Schimmel und Feuchtigkeit?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eines vorweg, damit nicht der Eindruck entsteht, ich würde Dir die Schuld geben. Das versuchen Vermieter immer gern, ist ja auch schön einfach, da sich die meisten Mieter kaum mit der Materie auskennen und somit meist keine schlagfertigen Argumente haben.

Feine beschriebe Messung ist aus der Ferne schwer auszuwerten, da Temperaur und relative Feuchtigkeit immer zusammengehören. Oder es muss die absolute Feuchte angegeben werden. Aber ich will nicht zu tief greifen.

Kurz zur Erklärung: Das Lüften eines einzelnen Raumes bringt eigentlich kauf einen Bruchteil vom "RICHTIGEN LÜFTEN" Du solltest ALLE Räume heizen, warme Luft nimmt Feuchtigkeit auf. Diese Feuchtgewordene Luft solltest Du 2 bis 3 Mal täglich durch Stoßlüften (einige Minuten ALLE fenster und Türen auf) austauschen. Und wirklich nur kurz, je kälter und/oder die Außentemperatur, desto kürzer darf der Lüftungsvorgang sein. Zu sehr ausgekühlte Räume sind kontraproduktiv.

An Außenwände sollten, nach Möglichkeit keine großen Möbelstücke stehen und die Luft sollte überall zirkulieren können.

14°C darf es nach einem Lüftungsdurchgans kurz sein, aber grundsätzlich ist das viel zu kalt, diese kalte Luft wird Dir nicht helfen, Feuchtigkeit abzutransportieren.

Eines habe ich dieses Jahr auch für mich bemerkt: Ich stelle zum Lüften die Heizung nicht mehr ab. Ich habe verdampferheizkostenverteiler. Wenn ich die Heizung abstelle und nach dem Lüften wieder anstelle, brennen die Heizungen eine lange Weile richtig doll. Durchheizen macht sie kaum warm, meist ziehen sie kaum mehr als vor dem Lüften. Dazu trägt die aufsteigende Heizluft zu einer Zirkulation bei und meine Verdampfer sind dieses Jahr deutlich weniger aufgebraucht als die Jahre davor. (Unsere milden Winter habe ich darin allerdings nicht kalkuliert)

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen,

Viele Grüße, Enzo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maximuster007
05.03.2016, 10:39

Nach dem jetzt alles unten ich nochmal alles eingesprüht hab, sollte ich Latex Farbe drauf machen und dann tapezieren wie es ein Maler Freund machen würde oder lieber Schimmel Grundierung und dann tapezieren?

0
Kommentar von Maximuster007
05.03.2016, 21:10

Ich hatte gestern Industrie einiger auf die Wand gemacht von einem Maler und heute Mittag aus dem Baumarkt noch etwas drauf und danach versucht den Schimmel wegzubürsten. Aber er ist immer noch sichtbar. Ist das Normal?

0

Das Problem haben wir im Schlafzimmer auch. Unser Vermieter hat sich anfangs auch stark gewehrt. Ich denke mal das machen alle. Die kamen halt erst mit falschem Lüftungszyklus, Möbel zu nah an der Außenwand, Wäsche drinnen getrocknet und und und. Haben wir aber alles nach und nach widerlegen können, bis der letzteendlich mal die Außenwand geprüft und festgestellt hat, das diese einfach mal neu gemacht werden muss. Der geht da nun im Frühjahr bei. Natürlich ist das nicht bei jedem Vermieter so, aber ich würde in jedem Fall einfach dranbleiben. Entweder macht er's, oder er wehrt sich weiterhin. In dem Fall würde ich dann sowieso kündigen, so einen Vermieter will man nicht ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum geht die Feuchtigkeit denn nicht runter? Wird richtig geheizt und gelüftet? Fenster beim Lüften immer weit öffnen, keine Kipplüftung! Auch wenn es kurzzeitig kalt wird.

Nach 10 Minuten Fenster wieder schließen und Heizung auch im Schlafzimmer leicht andrehen. Die Temperatur solle im Winter nicht unter 16 Grad fallen.

Wer eine so hohe Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer hat, der macht etwas falsch. Sind Türen von Bad und Schlafzimmer immer geschlossen? Da das Bad meist angrenzend ist, dringt bei offenen Türen die Feuchtigkeit in die kälteren Schlafzimmer.

Zudem muss das Bad nach jedem Duschen gelüftet werden.

Wird Wäsche in der Wohnung getrocknet?

Sind viele Pflanzen vorhanden? All das erhöht die Luftfeuchtigkeit in Innenräumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maximuster007
06.03.2016, 23:58

Ich wohn mit dem Schlafzimmer im Erdreich und noch dazu Nordseite. Wenn ich Heiz und 4-5 mal Lüfte bis der Konsens der Scheiben weg ist, ist die Feuchtigkeit bei zu nem Fenster 75% und das kurze lüften bringt dann die Feuchtigkeit auf 72%. Die Temperatur geht dann von 19 grad auf 15,5 grad runter, bis die Scheibe nicht mehr angeschlagen ist, dabei bleibt die Heizung an. Wenn ich aber die Fenster komplett offen lasse und dabei den Rollladen ganz runter mach, und kleine Spalten zusehen sind, bleibt die Temperatur bei 16,5 grad und die Feuchtigkeit bei 65% ohne das ich dann heize, das ist mir jetzt aufgefallen als ich Tapeten entfernt und mit Schimmelentferner die Wand eingesprüht hab. Also wäre es ja besser nicht zu heizen und mehr lüften, weil so bleibt die Temperatur eigentlich wie vorgeschrieben. 16-19 grad im Raum.

0
Kommentar von Maximuster007
08.03.2016, 15:41

So wurde nur gelüftet als ich das Schimmelzeug drauf gemacht hab und ich nicht zuhause war. Im Erdgeschoss konnte ich ja nicht das Fenster offen lassen.

0

Wenn du neuere Fenster mit Doppelverglasung hast, genügt es meist, die obere Dichtung zu entfernen. Ansonsten eine genügend dimensionierte Entlüftung. Das Märchen mit der Stoßheizung wurde erfunden, als es klar wurde, dass die Energie Verordnungen (EnEV) im Hinblick auf die relative und absolute Luftfeuchte falsch war. Jetzt geht man soweit, den Bauherren eine kontinuierliche Zwangsentlüftung mit Wärmerückgewinnung zu empfehlen. Ich habe in einer Wohnung gelebt, die dieses System hatte. Es gab ein kontinuierliches, unanngenehmes Geräusch und es war wirklich teuer. Statt dessen hätte man nur vernünftig bauen müssen und die Wände als Feuchtigkeitspuffer verwendet. Aber der Problemkreis ist kompliziert. Da gibt es drei Gruppen von Klimaingenieuren, die alle etwas anderes behaupten. Probier es erst einmal mit der einfachen Lösung und heize 24 Stunden durch, keine Nachtabsenkung etc. Du wirst sehen, die Kosten fallen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maximuster007
05.03.2016, 15:56

Würde ich sehr gerne machen. Aber aber die Heizung schaltet sich im Haus hin und wieder ab. Ist so programmiert. Und leider trocknen nun die Wände nur sehr sehr langsam, nach dem wir den Schimmel entfernen wollten.

0
Kommentar von napoloni
06.03.2016, 01:26

Wenn du neuere Fenster mit Doppelverglasung hast, genügt es meist, die obere Dichtung zu entfernen.

Öhm, ja, man kann natürlich auch die Scheiben rausnehmen. Da hat man auch frische Luft und es ständig kalt^^.

 Das Märchen mit der Stoßheizung wurde erfunden, als es klar
wurde, dass die Energie Verordnungen (EnEV) blablabla....

Haha, die EnEv ist neu, aber meine Omas haben schon stoßgelüftet. Nur weil Du eine Sache nicht verstehst, ist sie ja noch lange kein Märchen. :o)

0

Vermieter versuchen oft, die Schuld auf den Mieter abzuwälzen. Irgendwann kommt man auch mit dem Lüften an seine Grenzen. Was man dann noch machen kann ist einen Luftentfeuchter aufzustellen.

http://www.schimmel-entfernen24.net/luftentfeuchter/

Ein Hygrometer zum kontrollieren hast du ja schon. :)

Sollte es nur wenig Schimmel sein, würde ich ihn mit geeignetem Mittel entfernen und die Stelle danach imprägnieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maximuster007
08.03.2016, 15:29

Hab auch schon 2 luftentfeuchter drin stehen. Nur nachher Jahre rum machen mit dem Vermieter hab ich den Nerv nicht dafür, ich will eine schnell Übergangslösung, soll er sich selbst mit dem Haus/Wohnung nachher rumschlagen.

0

den Fensterrahmen samt Fenster tauschen lassen ( ist aber Sache des Vermieters ) Dort einen Rahmen mit automatischen Lüfter und Wärmetauscher einbauen. Falls es möglich ist im Schlafzimmer Entlüftungsrohr zum Dach bzw vorhandenen Entlüftungskanal anbringen so dass Luft ständig erneuert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung