Frage von FraFranZii, 78

Habe ich eine Schildrüsenunterfunktion oder nicht?

Hallo ihr Lieben! :) Erstmal zu meiner Person, ich bin 16 Jahre alt, weiblich und habe einen BMI von 28.

Seit über einen Jahr habe ich folgende Beschwerden: Migräne mit Erbrechen, Nackenschmerzen, Herzstechen, Zyklusstörungen, extremer Haarausfall, Müdigkeit und Konzentrationsschwäche, Depressionen, Gewichtszunahme ohne Ernährungsumstellungen, Brustkorbdrücken und Sehausfälle im rechten Auge(womit alles begann, 1.Symptom)

Als erstes wurde ich von meinem Hausartz zum Augenarzt geschickt, wo aber nichts festgestellt werden konnte! Nach mehreren anderen Ärzten und ca. ein halbes Jahr später wurde Bluthochdruck (Werte von 180 zu 90) und ein grenzwertig verdickter linker Herzmuskel festgestellt. Kein Arzt hat mich bis dahin Ernst genommen, und sagten es wäre der Schulstress. Jedoch hatte ich nie Probleme in der Schule. Ich bin auf einem Gymnasium und habe ohne lernen einen Durchschnitt von 1,3!!

Jetzt muss ich jeden Tag Medikamente (Losargamma 25mg) einnehmen gegen den Bluthochdruck. Meine Beschwerden sind jedoch nicht weniger geworden, außer das Herzstechen und Brustkorbdrücken!

Meine Schilddrüsenwerte wurden in dieser Zeit nicht einmal kontrolliert!! Gestern bei einer Untersuchung für ein Gesundheitszeugnis für meine Ausbildung wurden diese Werte abgenommen! Und siehe da: Schilddrüsenunterfunktion!

Ich bin so sauer auf alle Ärzte die mich in dieser ganzen Zeit behandelt haben und nie diese Werte kontrolliert wurden!! Meine Herzprobleme wurden immer auf das Gewicht geschoben, obwohl ich mehrmals erwähnt habe das ich am Tag 1300 kcal zu mir nehme!

Der erste Satz von meiner Kardiologin als ich in den Raum komme: " Da haben wir schon das Problem für dein Herz - du musst abnehmen" ! Ja klar, mit einer Schilddrüsenunterfunktion natürlich super leicht..

Mein THS wert liegt bei 5,03. Hat jemand damit Erfahrungen? Am Montag habe ich mein Arztgespräch wegen der Schilddrüsenunterfunktion und habe Angst das ich erneut nicht Ernst genommen werde!

Hat jemand damit Erfahrungen? Bekommt man mit diesem THS Wert schon Medikamente?

Ich würde mich freuen wenn sich jemand meldet und mir helfen kann! :)

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!!

Antwort
von Liaya, 78

Hey,

ich (14 Jahre) habe auch vor fast einem Jahr diese Diagnose bekommen und muss seither Medikamente nehmen. Das die Ärzte echt so blöd waren, tut mir leid. ._. 

Ich nehme diese Tabletten, immer eine halbe Stunde vor dem Frühstück:

"L-Thyroxin Henning 50" - 50 Mikrogramm

Wobei ich wahrscheinlich noch eine sehr schwache Schilddrüsenunterfunktion habe.

Ich wünsche dir dennoch viel Glück!

Kommentar von FraFranZii ,

Danke für die schnelle Antwort! :)

Wo liegt dein THS Wert?

Kommentar von Liaya ,

Das weiß ich leider nicht mehr, da meine letzte Blutabnahme im Sommer war.

Anfangs wird dir übrigens jedes halbe Jahr Blut abgenommen, um zu schauen wie sich das verhält und ob du z.B. ein stärkeres Medikament benötigst. Später nur noch einmal im Jahr.

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Körper, 48

Die Symptome hören sich nach Eisen-und Magnesiummangel an - und auch eine SD-Unterfunktion kann Eisenmangel auslösen, da die Schilddrüse zur Herstellung der SD-Hormone viel Eisen benötigt. Bei einem Mangel wird der gesamte Gehirn-und Energiestoffwechsel in Mitleidenschaft gezogen, da Eisen zuständig für die Sauerstoffversorgung der Zellen und Magnesium an der Aktivierung von über 300 Enzymen beteiligt ist. Zum Thema Eisenmangel, insbesondere den Symptomen kannst Du auch mal hier in meine Antwort schauen.

https://www.gutefrage.net/frage/belastbarkeitslevel-stark-gesunken?foundIn=answe

Einige Beispiele von Magnesiummangel-Symptomen findest Du in meiner Antwort im Kommentar.

Antwort
von SpezialAntwort, 63

Der TSH-Wert (TSH ist der hormonelle "Schrittmacher" für die Schilddrüse) ist eher ein Indikator. Wichtig wären die Schilddrüsenhormone fT3 (ist in der Regel immer bedarfsgerecht vorhanden, wird peripher aus T4 gebildet) und fT4 (wenn normal, ist das eine latente Schilddrüsenunterfunktion (kompensiert)). Die Ursache der Schilddrüsenunterfunktion sollte abgeklärt werden (z.B. Autoimmunkrankheiten wie "Hashimoto-Thyreoiditis"). Ggf. bekommst du L-Thyroxin beigefüttert.

Dann rate ich dir zu regelmäßigem leichten Sport, dein Körper scheint durch Inaktivität ein wenig aus dem Ruder geraten zu sein. Ist auch gut für die Psyche und sollte deinen Blutdruck und das Gewicht optimieren helfen.

Kommentar von FraFranZii ,

Danke dir für die Antwort! :) Zu dem Sport.. Das ich oben nicht mit erwähnt, da ich dachte es hat nichts damit zutun :D

Ich gehe 2x die Woche joggen für 30 Minuten und täglich 2 Stunden mit meinem Hund spazieren, mehr passt einfach nicht in meinen Zeitplan. Meinst du das ist zu wenig Sport? :o

Antwort
von FrageSchlumpf, 35

Nun, rein von diesem Blutwert könnte man auch noch nicht 100 % sicher sein, aber so ein Ausrutscher kann es eigenltich fast nicht mehr sein, dass es schilddrüsentechnisch voll ok ist bei dir.

Aber spätestens mit der von dir geschilderten Symptomatik dürfte die Irrtumswahrscheinlichkeit der Diagnose bei faktisch Null liegen.

Und ja, Du wirst mir hoher Wahrscheinlichkeit jetzt Medikamente bekommen, und dann wird man nach einiger Zeit sehen, wie es sich weiterentwickelt.

Du wurdest aber bisher schon von den Ärzten ernst genommen. Nur sind die Ärzte eben schwarz-weiß Mechaniker. D.h. , die Norm für den TSH ist z.B. 4,5, dann ist für die Ärzte ein Wert von 4,2 mit 100 % Sicherheit "kerngesund" und ein Wert von 4,6 eben 100 % krank. Dazwischen gibt es nichts.

Natürlich kann man sich darüber aufregen ( mache ich ja auch ) , aber ändern wird man an dieser Lachnummer niemals etwas.

Antwort
von Marshall7, 51

Das ist mit Medikamenten gut ein zustellen.Meine Tochter nimmt seit 12 Jahren Tabletten ,die letzte Zeit hat sie geschludert ,und prompt ist sie um gekippt ,muss aber sagen sie nimmt auch noch Tabletten gegen Krampfanfälle.Bei ihr wurde das als kleines Kind bei einer Blutuntersuchung festgestellt.Mittlerweile ist wegen dem schnellen Wachstum ,sie ist 17 Jahre die Dosis auf 150.Mit Tabletten ist aber alles gut.Sie hat auch nicht zugenommen sie wiegt 60 kilp bei 1,65 cm.Drück dir die Daumen das es dir dann besser geht mit den Medikamenten.

Kommentar von FraFranZii ,

Das wäre echt super! Das ist jetzt die letzte Hoffnung die ich habe, um meine Symptome zu beseitigen. Jedoch habe ich Angst das mir mein Arzt keine Tabletten verschreibt, da der Wert noch zu niedrig ist für Medikamente...

Kommentar von Marshall7 ,

Ich denke da brauchst du dir keine Sorge machen.

Antwort
von Carlystern, 30

Als allererstes kann es sein das die Werte nur zufällig erhöht sind und das nächste mal normal.  Daher sollten diese ohne hormongabe in sechs bis acht Wochen erneut kontrolliert werden.  Die Symptome die du hast passen auch nicht ganz zu einer eindeutihen unterfunktion, sondern kommen auch von der Depression und psychosomatische Beschwerden. Daher ist eine nachkontrolle erst mal wichtiger.  Dein Zsh ist nicht sehr hoch daher kann und sollte man zzu warten.  Dein Gewicht ist auch noch im Rahmen und kann aufgrund von vermehrten EWassereinlagerungen auch und das ist wahrscheinlicher vom Herz her kpmmen. Daher es gibt null Gründe suf die Ärzte sauer zu sein. Bei mir wurde erst nach Anordnung von mir den Test auf Unterfunktion gemacht, da hatte ich bereits schon knapp 60 kg Übergewicht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community