Frage von cora2006, 22

Schilddrüsenunterfunktion und L-Thyroxin?

Ich bekomme seit ca 1 Jahr L-Thyroxin Tabletten aufgrund meiner Schilddrüsenunterfunktion. Habe mit 50mg begonnen es wurde gesteigert auf 75mg und nun seit ca 5 Wochen auf 100mg. Nun habe ich seit ca 2 Wochen erst einen Migräne Anfall hinter mir und immer einen Druck im kopf begleitend mit Schwindel und herzrasen sowie leicht erhöhten Blutdruck. Mir wurde gestern Blut genommen und ich habe heute das Ergebnis bekommen, das meine Werte in Ordnung seien. Ich habe von mir selbst am Sonntag die Tablette weggelassen und meine Beschwerden werden allmählich besser. Was kann das nur sein , mache mir so langsam Gedanken . Hat vllt jemand von euch Erfahrungen mit diesem Medikamente und solchen Beschwerden ?

Antwort
von silberwind58, 11

Deine Symptome hatte ich auch als ich zu hoch dosiert war! Zu welchem Arzt gehst Du? Ein guter Internist oder Endokrinologe kennen sich besser aus als der Hausarzt als Allgemeinmediziner. Bin dann wieder runter dosiert worden und seit dem geht es mir wieder gut. Also lass noch mal anschauen,ganz weg lassen ,mach das bitte nicht,dann rutschst Du wieder in die Unterfunktion und es geht Dir auch nicht mehr gut.

Antwort
von Herb3472, 9

Wegen Deiner Schilddrüsen-Unterfunktion produziert Dein Körper zu wenig von dem Schilddrüsenhormon Thyroxin. Daher wird dein Körper mit diesem Hormon unterversorgt, Du leidest unter Hypothyreose.

Mit den Thyroxin-Tabletten wird Deinem Körper das fehlende Hormon von außen zugeführt, sodass sich der Thyroxin-Pegel in deinem Blut wieder normalisiert.

An sich könnten Deine Kopfschmerzen, Dein Herzrasen und Dein erhöhter Blutdruck schon mit der Thyroxin-Einnahme zusammenhängen, möglicherweise ist es zu hoch dosiert. Daher musst Du das unbedingt mit Deinem behandelnden Arzt besprechen.

Das Thyroxin muss man regelmäßig auf nüchternen Magen einnehmen und darf es nicht eigenmächtig absetzen oder die Dosis verändern!

Antwort
von TheAllisons, 11

Ich nehme auch das Medkament, habe aber kein Problem damit. Du solltest mal mit deinem Arzt reden

Antwort
von Glueckskeks01, 11

Mit dem Medikament ja, mit den Beschwerden nein. Stehen sie denn im Beipackzettel als Nebenwirkung? Dann solltest du mit deinem Arzt reden. Vielleicht reicht es, die Dosis wieder zu reduzieren. Ganz weglassen solltest du sie sicher nicht.

Antwort
von LeCux, 10

Du brauchst vielleicht auch Eingewöhnungszeit an den neuen Hormonspiegel. Bitte NICHT eigenmächtig Medikamente absetzen.

Du hast eine Tablette ausgelassen, danach(!) wurde der Serumspiegel kontrolliert und es ist alles ok. Weiss das dein Arzt? Weil wenn nicht, dann denkt er ja du nimmst 100ug und hast damit den richtigen Spiegel, aber da du die ja nicht genommen hast, kann er nicht erkennen dass 100ug überdosiert ist in deinem Fall und vielleicht 75ug reichen.

Also ab zum Arzt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten