Frage von Martinilpz, 43

Schimmel in der Wohnung was tun bzw rechtliche Möglichkeiten?

Hallo, Ich habe festgestellt das ich an einer Ecke hinter einem Schrank feuchte Flecken an der Wand habe. Ich wohne seit 6 Jahren in der Wohnung sorge immer für genügend Belüftung jetzt habe ich diese Stelle festgestellt.

Der besagte Schrank bzw Kommode steht 6 cm von der Wand weg. Die Wand grenzt aber direkt an den Balkon meiner Nachbarn. In der letzten Zeit bei starken Regenfällen hat es immer auf den Balkon geregnet und auch in die Ecke wo die fechten Flecken sind.

Meine weitere Frage was kann die Ursache sein? Ich hab da ein wenig Angst das doch ich daran schuld bin.

Antwort
von lutzd, 24

Hallo rechtlich?
Bestell dir dich unverbindlich einen Fachmann z. B. Einen Maler. Der sollte dir zumindest eine Feuchtemessung machen können. Dann weist du ob es von dem Balkon kommt. Wenn hier deutlich erhöhte Feuchtigkeit gemessen wird ist vermutlich der Balkon undicht. Bei geringer Feuchtigkeit eher Raumseitig (Luftfeuchte)
Dann weist du wer verantwortlich ist und kannst dich entsprechend an die Leute wenden

Kommentar von pharao1961 ,

Ein Maler ist für sowas definitiv kein Fachmann.

Kommentar von Spiff123 ,

Ein ausgebildeter Malermeister (eventuell mit zusätzlicher Energieberaterausbildung) ist sehr wohl in der Lage einen Schimmelschaden zu beurteilen. Ihm einfach mal so die jegliche Fachkenntnis abzusprechen ist definitiv ziemlich daneben.

Kommentar von Padri ,

Ein Maler kann zwar Schimmel beheben und neu malern, er ist aber definitiv kein Fachmann für die Feststellung der Ursache des Schadens. Das sind Bausachverständige.

Kommentar von napoloni ,

Malermeister haben Bausachverstand und in der Praxis schlichtweg mehr Erfahrung als ein Berufssachverständiger. Auf jeden Schimmelfall, bei dem Sachverständige ausrücken, kommt ein Vielfaches an Fällen, die von Malermeistern bearbeitet werden.

Sowohl Mietern wie Vermietern kommt der Maler günstiger. Und aus Gründen der Gewährleistung wäre es auch für den Maler unvorteilhaft, wenn er einfach drüberpinseln würde, ohne sich der Behebung eines Schadens zuvor sicher zu sein.

Kommentar von Spiff123 ,

So ist es.

Kommentar von Spiff123 ,

Dann habe ich wohl in all meinen Berufsjahren die vielen Schimmelfälle mitsamt deren Ursache nur durch Glück oder Zauberei beseitigen können. Ab sofort werde ich mich Gustav Gans nennen und weiße Tiger halten. Und dazu ein sehr hohes Ross, damit die Bausachverständigen nicht auf dem Boden sitzen müssen.

Kommentar von lutzd ,

Also ernsthaft wenn man so verblendet ist und der Meinung ist das Maler nur über Schimmel drüberpinseln sollte man sich solche Kommentare ersparen und erst ein mal seinen eigenen Horizont erweitern. Maler haben bei weiten die meiste Berufserfahrung wenn es um das Feststellen der Ursache von Schimmel geht.
Der Bausachverständige ist doch kein Messias der alles weiß. Das ist echt ein dummer Kommentar das grenzt wirklich an Diskriminierung.

Antwort
von erobine, 24

Rechtlich gleich? Noch nie den Vermieter/Eigentümer darauf hingewiesen? Wäre Rechtlich zunächst sehr vorsichtig. Es gibt sehr viele Arten von Schimmel und die kann nur eine Fachfirma feststellen und beseitigen. Den Auftrag dazu sollte/muss aber der Eigentümer dazu geben!

Kommentar von Martinilpz ,

Ich habe es gestern erst festgestellt ich denke nicht das es Schimmel ist sondern eher nur feuchte Flecken. 

Rechtlich nicht gleich. 

Hab nur angst das ich dafür gesorgt hab wegen der Kommode. Obwohl es gar nicht sein kann wenn die soweit von der Wand wegsteht. 

Kommentar von Padri ,

Der Vermieter muss benachrichtigt werden. Das ist Pflicht von Mietern, falls Sie einer sind, denn die Bausubstanz ist durch eindringende Feuchtigkeit gefährdet.

Sie ist auch gefährdet durch falsches Nutzerverhalten.

Antwort
von pharao1961, 15

Das kann viele Ursachen haben. Wenn richtig geheizt UND gelüftet wird, wird ein Baumangel möglicherweise ursächlich sein. Ggf. ist die Fassade schadhaft (Aussenputz) und es dringt Regenwasser ein. Das muss sich aber jemand vor Ort ansehen und beurteilen. Es gibt für sowas Schimmelpilzgutachter, auch Architekten und Bauingenieure kennen sich damit aus. Frage bitte KEINEN Maler. Ich erlebe es immer wieder dass ich zu Kunden komme wo vorher ein Maler war. Meist erzählen die den größten Mist.

Kommentar von Kinnear ,

Jo, geht mir auch immer so. Ich werde als Sachverständiger komischer Weise immer als letztes gerufen, meistens waren dann schon irgendwelche Maler da, die nur Mist erzählt haben.

Kommentar von pharao1961 ,

Ja, die schmieren dann meist nur irgend ein Zeugs drüber und letztendlich (wenn auch dann noch ein Maurer, ein Heizungsmann und ein Gipser da waren) rufen sie den Gutachter. Tja... wer am falschen Ende spart, bezahlt zweimal :-)

Antwort
von Padri, 4

Wenn es sich um eine Mietwohnung handelt, muss das dem Vermieter gemeldet werden, damit er sich das ansehen kann. Ein Fachmann sollte sich dann auch den Balkon der Nachbarn genau ansehen.

Antwort
von napoloni, 3

Foto?

Ist es direkt in der Ecke, oder abgehend von jener Ecke auf einer balkonseitigen Fläche, während auf der anderen Seite der Ecke alles okay ist?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten