Schilddrüsenunterfunktion Hund mit Überfunktionssymptomen durch Magnesiumsubstitution?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wo bei meinem Verdachte auf SDU bestand. Und ich auf die Ergebnisse vom Labor gewartet habe,habe ich viel gelesen und recheriert. 

Vorher bin ich auf diese Facebook Gruppe gestoßen.heisst "Schilddrüse und verhalten beim Hund" Die Gruppe hat 7200 Mitglieder und beschäftigt sich nur mit Schilddrüse Probleme. 

Bitte stell doch deine Frage dort nochmal. Ich denke du wirst dort auch Hilfe bekommen. Unter anderem findest du in der Info der Gruppe eine Liste von Tierärzten (Deutschlandweit und nach PLZ) sortiert ,die sich auf Schilddrüse spezialisiert haben. 

Alles gute für deinen Hund 🍀 und hoffe ich konnte etwas helfen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 7gipsy7
10.11.2016, 17:15

Vielen Dank für deine Mühe!

0

Der TSH (basal) Wert befindet sich noch im Normbereich, aber an der Grenze zu einer Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyriose). Frage nochmal den Tierarzt, welche TSH Werte bei einem Hund gelten, beim Menschen geht der Normbereich von 0,3 bis 4,0. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 7gipsy7
10.11.2016, 17:13

Wenn TSH grenzwertig oben ist, handelt es sich um eine Hypothyreose! 

0

Wie wäre es, wenn Du noch einen weiteren Tierarzt konsultierst? Die wenigsten hier sind Tierärzte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo 7gipsy7,

wo deuten denn die Werte die Du hier nennst auf eine absolute Unterfunktion hin?

Was waren denn die klinischen Erkrankungssymptome der festgestellten Schilddrüsenunterfunktion?

By the way  - es wird heutzutage viel zu vorschnell Schilddrüsenhormon veranreicht, einfach aufgrund von Laborparametern und es wird viel zu wenig auf tatsächlich vorliegende Symptome einer klinisch sich zeigenden Erkrankung gehandelt!

http://menschhundverlag.de/buecher-und-mehr/schilddruese-und-verhalten/

Der Tipp von @Einafets2808 ist empfehlenswert und doch solltest Du dort gegebene Meinungen nicht ohne einen entsprechenden Facharzt allzu kritiklos übernehmen.

Es scheint ähnlich wie bei verhaltensauffälligen Kindern (Ritalin), auch bei Hunden viel zu vorschnell, mit Medikamenten, ein genehmes Verhalten "versucht erzielt zu werden".

Besorge Dir dringend dieses Buch und lese es gründlich und schnellstens durch!

Es ist die Grundlage um auch die Beiträge in der Facebook - Gruppe erst einmal fachlich verstehen und auch richtig einordnen zu können. Du erhältst eine verständliche Erklärung der Schilddrüsenfunktion.

Bei Anzeichen von Schilddrüsen - Überfunktion, wie Du das schilderst sollte schleunigst ein Ausschleichen aus der Medikation erfolgen! 

Zudem scheinst Du einer irrigen Annahme zu folgen, völlig im Normbereich liegende Laborwerte als abolute Unterfunktion zu deuten!

Wo ist denn da der Tierarzt welcher Dir die Medikation und die Laborwerte, verständlich und positiv für den Hund erklärt?

Das Schlimme aber ist, daß durch eine leichtfertige Verabreichung von Schilddrüsenhormon die Funktion der Schilddrüse dauerhaft gestört - bis lahm gelegt wird!

Also bitte, sofort und unverzüglich einen kundigen und im Fach Internistik und Innere Erkrankungen spezialisierten Tierarzt aufsuchen. Am schnellsten gelingt Dir das wenn Du die Sprechstunde einer Tieruniversität, die Kleintierklinik dort, mit deinem Hund, dem Medikament und dem Laborbefunden aufsuchst.

Mach schnell, es eilt und Deinem Hund schadet jeder Tag, solange das nicht geklärt und abgestellt wird!

Deinem Vierpfötler alles Gute wünsche...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist schon eigenartig, das hier derartige Fachfragen gestellt werden. Suche dir eine Tierklinik, die dir weiter hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was machst du wenn hier einer eine Fehldiagnose stellt, sorry wenn dein Ta. sich das nicht erklären kann, dann würde ich mir eine tierärztliche Zweitmeinung einholen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?