Frage von Goldfuss666, 63

Schimmel in der Mitwohnung. Hat jemand Rat?

Es hat nicht alles reingeschrieben was ich wollte. Ich wohne in einer kleinen Wohnung und es ist immer feucht. Im Bad gibt es kein Fenster deswegen bleibt die Feuchtigkeit in der Wohnung hängen. Ich lüfte ständig und heize auch und der Luftentfeuchter bringt nichts. Die Fenster sind immer nass und am Fensterahmen wie im Bad an der Decke bildet sich der Schimmel. Anti Schimmel Mittel helfen nichts. Und ich weiß nicht was ich tun soll. Ich habe Angst dass der Vermieter die Kaution einbehält. Was kann ich denn tun?

Antwort
von DatDeckert, 17

Schimmelpilze in der Wohnung sind ein erstzunehmendes Problem. Du solltest unbedingt den Vermieter informieren und ab sofort die Wohnung mindestens 2x am Tag Stosslüften, das heisst alle Fenster auf und die Fenster mal 10 - 15 Minuten offen lassen und das mindestens 2x. Wichtig hierbei die Fenster nicht ankippen, denn da ist nur ein minimaler Luftaustausch möglich. Als Faustregel gilt beim Lüften, die Zimmertemperatur sollte um 5-8 Grad absinken. Nachdem du die warme feuchte Luft rausgelassen hast, die Heizung wieder einschalten, damit das Raumklima durch Wärme verbessert wird.

Nähere Infos gibts auch unter http://www.dat-deckert.de oder www.facebook.com/horizontalsperre.deckert

Antwort
von napoloni, 18

Schreib am besten mal Genaueres rein. Wie groß ist die Wohnung, wohnst du allein dort, wie heizt du (durchgängig und gleich oder mal ja mal nein und unterschiedlich je nach Raum) und wie genau lüftest du?

Ich lüfte ständig

Manche lüften permanent mit Kipplüftung, andere lassen eine halbe Stunde die Fenster offen. Beides ist falsch.

Richtig geht es so: Mehrfach täglich das oder die Fenster ganz auf, am besten auf zwei Seiten gleichzeitig mit Durchzug. Aber schon nach wenigen Minuten Fenster wieder schließen.

So hast du die Feuchtigkeit schnell raus, ohne zu viel Wärmeenergie zu verlieren. Langes Dauerlüften bringt nichts, da Luft nicht frischer werden kann als frisch.

Die Temperatur sollte im Bad nicht niedriger sein als im Rest der Wohnung, die Tür lässt du besser offen, damit die Feuchtigkeit sich auf die Wohnungsluft verteilen kann.

Extra Lüften: Wenn du große Feuchtigkeit produzierst (Kochen, Backen, Bügeln etc.). Und bevor du die Temperatur absinken lässt. (Falls du die Heizung bei Verlassen der Wohnung runterstellst, musst du noch einmal durchlüften!).

Antwort
von ChristianLE, 38

Erst einmal musst Du den Schimmel an den Vermieter melden, unabhängig davon, ob Du Schuld trägst, oder nicht.

Gibt es im Bad einen elektrischen Lüfter?

Kommentar von Goldfuss666 ,

Ich glaube dass der kaputt ist. Man hört zwar ein leises Pfeifen aber man spürt keinen Luftzug

Kommentar von ChristianLE ,

Sowas musst Du dem Vermieter natürlich melden, sonst machst Du dich ggfs. Schadenersatzpflichtig.

Kommentar von Goldfuss666 ,

Das wusste ich nicht. Es ist meine erste Wohnung.

Antwort
von Xboythehidden, 30

Melde den Schimmel, dein Vermieter muss etwas dagegen tun.

Im Notfall hilft vielleicht der Mieterverband

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten