Frage von ajtsok, 16

Schildläuse an Zimmerpflanzen?

Meine Hauspflanzen sind von Schildläuse bedroht? "Stärkste" Mittel, dass ich erfahren: Lizeten-Bayer Garten, Celaflor-Careo, helfen nicht? Schon seit Sommer 2015 sind die beide Mittel wechselhaft im Einsatz. 2 Mal Lezetan und 4 Mal Celaflor Doppelpack(je 40 Stück) gekauft. Wie von Händler empfohlen einsetze pausenlos die Mittel an pflanzen. Kein Erfolg. Nur kurze Stil fase und dann ausbreiten sich die Schildläuse wieder mit neuer Kraft. Schon im letzten Jahr sollte 4 Pflanzen nach erfolg lösen Behandlung raus stellen. Nun stehe vor dem Entscheidung wieder 4 Pflanzen (3 Stück ca.1.40cm. und 1 Stück ca.2.50cm. Hoch) raus zu stellen, oder sogar zernichten. Weil ich sehr Flora freundlich bin, tut es mir sehr leid. Kann mir jemand ein gute Rat geben, was soll ich noch unternehmen, um meine Pflanzen von Schildläuse zu reten?

Antwort
von PolluxHH, 7

Careo enthält Acetamiprid, ein Neonikotinamid, welches schon lange auf dem Markt ist und entsprechend viele Insekten schon immun geworden sind, Lizetan ist - wie Neem-Azal - ein Monopräparat auf Neem-Basis.

Nach meiner Erfahrung wirkt echtes Neem-Öl (mit Emulgator ca. 7 ml pro Liter) besser als Neem-Azal etc., sollte aber alle 2 Wochen aufgebracht werden. Zwischendurch dann mit Schmierseife (20 g Kaliseife aus der Apotheke und 20 ml Brennspiritus auf 1 Liter Lösung) behandeln. Neem wirkt dabei nicht auf adulte Formen, sondern es verhindert die Bildung eines Chitinpanzers. Sichtbare Tiere sind also bevorzugt abzusammeln.

Anm.: Neemöl immer dunkel aufbewahren, die Hauptbestandteile sind nicht UV-stabil.

Antwort
von ingwer16, 3

Bist du sicher das die Tiere noch leben ? Hab die Erfahrung gemacht das sie tot Pflanze hängen bleiben . Nach Behandlung mit Lizetan warte ich 14 Tage , " wasch " die Pflanzen dann ordentlich mit dem Schlauch .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten