Frage von MelShaggy, 63

Schimmel im Bad in einer Neubaugebietswohnung ohne Fenster - was hilft?

Wir haben schon seit vielen Jahren immer mehr Schimmel im Bad und wir bekämpfen den andauern, doch es wird immer mehr. Wir haben schon extra einen großen Handtuchtrockner einbauen lassen, doch es reduziert sich nicht.

Was hilft?

Antwort
von Eselspur, 63

Ich hatte auch dieses Problem.
Ich habe Chemie eingesetzt und einen Heizststrahler. Mit der Zeit wurde eine feuchte Mauer wirklich ganz trocken. Es war mühsam.
Es half. Seit einigen Jahren haben wir das Problem nicht mehr. Die Badezimmertür bleibt seitdem fast immer geöffnet.

Antwort
von Onki73, 40

Eselspur liegt der Lösung schon verdammt nahe. ;-)

Der Heizstrahler erzeugt viel Wärmestrahlung, welche die Oberflächen erwärmt. Das ist sehr wichtig, vor allem an der Außenwand. Hier kühlt sich die feuchtebelastete Raumluft ab, wobei die rel. Luftfeuchte nochmals ansteigt. Das führt zur Befeuchtung der Wand und der Fliesenfugen. Diese Feuchtigkeit muss die Wand wieder an die Umgebung abgeben können, wenn durch Lüfung die rel. Luftfeuchte nach dem Baden/Duschen wieder gesunken ist.

Ist die Wandoberfläche durch eine zu warmluftlastige Beheizung des Bades allerdings zu kalt, funktioniert die Feuchteabgabe an die Raumluft nur unzureichend oder gar nicht. Daher ist auf eine ausreichende Erwärmung der Außenwandoberfläche zu achten. Die Warmluft des Heizkörpers steigt naturbedingt immer nach oben und kühlt sich an der Außenwand ab und sinkt dann unter weiterer Abkühlung nach unten. Dabei steigt jedoch die rel. Feuchte in der Luftschicht, die direkt an der Wandoberfläche anliegt. Gibt es hier dauerhafte Luftfeuchtewerte von 70% und mehr, entsteht der Schimmel, weil ab diesen Feuchtewerten sich inden kleinen Poren und Kapillaren von Baustoffen (Fliesenfugen) bereits flüssiges Wasser bildet, was einigen Schimmelarten zum Leben reicht.

Der installierte Handtuchtrockner erfüllt diese Funktion nur mangelhaft, da er zu viel Warmluft und zu wenig Wärmestrahlung produziert. Das Verhältnis ist von der Bauart des Heizkörpers abhängig. Je "zerklüfteter" die Heizfläche ist, um so mehr Warmluft wird produziert und im gleichen Verhältnis sinkt der Anteil an Wärmestrahlung. Der einzige Heizkörper, der einen hohen Anteil an Wärmestrahlung prodiziert ist der Heizkörper Typ 10 (einfache Heizplatte ohne Konvektionbleche) mit einem Anteil von ca. 55%. Hier wird auch die Wandoberfläche gut erwärmt, was die Feuchte von der Wand verdrängt. Optimal sitzt der Heizkörper natürlich an der kalten Außenwand.

Zur Trocknung des Bades auf eine sofortige Feuchteabfuhr nach dem Duschen/Baden sorgen. Ggf. über die Entfeuchtung des Bades in die Wohnung hinein, wo sich die feuchte Luft auf ein großes Raumvolumen verteilen kann. Ein fensterloses Bad muss natürlich über eine Zwangsentlüftung verfügen. Die kalte Außenwandfläche sollte unterstützend erwärmt werden, ggf. durch einen Quarzstrahler, der über der Tür installiert wird und während des Duschens/Badens schon die Raumwände erwärmt.

Antwort
von berlina76, 48

Der Handtuchtrockner wird nichts Bringen. Die Feuchtigkeit muß raus. 

Habt Ihr eine Entlüftung im Bad? Funktioniert die?

Schaft euch einen elektrischen Entfeuchter an, den Ihr nach Badbenutzung(Duschen) einschaltet. 

Keine Nasse Wäsche im Bad aufhängen.

Sammelt diese Silikat Tütchen, die  beim Sachenkauf mit bei sind, in einer offenen Schale im Bad. Zur not tut es auch eine Schale Salz/Reis Gemisch.

Antwort
von dietar, 36

Schimmelbildung ist immer eine Frage der Entlüftung. Wie gant allgemein in den Bauverordnungen sind die Entlüftungen unterdimensioniert. Da hilft eigentlich nur einen größeren Lüftungsquerschnitt einbauen, oder in der Wohnung eine starke Absaugung zu installieren und die Türen aufzulassen. Bei mir habe ich in der Küche eine gebrauchte Profiabzugshaube von Ebay mit 2x 1,2 KW Motoren und einem 600mm Abzugsrohr eingebaut. Die Anlage lief 2x 15 Minuten am Tag bis alles trocken war. Jetzt nur noch 2x5 Minutenam Tag. Durch Lüften oder auch Stoßlüften schafft man die Feuchtigkeit nicht aus der Wohnung. Die Wirksamkeit der Stoßlüftung ist ein Volksmärchen, das aber hartnäckig in den Köpfen der Experten spukt. Dann ist es ja auch leicht, die Schuldfrage auf die Mieter abzuwälzen.

Antwort
von Win32netsky, 51

Hallo

Frage was ist das für eine Wand wo der Schimmel ist Außenwand? Material Putz/Tapete/Fliesen?

Hat das Bad eine sog. Zwangslüftung?

Ist in der Badtür ein Luftzuggitter ca 10 cm vom Boden entfernt

Wird dort geheizt? Wie groß ist der Raum? Steht die Tür immer ein Spalt offen?

Alles wichtige Details?

Gruß

Kommentar von MelShaggy ,

Ja, Außenwand, also das Bad ist an der Hauswand.

Material sind Fließen, und da zwsichen den Fugen entshet der Schimmel.

In der Badtür ist ein Luftzuggitter drin und das Bad ist vllt. 10 m² groß, also nicht sehr groß.

Kommentar von berlina76 ,

Bei einem Bad ohne Fenster muß ein Entlüftungsschacht drinn sein. Das Türlüftungsgitter reicht nicht. 

Kommentar von Win32netsky ,

Hallo

Also ist hier wohl eine sog Kältebrücke, betrifft es die ganze Außenwand? Auch an den Ecken? Ist an den anderen Wänden auch was?

Wenn alles trocken ist fühle einmal mit dem Handrücken an allen Wänden wo es am kältesten ist? Es geht auch mit der Wange empfindlicher. Elektronische Fieberthermometer ginge auch.

Was ist mit meinen anderen Fragen? Bitte eindeutiger? Hat die Tür auch ein Gitter oberhalb kurz vor dem Rahmen?

Kurzzeitige Abhilfe schafft: scharfer Schimmelentferner mehrmahls täglich auf die betreffenden Fugen sprühen, (trockene Wand-nicht nach dem duschen) einziehen lassen. ca mind eine WO lang. Die Sporen sind auch das Problem.

z:B.http://www.mem.de/produkte/schimmelbekaempfung.html

In dieser Zeit keine Handtücher/Bademäntel oder anderes im Bad trocknen raus an die Natur/Balkon/anderes Zimmer mit Fenster.

Überhaupt nichts in diesem Raum trocknen!!!!

Fliesen nach den Duschen, mit Lappen nachwischen, dass ale Wassertropfen nicht wegtrocknen müssen.

Fugen mit fester Bürste abscheuern, dazu Essigreiniger (unverdünnt) benutzen (Für Lüftung sorgen) Es sollte eine grau/braune Lorke an der Wand runterlaufen.

Wenn Möglich oberhalb wo eine Zwangslüftung einbauen.

Tür soweit wie möglich offen halten.

Das hilft aber nur von heute bis jetzt, grundsätzlich müssen alle Fliesen ab, der Putz muss runter. Die Wand mehrere Tage mit Antieschimmel behandelt werden. Dann müssen Thermogipskartonplatten an die Wand (beschichtet mit polysterol)

Auf diese kommen neue Fliesen, diese werden verfugt und mit einer Feuchtigkeitsversigelung bestrichen.

Gruß

Kommentar von Win32netsky ,

Hallo

Wie geht es mit der Schimmelbekämpfung voran? Wird es langsam?

Gruß

Antwort
von klugerpapa, 56

Tür offen stehen lassen. 

Antwort
von pharao1961, 41

Es sind viel zu wenig Infos um etwas sagen zu können. Schreibe einmal mehr. Unter der Frage kannst du weiteren Text einfügen. Ist blöd gemacht, ist aber so...

Ein Bad muss eine Entfüftung haben. Entweder ein Fenster oder ein Entlüftungszug, ansonsten wäre das ein schwerer Baumangel. Das Bad wäre dann nicht lüftbar und Schimmel unvermeidbar vorprogrammiert.

Antwort
von Militaerarchiv, 51

Für ein vernünftige Be- und-Entlüftung sorgen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten