Frage von pokto,

SCHILDKRÖTENFRAGEN(6 Fragen)

**Hallo!

Habe ein paar Fragen zu den Schildkröten.

1,Dürfen in Österreich Schildkröten als Haustiere gehalten werden? Wenn ja, welche Tierschutzgesetze muss ein Besitzer/Besitzerin einhalten?

2,Wie sieht die artgerechte Haltung einer Schildkröte aus?

3,Welches Futter benötigen sie?

4,Wie alt werden Schildkröten bei artgerechter Haltung? Wie alt in der Natur?

5,Wo gibt es iSchildkröten in Österreich zu kaufen?

6,Wie sind die Preise für Schildkröten?

Hoffe auf gute Antworten

Mit freundlichen Grüßen

pokto**

Hilfreichste Antwort von ordrana,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

leider kann man so deine fragen nicht alle beantworten.

futter, haltung,..... sind von der art abhängig.

auch preise, alter, auflagen hängen von der art ab.

als erstes solltet ihr also einmal abklären, welche arten für euch in frage kommen, ob es land oder wasser schildkröten werden sollen,.....

und dann kann man auch deine fragen beantworten.

und ja, in der regel ist es erlaubt in österreich schildkröten zu halten, es sei denn, es soll etwas extravagantes sein, da gibts dann natürlich auch ausnahmen.

Kommentar von pokto,

Es ist egal welche Schildkröte...irgendeine...

Kommentar von ordrana,

ok, dann beantworte ich mit den jewieligen variationen.*g damit wirst du aber auch nicht viel mehr anfangen können als jetzt.

  1. ja, schildkröten dürfen auch in österreich als haustiere gehalten werden, aber hier gibt es sicherlich ausnahmen, wie zB galapagos riesenschildkröten, schnappschildkröten etc. leider kenne ich hier nur die deutschen bestimmungen, die eine resgistrierung jeder schildkröte vorsehen, mittels fotos, cites bescheinigung und anmeldung bei der unteren naturschutzbehörde.

  2. freiland gehege mit beheiztem frühbeet, freilandteich, indoorteich, auqarium, ganzes zimmer, ... je nach usprünglicher herkunft der art.

  3. lebendfutter, fleisch, fisch, obst, gemüse, wildkräuter, je nach art. ;)

  4. da sich die haltung an der natur orientiert und bestensfalls diese zu 100% nachahmt, besteht kein unterschied zwischen natur und gefangenschaft, bezüglich des alters, es sei denn, man hält eine schildkröte komplett entgegen ihrer art. das alter kann von 40-150 jahre betragen, je nachdem, wie alt die art wird. in der regel leben landschildkröten länger, als wasserschildkröten.

  5. schildkröten kauft man am besten direkt beim züchter, da zoohandlungen wneig bis keine ahnung von artgerechter unterbringung und fütterung haben. züchter stehen in der regel auch für noch offene fragen zur verfügung.

  6. die preise variieren sehr stark. je nach seltenheit, alter und geschlecht kann der preis gut und gerne auf 1000 euro schießen oder unter 100 euro liegen.

hoffe dir damit deine fragen beantwortet zu haben.*lach

Kommentar von Geochelone,

Es gibt ca. 260 Arten von Schildkröten.Alle haben verschiedene Haltungsansprüche. Auch die Preise und gesetzlichen regelungen sind verschieden. Das ist so, als wenn du nach Säugetieren fragst...... Was für Antworten erwartest du bei einer so unkonkreten Frage ?

Kommentar von pokto,

VIELEN DANK FÜR ALL EURE ANTWORTEN! HAT MIR SEHR GEHOLFEN...AM MEISTEN DASS.. HAB EUCH LIEB XD <3

Antwort von Kristall08,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

An deinen Fragen sieht man, dass Du Dich noch nicht allzuviel mit dem Thema beschäftigt hast. Ich empfehle Dir die Seite www.schildkroetenforum.com, da steht jede Menge Wissenswertes über die völlig verschiedenen Arten, die es gibt.

Schildkrötenhaltung ist ein sehr weites Feld. Wenn wir Dir etwas für die eine Art empfehlen, kann das für eine andere Art schlecht sein. Daher wäre es schön, wenn Du etwas präziser fragen könntest, also Dich wenigstens auf Land- oder Wasser- oder Sumpfschildkröten, Innen- oder Außenhaltung einigen könntest.

Antwort von clemow,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo pokto =)

Toll, dass du dich informieren möchtest. In diesem Buch steht alles drin, das brauchst du dringend: Fester Panzer - Weiches Herz (von Thorsten Geier)


Was für eine Schildkröte hast du denn vorgesehen? Wasser- oder Landschildkröte? Ich würde dir die Griechische Landschildkröte empfehlen, sie ist eine der pflegeleichtesten Landschildkröten.


Was die Nr. 1 angeht: Kann ich dir leider nicht beantworten, das steht aber sicherlich in diesem Buch oder jemand anderes kann es dir erklären. Ich komme nämlich aus der Schweiz und bin erst 14 Jahre alt und weiss deshalb über solche Sachen wie Gesetze etc. noch nicht so viel Bescheid...


Hier alles, was du als Grundwissen über Europäische Landschildkröten wissen solltest (alle deine Fragen sind hier inklusive ;)) :

Überlege dir, ob du deiner künftigen Schildkröte noch einen Partner geben möchtest. Es heisst zwar, dass sie Einzelgänger sind, aber das stimmt nicht ganz. Denn in freier Wildbahn begegnen sie auch anderen Schildkröten. Wenn es ein Männchen ist würde ich aber auf eine weitere Schildkröte verzichten, das kann zu tödlichen Kämpfen führen. Aber wenn es ein Weibchen ist, kannst du gerne noch ein weiteres Weibchen hinzusetzen. Sonst fühlt sie sich sehr einsam...


Halte sie auf keinen Fall drinnen, sondern draussen im gut strukturierten, natürlichen und mediterranen Aussengehege!


Das Freigehege muss pro Schildkröte mindestens 10qm gross sein. Du brauchst ein gutes Alltop-Frühbeet, welches mit Beleuchtung und Heizung ausgestattet ist und immer für die Schildkröten zugänglich ist.


Hier findest du alles über das Freigehege und vieles mehr zur Haltung von Europäischen Landschildkröten: http://www.villa-testudo.de/index.php?id=81


Das Aussengehege benötigt (von allem möglichst viel):

  • nicht umfallende Steine (am besten Jurakalkstein)
  • fressbare Kräuter müssen darin wachsen (mehr dazu findest du auf dem unten aufgeführten Link unter "Ernährung")
  • ungiftige Sträucher
  • Steinplatten zum Sonnen
  • Kiesflächen (am besten Jurakalkstein)
  • Wiesenflächen (voller fressbaren Wildkräutern und etwas Gras, kein Rasen!)
  • Umfriedung, die undurchsichtig ist, denn sonst erkennen die Schildkröten dies nicht als Grenze und werden ständig daran entlanglaufen. Sie muss mindestens doppelt so hoch wie die Schildköte lang ist sein (besser noch höher!) und muss etwa 20cm in den Boden ragen.
  • Wurzeln, Äste und Zweige
  • Erd- und Steinhöhlen
  • Pflanzen wie Yucca-Palme, Lavendel, Thymian, Hauswurz, Rosmarin, Taglilie etc...
  • ausgehölte Baumstämme
  • Wasserstelle (dafür eignet sich ein Topfuntersetzer. Es darf sich kein Dünger mehr darin befinden, am besten einen neuen kaufen! Du kannst ihn etwas vertieft in die Erde setzen, sodass die Schildkröten leicht daran kommen. Als weitere Hilfe kannst du einen flachen Stein reinlegen. Das Wasser muss täglich gewechselt und der Topfuntersetzer täglich gewaschen werden)
  • Kalk anbieten, damit die Schildkröte sich den Schnabel abwetzen kann (z.B. Sepiaschalen, Schneckenhäuser (nicht für Jungtiere geeignet), Jurakalksteine, Kalksteine für Kanarienvögel...)
  • ein Fressplatz ist nicht unbedingt nötig, denn die Schildkröten sollten ihr Futter im Gehege selber suchen, das beschäftigt sie und dies ist ihr Instinkt, stundenlang auf Nahrungssuche zu sein. Aber ab und zu kannst du Wildkräuter sammeln gehen (nur auf grossen Wiesen, die nicht gespritzt werden und nicht gleich neben einer Strasse liegen) und im Gehege verteilen. Du musst aber darauf achten, ob die Schildkröte ihr Futter auch wirklich sucht, wenn nicht musst du sie eben füttern, sonst verhungert sie ja... Du musst aber, wenn du sie füttern musst, viele verschiedene Wildkräuter sammeln (landschildkroeten. de/schildkroete/ernaehrung/)

Schildkröten halten ja bekanntlich Winterstarre. Diese dauert etwa von Ende November bis Anfang März oder meist noch länger. Du solltest sie bei 4°C überwintern (z.B. im Kühlschrank, Keller...). Mehr zur Winterstarre: auf dem villa-testudo-Link unter "Winterruhe" oder hier: (landschildkroeten-haltung.com/haltung/winterschlaf/)


Verfüttere niemals Obst, Gemüse oder gekauftes Futter! Das ist sehr schädlich. Füttere nur selbst gesammelte Wildkräuter.


Im Anhang findest du Bilder von meinem naturnahen Freigehege (ziemlich kahl, da es ganz neu war). Es wird von drei 7-jährigen Griechischen Landschildkröten bewohnt und ist 30qm gross.


Um noch Missverständnisse zu verhindern: Hole die Schildkröten auf keinen Fall in der Nacht oder sonst wann ins Haus. Sie gehören das ganze Jahr lang (ausser während der Winterstarre) ins Freigehege. Du benötigst also kein Terrarium!


Schildkröten werden sehr alt (eigentlich 80 bis 100 Jahre (frei oder in Gefangenschaft, denn auch in Gefangenschaft sollte es wie in freier Wildbahn sein)), pflege sie also auch so lange gut. Und wenn du in den Urlaub oder sonst wo hin gehst, muss sich jemand um die Schildkröten kümmern. Wenn sie krank werden, dann gehe zu einem reptilienerfahrenen Tierarzt.


Lasse dich auf keinen Fall in einer Zoohandlung beraten. Die haben von Tieren keine Ahnung und von Schildkröten schon gar nicht.


Kaufe deine Schildkröten von einem guten Züchter, auch hier nicht aus der Zoohandlung! Wenn du eine Landschildkröte besitzt, musst du nie eine Zoohandlung betreten, merk dir das. Einen guten Züchter erkennst du daran, dass er die Schildkröten so hält, wie ich es dir jetzt beschrieben habe. Hier eine Züchterliste aus Österreich: (schildkroeten-farm.de/zuechter/). Aber es sind nicht gerade viele auf dieser Liste... Du kannst sonst noch eine andere Liste suchen ;)


Die Preise sind von Züchter zu Züchter sehr unterschiedlich. Am besten gehst du zu einem erfahrenen guten Züchter aus deiner Umgebung. Eine Schildkröte kostet dort etwa zwischen 70,- EUR und 120,- EUR.

Aber bedenke, dass die eigentliche Summe vom Freigehege stammt, hier ein Link zur "Preisliste eines Schildkrötenlebens" (ein bisschen runter-scrollen) : (schildkroeten-farm.de/anschaffung.php)


Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen und wünsche dir viel Erfolg

clemow =)

Antwort von Froschkoenigin8,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ich kann jetzt nur für Landschildis sprechen, genauer gesagt für griechische (wir haben 11)

  1. also eine Genehmigung oder sonstiges brauchst du nicht. Wenn du bei einem seriösen Züchter kaufst, bekommst du Papiere zu dem Tier dazu und mit diesen Papieren gehst du zum ichweissleidernimmawelchemMagistrat und meldest die Schildkröte an. sie gehören eben zu den bedrohten Arten udn so wird sichergestellt, das man keine illegalen Importe hat.

  2. Terrarium =/= artgerecht. Am Artgerechtesten ist, wenn du sie in einem großen freigehege mit Haus hältst. Winterschlaf ist auch sehr wichtig, gut für das Immunsystem und allgemein für die Gesundheit, dazu gibt es sehr gute Bücher!

  3. das "schildkrötenfutter", welches man kaufen kann, ist meist viel zu Nähstoffreich. Unsere bekommen: gekochte Erdäpfel, eisbergsalat, rucola, Vogerlsalat, Eischalen und hin und wieder (höchstens ein mal im Monat) für alle 11 ein drittel einer Banane zerquetscht mit geriebener sepiaschale drin.

  4. das kann ich dir nicht genau sagen, ich denke, wenn sie möglichst artgerecht gehalten werden, können sie genauso alt wenn nicht älter wie in der Natur werden (günstigensfalls über 100 Jahre)

  5. Haustiermesse, Baumärkte...ich würde dir aber empfehlen, im Internet zu stöbern, es gibt Schildkrötenschutzvereine oder auch gute Züchter.

  6. eine ca 1 - 1,5 jahre alte schildkröte kostet zwischen 70 und 120€, ältere sind teurer und weibchen teurer als Männchen

:)

Kommentar von ordrana,

im grunde ist deine antwort nicht schlecht, allerdings finden sich darin noch einige mängel.

schildkröten kauft man zB niemals in baumärkten, zoohandlungen und ähnlichem. besser ist direkt beim züchter, ist auch weitaus günstiger, die tiere werden garantiert artgerechter gehalten und man hat jemanden neben sich, den man mit fragen löchern kann.

das futter, was du hier aufzählst, ist nicht wirklich optimal, wobei noch die frage wäre, welche landschildkröten du meinst.

sepiaschale und ähnliches sollte man bei keiner art unters futter mischen, das kann schnell zu überdosierung führen. besser ist es am stück zur freien verfügung, denn schildkröten wissen ganz genau was sie wann brauchen und futter dann eben davon oder nicht.

die preise, die du nennst beziehen sich eigentlich nur auf häufig gehaltene arten, wie etwa griechische landschildkröten, breitrandschildkröten,....

welche arten haltet ihr denn? dann kann es eventuell dringend notwendig sein, die fütterungsweise zu überdenken.

denn wenn ihr grieschen oder breitrand,... haltet, dann ist das definitiv keine artgerechte fütterung und macht auf dauer die tierchen krank.

Kommentar von clemow,

DH, ordrana! ;) Kann nichts mehr hinzufügen

Kommentar von Froschkoenigin8,

wir haben griechen, einige davon unsere eigenen Nachzuchten. Das mit dem Futter habe ich etwas schlecht ausgedrückt....das ist nur das, was sie zusätzlich zu dem, was sie in ihrem freigehege zur verfügung haben, noch bekommen, das is also vl 20% der Ernährung.

wir haben leider 2 Schildkröten, die keinerlei sepiaschale zu sich nehmen, stückweise haben wirs im gehege liegen, aber diese beiden hatten schon einen ziemlichen mangel, deshalb der Tip des Tierarztes, es so zu versuchen. :) unsere älteste (20) haben wir jetzt seit 10 jahren und sie ist, bis auf gelegentliche Legeschwierigkeiten (die Laut tierarzt auf die vorherige Haltung zurückzuführen sind), pumperlgesund.

Das man die Schildkröten NICHT im Baumarkt oder so kaufen SOLL, das weiss ich, würden wir auch nie tun, aber es GIBT sie dort (leider).

wegen dem preis, ich habe ja auch nur über griechen gesprochen, siehe oberste Zeile meines beitrages.

Kommentar von ClairDeLune,

Naja wenn du es ab und zu als Leckerli gibst solls okay sein, Rucola wächst bei mir sogar im Freigehege (nicht lange allerings) aber den Eisbergsalat solltest du auf jeden Fall weglassen. Die Nitratbelastung ist einfach seeeehr hoch. Besser wäre Romana/Römersalat, Radicchio, Lollo Rosso oder Endivie. Aber Wildkräuter sind dem immer (!) vorzuziehen, meine Schildis sehen außer Rucola eigentlich nur im frühen Frühjahr und späten Herbst Salat, also kurz vor und kurz nach der Starre. Und Banane brauchst du auch nicht, das ist unnatürlich und sehr zuckerreich (auch in kleinen Mengen). Deine Schildis werdens nicht vermissen ;D

Wenn du Probleme mit dem Kalk hast (hatte ich ganz früher auch), versuch verschiedene Methoden. Ausgekochte Knochen sind zum Beispiel sehr beliebt, zerstoßene Eierschalen/Muscheln/Schneckenhäuser wären auch ne Möglichkeit. Was aber ein guter Tipp ist, der bei mir einen kleinen Calciumverweigerer zum Calciumliebhaber gemacht hat: Algenkalk. Gibts entweder teuer als Tiernahrung oder günstig als Kalkdünger (achte aber drauf dass nichts anderes als Kalk drin ist). EInfach noch ein bisschen zermahlen, yummy!

Antwort von rofeline,

HAHAHAHAHAAAAA

geeeiiil diese fragen hast du aus dem deutschbuch der 3.Haupt XD

habe ich gerade als Hausübung ... -.-

Antwort von Tega13,

ALTER DIESE FRAGEN STEHEN GENAU SO IN meinem DEUTSCHBUCH (Basisteil Plus) der dritten KLASSE... LOL

Kommentar von rofeline,

XD Hab ich auch grad gelesen. Aber mich freuts, brauch ich nicht alles einzeln googeln XDD

Antwort von GStyler28,

hallo poko du hast sicher diese fragen aus deinem deutsch buch ich muss auch diese fragen beantworten =) jetzt kann ich sie beantworten

Antwort von GStyler28,

du hast sicher diese fragen aus deinem deutsch buch oder ich muss auch diese fragen wissen aber ich finde es einfac nicht

Kommentar von GStyler28,

ey wiso steht da so ein kak ich hab das ned geschrieben XD

Antwort von knacknack,

schön das du auch die deutsch-hausaufgabe gemacht hast :D :D

Antwort von magicheight,

http://www.turtleforum.at/viewtopic.php?f=45&t=65

es kommt drauf an welche du willst!?

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community