Frage von Tuffi4711, 131

Schimmel Regips an der Decke?

Hallo zusammen, wir haben ein Gartenhaus komplett renovieren müssen. Wir haben ein neues Dach darauf gemacht Dämmwolle dazwischen Dampfsperre gemacht und dann Regipsplatten darunter gemacht. Die Kleingartensiedlung liegt in einem Gebiet mit sehr hoher Luftfeuchtigkeit und das Gartenhaus wurde meherer Jahre nicht geheitzt und richtig belüft. Die Regipsplatten wurden im Haus auch leicht - mittelstark feucht. Nachden wir sie drunter gemacht haben verspachtelt und abgeschliffen haben kamen nach ca. 3 Wochen an allen Platten Schimmelbefall. Was mache ich jetzt wer kann helfen? Gruß Thomas

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von andreas62n, 88

Wenn die Dämmwolle auf Press gelegt wurde ist da schon der erste Fehler. Bei der Dämmung mit Klemmfilz oder auch Dämmwolle sollte zur Wand hin mindestens 1 cm Luft dazwischen sein wegen der Luftzirkulation. Ansonsten nimmt die Dämmung die Feuchte auf und es schimmelt. Beim Dämmen aufpassen das man 1 cm mehr läßt (seitlich) damit es ordentlich abdichtet. Ansonsten ist eine Aussendämmung die bessere Option ist allerdings kostspieliger.

Antwort
von peterobm, 109

Rigips rausschmeissen, Gips reagiert eben mit Feuchtigkeit. Eben wegen der Feuchtigkeit einen Fachmann befragen. Besser wären da OSB-Platten 

Antwort
von bartman76, 89

Das Problem kannst du immer haben, wenn du dichte, feuchte unbeheizte Räume hast und die Außentemperatur abfällt.

Egal ob gedämmt oder nicht, irgendwann wird der Übergang (Wand/Decke) kalt und dann kondensiert dort Feuchtigkeit.

Es gibt sicherlich Materialien, die damit etwas besser klar kommen, als Gips, aber grundsätzlich wird das Problem bleiben, wenn es keinen Luftaustausch gibt.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten