Frage von RockAlien, 85

Schimmel in Badezimmer, ich soll es selber weg machen (und kosten dafür tragen), ist das rechtens?

Hallo,

ich lebe seit ca. 5 Jahren in einer Wohnung. Diese hat ein Fensterloses, relativ kleines, Bad mit Dusche und Badewanne. Das ganze Badezimmer ist so gebaut, dass es ca. bis zur Hälfte nach oben gefliest ist und darüber, die andere obere Hälfte des Raums, nur die nackte, weiß gestrichene, Wand zu sehen ist. Rechts oben neben der Dusche ist ein Lüftungsschlitzt. Nun ist es so, dass schon seit jeher beim duschen die obere Hälfte der Wand im Bereich der Dusche Spritzwasser abbekommt. Bis vor einigen Monaten habe ich mir da auch nichts bei gedacht. Dann ist mir zum ersten Mal bewusst aufgefallen, dass die Wand zunehmend grauer wurde und mein Verdacht auf Schimmel entstand. Ich habe dass dann meiner Vermieterin mitgeteilt. Als dann von der Vermieterin angeordnet wurde, dass auf ihre Kosten ein Maler meinen Balkon neu streichen sollte, hat dieser sich auch mein Badezimmer abgeschaut. Der hat mir den Verdacht bestätigt, dass es sich um Schimmel handelt. Eine Woche später habe ich einen Brief bekommen, wo drinnen stand dass ich bis ende Juli den Schimmel entfernen soll, weil ansonsten ein Auftrag für die Entfernung an eine Firma geht und mir die Rechnung gestellt wird. Kann jemand was dazu sagen? Was genau kann ich machen und ist das Vorgehen (ich soll für die Kosten aufkommen) überhaupt rechtens?

Antwort
von AnglerAut, 43

Hier stellt sich ein wenig die Verursacherfrage.

Wischt du die Dusche aus, die Wand ab, nachdem du geduscht hast ? Lüftest du die Wohnung regelmäßig ? Wenn du dies nicht mit einem klaren Ja beantworten kannst, dann bist du hier in der Pflicht.

Der Vermieter müsste für die Kosten aufkommen, wenn ein Baumangel vorliegt, so dass du die Schimmelbildung nicht verhindern könntest.

Antwort
von imager761, 15

Tatsächlich dürftest du mit  feuchtigkeitsgesättigte Luft durch Duschen oder Baden dem Schimmel selbst verursacht haben. Dagegen kommt der kleine Lüfter nicht an, lass nach dem nächsten Mal einfach die Badezimmertür zusätzlich weit aufstehen :-)

Kaufe dir guten Schimmelentferner ohne Chlor (Mellerud), wende ihn mit Schutzausrütung entsprechend an und das Problem wäre für 7,99 EUR gelöst.

Antwort
von tuedelbuex, 25

Es dürfte sich um ein "hausgemachtes" Schimmelproblem handeln, d.h. sowohl die ungünstige (fensterlose) Lage des Bades und ggf. unzureichende Verfliesung im Spritzbereich der Dusche führen zur Durchfeuchtung der Wand und damit zu Schimmel. In solchen Räumen sollte ein Wrasenabzug (el. Ventilator mit Rohranschluß ins Freie) installiert sein, der z.B. beim Einschalten des Lichtes anläuft und nach dem Ausschalten noch eine gewisse Zeit nachläuft. Und der sollte natürlich auch funktionieren und der Durchsatz nicht durch Staub z.B. extrem verringert sein, um die Luftfeuchtigkeit, die in solchen Räumen vorkommen kann, zuverlässig abzuführen. Was "rechtens" ist könnte man bestenfalls beurteilen, wenn man wüsste, wie die Ausstattung ist und ob die Funktion gegegeben ist. Wenn so ein Abzug vorhanden ist und der Ventilator ist ohne Funktion muß man sich z.B. nicht wundern, gefragt zu werden, warum das nicht gemeldet wurde.......völlig zurecht, wenn dieser Ausfall während der eigenen Mietzeit erfolgte, da diese Veränderung schon anhand der Geräusche und z.B. heftigerem Beschlagen von Spiegel etc.beim Duschen für den Mieter bemerkbar ist.So etwas "pauschal" zu beurteilen wäre also völlig unseriös..... 

Kommentar von RockAlien ,

Dieser Lüftungsschlitz ist ein Schacht, der komplett ohne
Lüfter/Ventialtoren arbeitet. Ist reine Zugluft. Eine elektrische Lüftung war
da noch nie drinnen.

Kommentar von tuedelbuex ,

Dann wundert mich die Schimmelbildung nicht wirklich. So etwas funktioniert zwar, bedingt aber eine freie Luftzufuhr durch geöffnete Fenster und Türen. Insbesondere dann, wenn z.B. die alten Fenster (ich gehe mal von einem 60er/70er, bestenfalls noch 80er Jahrebau aus) erneuert wurden und sich jetzt moderne (aus Energieersparnis-Gründen "pottdichte") Fenster am Gebäude befinden. Wo keine Luft nachströmen kann, wird auch keine feuchte Luft abgeführt.

Antwort
von pharao1961, 13

Nein, das ist zunächst mal Sache des Vermieters. Du hast kein Fenster - wie sollst du also lüften??? Wenn der Lüftungsschacht (falls es einer ist) nicht funktioniert, ist das ebenfalls Sache des Vermieters. Ab gesehen davon ist es auch Sache des Vermieters nachzuweisen, dass seine Mietsache frei von Mängeln ist. Also, den Gutachter zahlt ER.

Antwort
von dietar, 15

Du musst deinem Vermieter einen Brief schreiben, in dem du feststellst, dass das Schimmelproblem im Bad durch ungenügende Lüftung verursacht wird. Gleichzeitig fordere ihn auf, für eine ausreichende Entlüftung zu sorgen. Es sollte ein Abzug von mindestens 400mm passiv oder von 250mm aktiv bei mindestens 150 Watt Lüfterleistung sein.
Die mangelnde Entlüftung, an der Du NICHT!! schuld bist, ist für den Schaden verantwortlich. Fensterlose Badezimmer und/oder Toiletten haben fast immer das Problem.
In dem Brief weist du seine Forderung höflich, aber entschieden zurück und machst dich schleunigst bei einer Verbraucherzentrale schlau.

Antwort
von BarbaraAndree, 32

Hier ein Link, der dir deine Frage beantworten dürfte:

https://rechtsklarheit.de/mietrecht/wohnungsschimmel

Antwort
von hauseltr, 40

Wenn der noch so "schwach" ist, beseitige ihn mit handelsüblichem Schimmelbeseitiger und stell dir einen elektrischen Lüftentfeuchter ins Bad. Damit senkst du die Luftfeuchtigkeit drastisch!

Kommentar von RockAlien ,

Ich habe auch einige dunklere Punkte an der Wand. Aber ist auch die Frage, ist das alles noch meine Sache, also kann der Vermieter einfach auf mich abwälzen?

Kommentar von hauseltr ,

Andersrum gefragt? Wer erzeugt die Luftfeuchtigkeit? Wer muss sie beseitigen, auch wenn der vorgegebene Bauzustand entlfüftungsmäßig nicht der Beste ist? Ich habe nach dem Duschen bei mir ca. 80 - 90% relative Luftfeuchtigkeit, die dann sehr schnell auf bis zu 50 - 60% absinkt. Im Auffangbehälter meines Entfeuchters sammelt sich schon einiges an Wasser an. 

Kommentar von Menuett ,

Wenn das an der Wohnung liegt, dann gehen die Kosten für einen elektrischen Luftentfeuchter samt Strom doch eher an den Vermieter.

Antwort
von Menuett, 45

Wie entfernst Du das Wasser nach dem Duschen?

Kommentar von RockAlien ,

Oftmals mit einem Handtuch, das ich extra dafür benutze und welches von Zeit zu Zeit in die Waschmaschine geht.

Antwort
von Fairy21, 20

Schau mal hier rein. Da steht auch was über fensterlose Bäder drinnen. 

Google: Schimmel im Bad Mietminderung

mietminderung.org

Antwort
von sternenmeer57, 46

Kauf dir Schimmelspray im Baumarkt, sprüh den drauf, viertel Stunde einwirken lassen und dann mit dem Schrubber und Lappen abwaschen.

Gut lüften

Kommentar von RockAlien ,

Ok, sicher kann ich das machen, aber ist halt die Frage, ob das nachhaltig ist und ich dafür auch aufkommen muss.
Mit dem Lüften ist das so eine Sache, das Badzimmer ist an einen Fensterlosen Flur angeschlossen und erst wenn man um eine Ecke geht, kommt man in den nächsten Raum mit Fenster.

Kommentar von Menuett ,

Nö, wenn du trocknest, dann funktioniert die Lüftung nicht richtig.

Schreib ihr einen Brief, in dem Du das bemängelst und fordere Abhilfe.

Am besten per Einschreiben mit Rückschein.

Bist du im Mieterverein? Rechtsschutzversicherung?

Wenn der Schimmel noch nicht schlimm ist und die gute Beziehung zur Vermieterin wichtig ist, kannst Du es ja erst mal mit Schimmelreiniger versuchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community