Frage von Hallo1991du, 40

Können durch eine Schilddrüsenunterfunktion Depressionen entstehen?

Hallo ich nehme zurzeit 150 ug Thyroxin. Nun kommen Symptome wieder. Ich bin depressiv und kann schlecht schlafen. Reicht die Dosis der Tabletten evtl. nicht?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Catlyn, 35

Hallo,

Du schreibst, dass Du an Hashimoto erkrankt bist. Bei dieser Autoimmunerkrankung der Schilddrüse ist die Einstellung der Hormone das A und O. Stimmt die Einstellung nicht, dann kommen die Symptome wieder. Depression ist dabei ein Symptom und keine eigenständige Erkrankung.

Manchmal reicht die Einstellung mit einem reinen Monopräparat (Tyhroxin=T4) nicht aus. Es gibt auch noch das aktive Schilddrüsenhormon T3, das man mit einem zusätzlichen Präparat (Thybon) anheben kann oder man nimmt gleich ein Kombipräparat mit T4 und T3 (z. B. Novothyral, Prothyrid, natürliches Schilddrüsenhormon). Es gibt einen Zusammenhang zwischen niedrigen fT3-Werten und Depressionen.

Du solltest das unbedingt mit Deinem Endokrinologen besprechen. Man kann da wirklich etwas tun. Gehe doch auch mal in das Forum www.ht-mb.de/forum . Das ist mit Sicherheit hilfreich für Dich.

Übrigens: Bei Hashimoto gibt es häufig Vitalstoffmängel, die Symptome dann noch verstärken. Die müssen unbedingt auch ausgeglichen werden.

Liegen Dir denn Deine Blutwerte mit Referenzbereichen vor?

Kopf hoch. Das wird wieder. Leider ist Hashimoto eine reine "Geduldserkrankung". Spreche da aus eigener Erfahrung.

LG

Catlyn

Antwort
von bodyguardOO7, 33

Klar - auch die SD-Hormone beeinflussen signifikant die Biochemie im Gehirn - und hinter Depressionen oder Schlafstörungen steckt fast immer ein gestörter Gehirnstoffwechsel.

Antwort
von FackJuGoetheXD, 40

Das können wir dir jetzt auch nicht sagen, wir sind keine Aerzte..;) am besten fragst du morgen mal bei deinem Arzt,  was man dagegen machen kann ;) 

Antwort
von kirgincicek, 34

150ug ist zu viel meine ich musst du mit 50oder 75 Dosierung anfangen

Kommentar von Hallo1991du ,

Wer sagt denn das ich erst angefangen hab? ich hab langsam aufdosiert. bis letzte Woche ging es auch einigermaßen gut.

Kommentar von kirgincicek ,

geh einfach zum Arzt

Kommentar von Hallo1991du ,

ok

Kommentar von Oldtimertreffen ,

Stimmt

Antwort
von WosIsLos, 33

Seit wie vielen Tagen?

Und davor welche Dosis?

Grund für die Hypothyreose?


Kommentar von Hallo1991du ,

seit ca. Anfang des Jahres 150 ug. symptome sind akut seit ca. einer Woche wieder.

Kommentar von WosIsLos ,

Laß in dem Fall die Blutwerte checken.

Normalerweise ist die Dosis eher an der Obergrenze, sofern von Henning.

Kommentar von Hallo1991du ,

Ne isch aristo nicht henning

Kommentar von Hallo1991du ,

Grund isch hashimoto.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten