Frage von SsPolySs, 24

Schilddrüsenunterfunktion Ich bin immer so Erschöpft trotz 10 Jahre Behandlung was kann ich noch tun?

ich bin immer erschöpft und habe weitere Symptome obwohl ich seit mehr als 10 Jahren in Behandlung bin. Letztes Blutergebnis war auch super (aufgrund von Beschwerden wurde die Dosis trotzdem erhöht) aber immer noch keine Besserung

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von FrageSchlumpf, 14

Super ist bei Blutwerten auch "relativ". Aber ein Arzt, der auf das Befinden mehr Wert legt als auf irgendwelche Laborwerte, ist schon mal ein Hoffnungsschimmer.

Vlt. könnte man das Medikament bzw. seine Zusammensetzung ändern ? ( Keine Ahnung ob das die Kasse noch zahlt ).

Es gibt so ganz verwegene Leute, die sagen ( angeblich ist es laborchemisch auch nachgewiesen ) dass es im Menschen mindestens! vier verschiedene Jod-Verbindungen gibt. ( t1- t4 ). Medikamentös zugeführt wird in Deutschland meist nur T4. Es gibt aber auch Präparate ( Import aus USA ) die auf natürlichen Hormonen ( von Schweinen, nicht ekeln ) basieren, aber dadurch alle vier Hormone enthalten.

Es gibt einige Menschen, die sich nur damit gut fühlen . ( Plausibel ist es allemal ).

Dass man, wenn eine Behandlung nicht anschlägt natürlich auch immer sehr genau schauen muss, ob man nicht eine zweite, gleichzeitige Krankheit übersehen hat, sollte selbstredend klar sein. Wenn es "nur" die Erschöpfung ist die nicht verschwindet lässt sich der Kreis möglicher Erkrankungen sicher schon mal stark eingrenzen.


Antwort
von dadamat, 4

Eine Dosiserhöhung macht sich erst nach einigen Wochen bemerkbar. Erst nach 8 - 12 Wochen ist dann der höhere Spiegel auf dem erwünschten Stand.

Antwort
von WosIsLos, 10

M / W?

Wie alt?

Welches Medikament / Hersteller?

Welche Dosierung?

Kommentar von SsPolySs ,

Ich bin weiblich und 21 Jahre alt. Seit Ca. 11 oder 12 Jahren in Behandlung mit L-Thyroxin beta 100. Meine Symptome

immer Lustlos und Erschöpft, Nachts bin ich viel am
Schwitzen und ziemliche Verdauungsstörungen sowie Konzentration und Gedächtnisschwäche

Kommentar von WosIsLos ,

Gut möglich, daß es auch mit der Substitution einfach keine optimale Einstellung gibt.

Dennoch scheint die Dosierung zu niedrig zu sein.

Ich würde dir raten, dir mal vom behandelnden Arzt das Originalpräparat L-Thyroxin Henning 125ug verschreiben zu lassen.

Solltest du bei beta bleiben wollen, bist du eher im Bereich 150ug, denn Nachahmerpräparate haben üblicherweise eine geringere Wirksamkeit.

Übrigens die Symptome ähneln auch manchmal einem Cortisolmangel (Erschöpfung, Müdigkeit, Verstopfung)

Vielleicht solltest du dich mal bei einem Endokrinologen checken lassen. Ein vernünftiger Hausarzt überweist dich da hin.

Für nächtliches Schwitzen gibt es oft diverse Gründe, auch Mangel an Sexualhormonen - falls die Ärzte keinen Grund finden, gibt es noch die Möglichkeit, Heilpraktiker zu konsultieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten