Frage von Kiddas, 131

Schimmel in der Wohnung übernimmt die Hausverwaltung die kosten?

Wir haben in fast jedem zimmer Schimmel nicht zu stark aber auch nicht gerade unauffällig. Sind vor einem jahr hier eingezogen und der Vormieter hat es nur übergestrichen. Die Nachbarn unter uns haben auch Schimmel und es soll bekannt sein da das ganze haus nicht richtig isoliert ist aber muss man dann die kosten selber tragen.? Kann man die miete reduzieren oder ne Firma im Auftrag der Hausverwaltung ran holen.? Denn auf den schwarzen rand um meinem Fenster steh ich jetzt nicht so und ist auch nicht gerade gesund.

Antwort
von Vanelle, 74

Haftbar ist der Verursacher und für viele Vermieter ist das vor allem der Mieter (mangelnde Lüftung, unzureichende Heizung).

Also den Schimmel melden und auf Abhilfe drängen (wozu auch gehören kann, eine Fachfirma zu beauftragen um die Ursache zu finden und den Schaden fachgerecht zu beseitigen).

Nur solltest Du auf keinen (!) Fall selbst eine Firma beauftragen, das ist Sache des Vermieters.

Helfen alle gängigen Maßnahmen nichts (Lüftung, Heizung, Schutzanstrich) und der Vermieter ist nicht bereit, weitergehende Maßnahmen einzuleiten, kann man versuchen, Druck auszuüben, indem man z. B. das Ordnungsamt einschaltet (Gesundheitsgefährdung).

Eine Alternative wäre eventuell eine Mietminderung, wobei man sich aber redlich Mühe geben sollte, sicherzustellen, man selbst ist nicht (Mit-)Verusacher für den Schaden.

Und vor allem sollte man nicht zu sehr darauf bauen, dass es "schnell" geht. Je nach Ursache und Befall können durchaus Wochen oder Monate vergehen.

Antwort
von Tomatensalat93, 73

Soweit ich informiert bin: Schimmel mindern die Mietsache um bis zu 100%. Allerdings musst du beweisen, dass ihr den Schimmel nicht verursacht habt. (z.B. Lüftungsverhalten, Heizverhalten) Zur Not guckt man sich die anderen Wohnungen an und guckt, ob es da auch ein Problem mit Schimmelbildung gibt. Aber wenn du das nicht hervorgerufen hast, musst du so weit ich informiert bin auch nicht dafür zahlen. (Zur Not gehst du zum Mieterschutzbund in deiner Umgebung. Die kennen sich damit am besten aus und wissen, wie sie am besten reagieren können).

Kommentar von Kiddas ,

Wie schon gesagt die Nachbarin unter uns hat auch Schimmel in der Wohnung und kennt auch die anderen Bewohner die ebenfalls Schimmel haben. Der Vermieter meinte dass das ganze Gebäude nicht isoliert ist und deswegen sei es so und dann kam nichts weiter.

Kommentar von Tomatensalat93 ,

Sehr geehrte(r) Herr/Frau,

am TT.MM.JJJJ habe ich in der von mir angemieteten Wohnung folgende Mängel festgestellt:

    • Detaillierte Auflistung und Beschreibung der Mängel
    •…
    •…

Gemäß § 535 BGB sind Sie dazu verpflichtet, die Wohnung in einem vertragsgemäßen Zustand zu halten. Ich bitte Sie daher, die Mängel umgehend, spätestens jedoch bis zum TT.MM.JJJJ zu beheben.

Da durch die Mängel der Wohnwert der Wohnung heruntergesetzt wird, mache ich von meinem Mietminderungsrecht gemäß §536 gebrauch und werde die monatliche Gesamtmiete bis zur vollständigen Beseitigung der Mängel um ___ Prozent* kürzen.

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift

Fängst kleiner an, machst es dann größer. Haus soll anständig abisoliert werden. Sowas kostet verdammt viel. So in etwa mein Jahresgehalt. Sollte der Vermieter sich darauf nicht einig werden, kannst du die Miete bis auf 100% runterkürzen. (Da du dann ja nicht mehr so viel für Miete ausm Fenster wirfst, geh bitte zum Mieterschutzbund). Denn im schlimmsten Fall kannst zu eine fristlose Kündigung erwirken. Klingt nun vielleicht blöd. Aber wenn ichs mir aussuchen müsste würde ich ne neue Wohnung suchen. Schimmel kann gesundheitlich in etwa dein ganzes Leben kaputt machen wenn es ganz blöd läuft.

LG

Tomate

Kommentar von ParagrafenGold ,

An sich gute Antwort und guter Kommentar Tomate.

Aber ehe man 100 % die Miete kürzen darf, muss schon mehr sein. Die Miete darf man nur um 100 % kürzen, wenn die Wohnung mittel- oder längerfristig quasi unbewohnbar oder das wohnen dort drin unzumutbar ist.

Also der Schimmel nach kurzer Zeit Husten, Schnupfen usw. verursacht, die Heizung im Winter Tage oder Wochen komplett ausfällt, man weder duschen noch baden kann oder kein fließendes Wasser vorhanden ist.

Kommentar von Tomatensalat93 ,

Danke :). Deswegen auch das bis zu 100% kommt natürlich darauf an, inwiefern der Schimmel das tägliche Leben stört. Wenn auf einer Fläche von 2 mm oberflächlicher Schimmel sichtbar ist, wird das wohl nichts :).

Kommentar von Borowiecki ,

Kann mir jemand der Paragraf oder Quelle schreiben wo es stehet das Mann 100% Mitte kürzen kann ??

Kommentar von Tomatensalat93 ,

100% wenn dem eine ernsthafte gesundheitliche Einschränkung folgt. Asthma usw. Sowas würde ich aber niemals alleine entscheiden, da kein Vermieter das einfach hinnehmen wird. (Deswegen Maßnahmen wie Mieterschutzbund usw. immer toll. Die wissen nämlich ganz genau, wie was wo wann.) Mich selbst hier kostet das 21 Euro pro Quartal, dafür habe ich jederzeit einen guten Ansprechpartner.

Antwort
von pharao1961, 45

Die Hausverwaltung wird diese Kosten nur dann übernehmen, wenn ein Baumangel ursächlich ist. In vielen Fällen sind es jedoch Lüftungsmängel.

Antwort
von TheAllisons, 62

Dazu solltest du dir mal einen Gutachten machen lassen, was die Ursache der Schimmelbildung ist, denn sonst hast du keine Beweise gegen die Hausverwaltung. Denn die werden sicher sagen, du lüftest zuwenig und falsch.

Kommentar von Kiddas ,

wir habe es schonmal gemeldet und die zuständigen meinten das es in jeder Wohnung so ist da das Gebäude nicht richtig isoliert ist. Aber das kann dich nicht deren ernst sein das mit der Begründung alles geklärt ist.

Antwort
von ParagrafenGold, 38

Mittelfristig solltet ihr auf jeden Fall umziehen, da der Schimmel eure Gesundheit, Möbel und sonstiges angreifen kann. Und es ja weder für euch, noch für euren Besuch zumutbar ist.

Ihr müsst die Kosten nicht selbst tragen. Erst einmal macht ihr von allen Stellen, wo Schimmelbefall auftritt, gute Fotos. Also am hellichten Tag mit einer guten Kamera.

Dann macht ihr auch Fotos im Haus ( Keller ), wo Feuchtigkeit/Schimmel auftritt. Eine Firma lohnt nur ( egal von wen beauftragt und bezahlt ), wenn nicht nur die Wohnung, sondern auch das ganze Haus trocken gelegt, bzw. die Ursache des Schimmels beseitigt wird.

Bis das geschieht, könnt ihr die Miete mindern. Um wie viel, dazu solltet ihr nach googeln. Oder, wenn einer von euch Einkommen unter 1.073,88 € mtl. bezieht, für 15 € Gebühr einen Rechtsanwalt mit der Beratung beauftragen.

Dazu müsst ihr aber vorher Beratungshilfe beim Amtsgericht beantragen. Die wollen eventuell jedoch Mietvertrag, Einkommensnachweise und aktuelle Kontoauszüge der letzten 4 - 8 Wochen sehen. Im besten Fall wird euch dann Beratungshilfe bewilligt und ihr bekommt 2 Beratungshilfescheine ( auch Berechtigungsscheine genannt ) ausgehändigt.

Einen für den Antragssteller und einen für den Rechtsanwalt. Damit könnt ihr zu einem Rechtsanwalt eurer Wahl in eurem Bundesland gehen. Er darf die Beratungshilfe nicht ablehnen. Er muss aber als Tätigkeitsschwerpunkt das Mietrecht vertreten.

Vertritt ein Rechtsanwalt nur das Strafrecht, Verkehrsrecht und Sozialrecht, dann muss er euch nicht im Mietrecht beraten. Er darf dann maximal 15 € für die Beratung im Voraus oder auf Rechnung verlangen.

Sowohl die Beratungshilfe, als auch die Beratung an sich kann ohne Probleme komplett auf den Postweg erfolgen.

Ihr könnt euren Vermieter erstmal auffordern, dass das Haus und die Wohnung umgehend trockengelegt wird und der Schimmel beseitigt wird. Auf seine Kosten. Eine Mietminderung könnt ihr zumindest vage androhen, bzw. die Möglichkeit deren in Erwägung ziehen und dies dem Vermieter mitteilen.

Wenn davon auszugehen ist, dass der Vermieter schon vor eurem Einzug von dem Schimmelbefall wusste, dann könnt ihr eventuell die Wohnung fristlos kündigen.

Kommentar von Borowiecki ,

1073,88 netto oder brutto ????

Kommentar von ParagrafenGold ,

Netto.

Antwort
von BigB1, 58

die hausverwaltung bzw die Vermieter müssen sich darum kümmern das es entfernt wird und wenn der schimmel befall zu stark ist kann man selbstverständlich auch die miete reduzieren.

Vorrausetzung dafür ist natürlich immer das der schimmel nicht eure schuld

Kommentar von Kiddas ,

wir haben das schonmal gemeldet und da wurde uns gesagt das in jeder Wohnung in diesem haus das so ist weil das Gebäude nicht richtig isoliert ist.

Kommentar von BigB1 ,

ja aber das müsst ihr nicht hinnehmen würde das eig eiskalt die miete reduzieren.....irgendwann muss der vermieter dann mal was machen^^ am besten wenn alle parteien im haus die miete reduzieren wenn es bei anderen auch schimmel gibt

Kommentar von Kiddas ,

und wie soll man da am besten vorgehen.? hab davon keinen Plan bin erst 17 und wollte mich jetzt selber drum kümmern^^

Kommentar von swissss ,

mit 17 bist du nicht Handlungsberechtigt. das müssen die Mieter machen, welche den Mietvertrag unterschrieben haben (Eltern?)

Kommentar von Kiddas ,

ja klar aber ich wollte mich so schlau wie möglich machen um auch mit starken Argumenten Druck machen zu können da meine Mutter zu nett in solchen sachen ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten