster Am effektivsten und sparsamsten ist es, drei- bis viermal am Tag die Fenster für etwa fünf Minuten weit zu öffnen. Dadurch wird die Luft schnell ausgetauscht, ohne dass Wände und Möbel auskühlen. Danach sollte man das Fenster wieder schlie...

    1 Ergänzung
  • Schimmel vorbeugen und beseitigen Die Ursache für Schimmel liegt leider sehr oft an unangepasstem Lüften. Jede Wohnung erfordert diesbezüglich eine eigene Vorgehensweise. Was in der alten Wohnung richtig war, passt nicht zwangsläufig auch zur neuen Wohnung. Ursachen erkennen und abstellen; Symptome bekämpfen. Ist es das Heiz-/Lüftungsverhalten (Kondensatbildung) oder liegt ein Bauschaden (eindringende Feuchte) vor? Das kann ein...

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten