Frage von BVBFans, 63

Schimmel auf Tapete hinterm Schrank?

Hallo, ich habe heute einen alten Schlafzimmerschrank abgebaut und dabei gesehen dass dahinter die wand etwas schimmelt (ist nicht viel). Die Tapete hab ich ein Stück entfernt und auf dem Putz ist nichts zu sehen. Im Schlafzimmer haben wir eigentlich immer das Fenster offen, ausser bei starkem Regen oder Minustemperaturen. Jetzt meine Fragen: 1. kann ich davon ausgegen dass der Putz nicht betroffen ist? 2. hab ich zuviel gelüftet sodass feuchtigkeit dahin gezogen ist? Danke

Antwort
von GenLeutnant, 41

Der Schrank stand zu dicht an der Wand,so daß die Luftzirkulation nicht gegeben war.Wenn auf dem Putz nichts zu sehen ist,dann war nur oberflächig die Tapete betroffen.Wenn Du dennoch auf Nummer sicher gehen möchtest,dann besprühe die betroffene Fläche mit Anti-Schimmel-Spray (Baumarkt).

Antwort
von pharao1961, 38

Du hast zumindest mal falsch gelüftet. Wenn es heiß ist, läßt man das fenster zu, da die warme Luft viel Feuchtigkeit im Gepäck hat, die an den kälteren Wänden kondensiert. Das ist dasselbe als wenn du im Sommer eine kalte Flasche aus dem Kühlschrank holst.

Gerade bei Minustemperaturen ist die Lüfterei sehr effektiv. Informiere dich über RICHTIGES Heizen und Lüften:

https://utopia.de/ratgeber/energiesparen-zehn-tipps-zum-richtigen-heizen-co2-onl...

Und den Schrank etwas weiter von der Wand wegstellen.

Kommentar von Onki73 ,

Hast Du Dir die Tipps mal durchgelesen, bevor Du die hier postest?

Tipp 6 und 9 sorgen für eine Erhöhung der Schimmelgefahr, denn gerade bei anfänglicher Schimmelproblematik sollten die Räume gleichmäßig durchgeheizt werden.

Ansonsten hat man das Problem der kalten Flasche aus dem Kühlschrank: an den thermisch trägen Wänden kühlt die beim Wiederanheizen des Raumes schnell von der Heizung erwärmte Luft übermäßig stark aus, was dort an der noch kühlen Wandoberfläche die Feuchte ansteigen lässt und damit die Schimmelgefahr steigert.

Kommentar von pharao1961 ,

Unsinn. Was soll an Punkt 6 und 9 falsch sein?

Kommentar von Onki73 ,

Hatte ich doch grad geschrieben:

Tipp 6 und 9 sorgen für eine Erhöhung der Schimmelgefahr, denn gerade
bei anfänglicher Schimmelproblematik sollten die Räume gleichmäßig
durchgeheizt werden.


Ansonsten hat man das Problem der kalten Flasche aus dem Kühlschrank:
an den thermisch trägen Wänden kühlt die beim Wiederanheizen des Raumes
schnell von der Heizung erwärmte Luft übermäßig stark aus, was dort an
der noch kühlen Wandoberfläche die Feuchte ansteigen lässt und damit die
Schimmelgefahr steigert.

Wenn man also fleißig Jo-Jo mit der Heizung spielt, braucht man sich nicht über Schimmel wundern.

Kommentar von pharao1961 ,

Das ist in deiner Theorie so. Tatsächlich hat doch nicht jeder der Nachtabsenkung macht, Schimmel. Habe ich ja auch nicht.

Antwort
von anitari, 35

Falsch gelüftet, zu wenig geheizt und vermutlich den Schrank zu dicht an die Wand gestellt.

Antwort
von michele1450, 37

was auch sein kann das der schrank zu nah an der wand war so das nicht genug luft hin kam . 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community