Frage von Morgothh, 74

Schilddrüsenunterfunktion, was heißt latent?

Bei mir wurde ein erhöhter TSH Wert in der Blutprobe ermittelt (3,5). Ist zwar im Referenzbereich, doch der Arzt empfiehlt eine 6 Wöchige Tablettenkur. Erst 1 Woche jeden Tag eine halbe Tablette und danach eine ganze pro Tag. Das Rezept bekomme ich am Donnerstag. Es hieß eine latente Schilddrüsenunterfunktion. Klingt besonders heftig.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 9

Latent heißt: noch nicht akute, behandlungsbedürftige Erkrankung, die im "Hintergrund" besteht, aber noch nicht voll ausgebrochen ist, also eine Bereitschaft, später daran zu erkranken. Der TSH Laborwert allein, rechtfertigt noch keine Therapie. Erst wenn weitere Zeichen einer Schilddrüsenunterfunktion bestehen, die einen Leidensdruck beim Betroffenden erzeugen, sollte eine medikamentöse Behandlung gestartet werden. Diese sollte dann langfristig erfolgen, da erst nach mehreren Wochen eine merkbare Wirkung eintritt, die dann nach 10 - 12 Wochen voll ausgeprägt ist.

Antwort
von wurstbemmchen, 49

Latent heißt einfach nur, dass eine leichte aber nicht spürbare Unterfunktion besteht.

Antwort
von Tigerkater, 6

Zunächst : Heftig kling das überhaupt nicht !

Latent heißt eigentlich " verdeckt ". In der Medizin wird es gebraucht, wenn man  "nicht behandlungsbedürftig " meint.

Ein TSH-Wert allein gibt da keine komplette Auskunft. Ein komplettes Schilddrüsen-Studium mit Szintigraphie und Hormondiagnostik mit T3,T4 und TSH-basal sollte vor jeder Behandlung gemacht werden.

Ich würde Dir empfehlen zu einem Schilddrüsenspezialisten zu gehen, das ist ein Endokrinologe.

Antwort
von Violetta1, 49

Genau dass Gegenteil von heftig. Leicht, nicht so richtig..

Noch nicht richtig erkennbar, darum will er das mal beobachten.

http://www.duden.de/rechtschreibung/latent

Mach Dir keine Sorgen.

Antwort
von sheamy, 45

Latent bedeutet nur so viel wie "verdeckt" oder "verborgen". Ist also nichts besonders schlimmes. Heißt wohl einfach nur, dass du bis auf die veränderten Blutwerte keine Symptome hast und sie somit "verborgen" ist, hatte sowas auch mal und nach der Tabletteneinnahme wars auch wieder weg.

Kommentar von Morgothh ,

Ist das dann sowas wie chronisch? also für immer?

Kommentar von Arethia ,

Nein, nicht unbedingt. Würde mir aber vor der Einnahme der Tabletten überlegen, ob ich nicht lieber nochmal zu einem Endokrinologen gehe, der kennt sich wesentlich besser mit Hormonen aus. Dort würde auch deine Schilddrüse richtig untersucht werden. Vielleicht hast Du auch gar nichts, sondern nur etwas abweichende Werte von der Allgemeinbevölkerung, da wäre es dann nutzlos, Medikamente zu nehmen. LG

Kommentar von sheamy ,

Also wie gesagt, ich hatte das auch mal. Meine Frauenärztin hat das bei einer Routineuntersuchung festgestellt, dafür muss man nicht extra zum Endokrinologen. Hausärzte kennen sich mit Schilddrüsenerkrankungen ausreichend aus. Ich musste dann auch über einen gewissen Zeitraum 1x wöchentlich Jodtabletten einnehmen. Meine Werte haben sich wieder stabilisiert und seitdem ist meine Schilddrüse unauffällig, auch in den Blutuntersuchungen. Also nein, das muss nichts chronisches sein.

Antwort
von WosIsLos, 35

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community