Frage von emi0709, 1.025

Schimmel und Feuchtigkeit hinter Fußleisten an der Innenwand im Erdgeschoss, was kann man dagegen tun?

hinter dem baby Bett (Abstand zur Wand ca.10cm) habe ich schimmel an der Holzfussleiste& direkt darüber an der Tapete festgestellt. es ist nicht die kälteste Wand ,da Innenwand. ich habe die fußleiste entfernt und dort mit nem feuchtigkeitsmesser an der wand gemessen und der schlägt komplett aus ,aber nur auf Höhe der fußleisten.

wie geht man nun am besten vor? ich kann mir nicht vorstellen , nach 2 Jahren hier zu wohnen , dass das mit lüftungsverhalten zu tun hat. an der kühlen aussenwand ist auch nichts zu sehen und diese ist trocken.

Antwort
von emi0709, 858

Danke euch. 

morgen bin ich beim mieterschutz verein.

hier ist überall schimmel.. und ja ich bin immer am heizen ( Räume auf 19 -20 Grad , nachts auf 17/18 grad) und hatte bis vor kurzem immer 4x am tag quer/ stoß gelüftet.

für die Räume habe ich mir hygrometer gekauft. ich bin seid 3 tagen nun alle 2 Std alles am lüften weil die Luftfeuchtigkeit selbst wenn ich nicht im raum bin auf 61-64 % steigt. 

die Fenster sind 3 fach verglast  plus dick isolierte wände. 

meine 4 Monate alte Tochter ist viel am husten, gut es muss nicht zusammen hängen mit schimmel ,aber das lasse ich morgen trotzdem kontrollieren.

Antwort
von Sabrina12335, 849

Ich habe davon echt keine Ahnung aber ich ahne mal gehört das man es nicht überstreichen sollte sondern direkt jemanden holen der das weg machen kann ... ! Ich glaube auf Dauer ist das für die Gesundheit deines Kindes auch nicht gut ! 

Antwort
von DerCo, 766

Zu allererst das Kinderbett WEG DA !

Dann den Vermieter informieren, dass die Wand unten feucht ist und er das beheben soll. Im Zweifel hilft der Mieterschutzverein gegen Anschuldigungen des Vermieters (da sind die ganz fix bei).

Antwort
von pharao1961, 744

Das dürfte sich um aufsteigende Feuchtigkeit aus dem Fundament handeln. Nasse Wände z.B. im Keller kann man aufgraben und isolieren, aber gegen aufsteigende Feuchtigkeit ist (außer einer kostenintensiven Isolierung) kaum ein Kraut gewachsen.

Antwort
von herja, 691

Hi,

Schimmel findet in jeder Wohnung ausreichend Nährstoffe, um sich
anzusiedeln. Besonders entscheidend ist deshalb die relative
Luftfeuchtigkeit in den Räumen und an den Wänden. Denn nur wo es feucht
genug ist, wittert der Schimmelpilz seine Chance. Kritisch wird es laut
den Energieexperten des Verbraucherzentrale Bundesverbandes, wenn die
relative Luftfeuchtigkeit über längere Zeiträume mehr als 60 Prozent
beträgt.

http://www.n-tv.de/ratgeber/Warum-schimmelt-die-Wohnung-article2330491.html

Antwort
von emily2001, 677

Hallo,

ich würde auf jeden Fall das Babybett woanders hinbringen (an einer anderen Wand, die nicht oder weniger feucht ist !)...

https://www.vestimmo.de/q/-themen/ratgeber/wp\_71/wp\_58386/So-werden-Sie-den-Sc...

(aber kein Wasserstoffperoxyd verwenden!)

Das mußt du auf jeden Fall deinem Vermieter melden!

Da Schimmelpilze chronische Atemwegserkrankungen hervorrufen können, würde ich mir überlegen, ob ich nicht bald aus dieser Wohnung ausziehen sollte !!!

Emmy


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten