Frage von MissMinaj, 421

Schilddrüsenunterfunktion, ab wann bekommt man Herzprobleme?

Ich hab heute erfahren das ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe. Hab gehört das die Aterien verkalkt werden können wegen erhötem Blutdruck. Habe Morgen einen Termin beim Arzt, habe aber jetzt schon Angst... auch vor der Schilddrüsen Untersuchung weil ich noch nie eine hatte... ich hab seit meiner Op im Juli schon Schilddrüsenschwankungen gehabt, erst Überfunktion, dann Normal, dann Unterfunktion und ja.. dabei ist es jetzt geblieben.. ich mach mir echt Sorgen.

Antwort
von Catlyn, 230

Hallo,

wie läuft so eine Schilddrüsenuntersuchung ab? Beim Endokrinologen, und zu so einem Facharzt solltest Du mit einer Schilddrüsenproblematik gehen, läuft es so ab, dass Du Blut abgenommen bekommst, der Umfang Deines Halses gemessen wird, Dein Gewicht zur Kenntnis genommen wird. Dann wird ein Ultraschall gemacht und, sofern Knoten festgesrtellt werden, manchmal aber auch routinemäßig wird noch ein Szintigramm gemacht..

Wenn der Arzt seine Arbeit richtig macht - leider ist das nicht immer selbstverständelich - dann wird er anhand der Blutentnahme die Werte TSH, fT4, fT3 sowie die Antikörperwerte TPO-AK, TG-AK sowie TR-AK bestimmen. Mit letzteren Werten will der Arzt eine Autoimmunerkrankung wie Hashimoto-Thyreoiditis oder Basedowsche Krankheit ausschließen. Leider gibt es auch Patienten, die seronegativ sind, so dass man die Erkrankung auch haben kann, wenn die Antikörper im Normbereich sind. Deshalb ist dann ein Ultraschall extrem wichtig, denn mit einem Ultraschall schaut sich der Arzt die Gewebestruktur und Größe der Schilddrüse an. Tauchen die Worte inhomogen oder echoarm bezüglich der Gewebestruktur auf, dann deutet dies auf Hashimoto-Thyreoiditis hin. Die Größe der Schilddrüse bei einer erwachsenen Frau sollte bei ca. 18 ml liegen. Ist sie viel kleiner, dann deutet dies ebenfalls auf Hashimoto hin.

Warum reite ich nun auf Hashimoto herum? Die Unterfunktion ist nur ein Symptom und hat eine Ursache. Die heutzutage häufigste Ursache für eine Unterfunktion ist die Hashimoto-Thyreoiditis, eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse, bei der der eigene Körper die Schilddrüse im Laufe der Zeit nach und nach zerstört. Dadurch kommt es zu einer Unterfunktion. Eine Hashimoto-Thyreoiditis fänt sogut wie immer mit einer Überfunktion an, die dann zur Unterfunktion wird. Du schreibst ja, dass bei Dir erst eine Überfunktion vorhanden war und nun eine Unterfunktion. Das würde dann passen. Übrigens: Mit dem Herzen brauchst Du Dir bei einer Unterfunktion keine Sorgen machen. Problematisch wäre hier eine Überfunktion.

Hashimoto ist eigentlich gut behandelbar. Leider bringt diese Erkrankung jedoch viele Vitalstoffmängel mit sich, die durch eine gute Ernährung leider nicht abzudecken sind, so dass die Mängel durch entsprechende Nahrungsergänzungsmittel ausgeglichen werden sollten.

Weiter unten wurde ja viel über Ernährungsmedizin geschrieben. Dazu läuft ja auch gerade Im Fernsehen auf NDR jeden Montag um 21 Uhr die Sendung "Die Ernährungs-Docs". Leider kann man aber genau diese Erkrankung mit Ernährung nicht heilen, wohl aber Symptome lindern. Die von rockglf beschriebenen Heilungen durch Ernährung sind bei Diabetes nichts ungewöhnliches, da eben gerade bei Diabetes die Ernährung das A und O ist. In der o. g. Sendung wurden bereits Diabetes, Rheuma, eine Lungenerkrankung, eine Darmentzündung, Bluthochdruck, usw. abgehandelt. Was aber fairer Weise von den Ernährungsdocs auch immer wieder gesagt wurde ist, dass es Krankheiten gibt, die man mit Ernährung nicht heilen, sondern nur Symptome lindern kann. Deshalb ist es extrem wichtig, dass die Ursache Deiner Unterfunktion untersucht wird. Ist es Hashimoto, dann benötigst Du auf jeden Fall eine Therapie.

Eine unbehandelte Unterfunktion kann gesundheitliche Folgen nach sich ziehen. So bei mir geschehen. Es ist sehr wichtig, dass Du Dir ein paar unterschiedliche Meinungen von Endokrinologen einholst, da gerade auf dem Gebeit der Schilddrüse ein Chaos unter den Ärztemeinungen herrscht, leider zum Leid der Patienten. Übrigens: Bei Einnahme von Schilddrüsenhormonen wirst Du nicht zunehmen, aber das Abnehmen wird wieder funktionieren.

Noch ein Tipp, wenn Du irgendwann Schilddrüsenhormone einnehmen solltest: Am Morgen vor der Blutentnahme bitte keine Schilddrüsentablette einnehmen, da dies die Blutwerte verfälschst. Die Tablette kannst Du direkt nach der Blutentnahme wieder einnehmen.

Ich hoffe, dass ich Dir ein bisschen etwas erklären konnte und drücke Dir die Daumen, dass Du zu einem kompetenten Endokrinologen kommst.

Viele liebe Grüße
Catlyn

Kommentar von MissMinaj ,

Ich freu mich grad das du geschrieben hast das ich dann endlich wieder abnehmen kann. Mit meiner Ernährung experimentiere ich grad auch schon und mit Zumba will ich auch anfangen. Deine Antwort macht mir Hoffnung das ich abnehmen kann.. nur mit den Ersatzpräperaten.. das versteh ich nicht wirklich.. klingt schwer.. und gefährlich..

Antwort
von cJ0815, 223

ich hab kürzlich erst gelesen, dass knoblauch, dass wunderkraut gegen ablagerungen in den arterien ist... vllt versuchst du es mal damit, bevor du den kopf in den sand steckst... :)

gibts auch als kapseln im reformhaus... was den vorteil hat, dass man nicht ständig danach riecht

Kommentar von MissMinaj ,

Hab Knoblauch hier ^^

Kommentar von cJ0815 ,

frag halt morgen mal den arzt, was er davon hält. :)

Kommentar von MissMinaj ,

Mach ich, danke (:

Antwort
von FlorianBln96, 201

Du musst dir keine Sorgen machen, ich habe seit Jahren eine Unterfunktion der Schilddrüse, du wirst jeden Tag eine Tablette nehmen müssen. L-Tyroxin mit der jeweiligen Dosis ( Ich nehme eine recht hohe Dosierung von 125 mg).

Kommentar von MissMinaj ,

Wie läuft die Untersuchung der Schilddrüse ab und wie lange dauerte es das deine Unterfunktion erkannt worden ist?

Kommentar von FlorianBln96 ,

Das geht ganz schnell mit einem Blutbild beim Hausarzt. Im Blut wird dann nach den Schilddrüsenwerten geschaut. Die können dann ggf zu hoch sein oder zu niedrig. Nach dem bekommt man eine Überweisung in die Nuklearmedizin und dort wird dann ein Ultraschall gemacht und die nächsten Schritte wie Tabletteneinnahme eingeleitet.

Kommentar von MissMinaj ,

Achso.. mehr nicht? Also muss der Arzt mir dann meine Werte mitgeben und davon wird bestimmt wie hoch die Dosis sein muss? Aber wofür die Ultraschalluntersuchung?

Kommentar von rockglf ,

Mit dem Ultraschall schauen die deine Schilddrüse an

Kommentar von MissMinaj ,

Und wie lange hast du die Unterfunktion ohne Tabletten gehabt?

Kommentar von FlorianBln96 ,

Nein mehr nicht du könntest auch direkt einen Termin in der Nuklearmedizin machen und dann wird dort Blut abgenommen. Das Ultraschall ist dazu da um die Schilddrüse zu sehen, wie sie aussieht, daran macht sich der Arzt ein Bild dann von. 

Das weis ich nicht genau, ich war mal krank und mein hausarzt hat dann ein großes Blutbild gemacht und es daran erkannt. Ich habe dann einige Zeit lang 25mg genommen, danach 50mg und danach dann 75 mg. Ich habe dann einfach immer vergessen die Tabletten zu nehmen und habe sie dann mal 2 Jahre abgesetzt, was natürlich nicht gut war. Beim Blutest kam dann raus das ich eine  Schilddrüse wie eines über 50 Jährigen hätte und die Werte 27 mal zu hoch seien. Seit November wurde ich neu eingestellt auf 125mg, soll demnächst eine noch höhere Dosis bekommen.

Kommentar von MissMinaj ,

Aber mit dem Herz bekamst du nicht in den zwei Jahren oder?

Kommentar von MissMinaj ,

*nichts

Kommentar von FlorianBln96 ,

Nein gar nicht 

dafür aber andere Symptome wie starkes schwitzen auch bei wenig Bewegung, Angeschlagenheit, Müdigkeit, Antriebslosigkeit und durch dieses einhemen , aufhören, einhemen, aufhören und weglassen der Tabletten habe ich zusäztlich einiges an Gewicht zugenommen.

Kommentar von MissMinaj ,

Wieso hast du denn die Tabletten nichtmehr genommen? Es ist doch wichtig die zu nehmen o: Ich wurd die einfach weiter nehmen sobald ich die hab.

Kommentar von MissMinaj ,

Da muss man stur bleiben. Gesundheit oder Krankheit?

Kommentar von FlorianBln96 ,

Man muss die immer jeden Morgen 30 Minuten auf leeren Magen nehmen, ich habe es häufiger vergessen und mir dann gesagt wozu nehme ich die eigentlich noch, es war ein Fehler und jetzt nehme ich sie jeden Tag

Kommentar von MissMinaj ,

So muss man doch auch Magentabletten einnehmen o: Soooooooo schwer ist das ja nicht, haha :D

Kommentar von MissMinaj ,

Aber purzeln die Pfunde nicht wenn man die wieder richtig einnimmt? Dann ist ja alles wieder im Norm bereich.

Kommentar von FlorianBln96 ,

Bei mir purzeln die Pfunde leider bisher nicht.

Kommentar von MissMinaj ,

Nichtmal ein bisschen? Aber krass zugenommen hast du bei der weiternahme nicht bekommen oder?

Kommentar von MissMinaj ,

Hab Angst übergewichtig zu werden.

Kommentar von FlorianBln96 ,

Nein bei mir hat das noch einige andere Ursachen ( körperliche Probleme )

Kommentar von MissMinaj ,

Vorauf das nein? Mach mir grad voll den Kopf 🙈 Wenn ich die einnehme was dann ist, wenn ich die nich einnehm was dann ist, wenn ich nicht gleich schlafe was dann ist... ugh...

Kommentar von FlorianBln96 ,

Das nein war auf deine Frage ob ich ein bisschen abgenommen habe. Ich bin auch stark körperlich krank,dass Übergewicht kommt nicht nur von meiner Schilddrüse. 

Mache dir keine Sorgen.

Antwort
von marina2903, 145

ich habe fast 2 jahre gebraucht bis ich mit tabletten eingestellt war.heute geht   es mir gut.nun brauche ich meine werte nur noch2x im jahr überprüfen zu lassen

Kommentar von MissMinaj ,

Hattest du davor oder jetzt irgendwas mit dem Herzen? Sind die Pfunde wieder gekullert die wegen der Störung gekommen sind? Musst du die dein lebenlang einnehmen?

Antwort
von rockglf, 152

Hmm, also wenns von ner Überfunktion zu ner Unterfunktion geworden ist, dann hört sichs schonmal nicht "Mechanisch" an.

Wird dir hier wohl keiner sagen können, ob du wann irgendwas bekommst, weil wir dich nicht kennen und nicht genau wissen was du hast. 

Aber ich kann dir sagen, dass du mit deiner Ernährung wahnsinnig viel machen kannst. (Bin auch kein alternativer Hippie-Spinner oder so; Studiere halb Medizin, also denk nicht das gleiche wie ich früher :P)

Mein Vater hat sein Diabetis mit seiner Ernährung komplett wegbekommen, obwohl das ja eigentlich aus schulmedizinischer Sicht nicht möglich ist. Und das ist in seinem Fall quasi ne Schilddrüsenunterfunktion gewesen. 

Kann dir nur "Super Juice Me!" und "fett krank und halbtot" ans Herz legen. Sind 2 unglaublich tolle Dokus, die dir ne menge Mut machen können und deiner Schilddrüse nur helfen können. (Kannst auf Netflix schaun)

Musst es natürlich nicht so extrem machen wie die (würd ich auf dauer auch absolut nicht empfehlen); Aber die haben mich dazu gebracht Ernährungsmedizin studieren zu wollen, und kann ihren Inhalt nur bestätigen. 

Ps: Du kannst natürlich auch den voll schulmedizinischen Weg gehen und Tabletten schlucken; Könnt ich selbst zwar nicht, aber jedem das seine. 
Wird aber über die Jahre mehr Probleme mit sich ziehen, als dass sie lösen. Vorallem wenn "plötzlicher Tod" als Nebenwirkung auf den Beilagzetteln steht, kanns ja nicht gut für uns sein :P









Kommentar von MissMinaj ,

Ok.. ich gebs zu.. hab Doktor Google gefragt.. und das dann gelesen.. also das mit den Sympthomen einer Unterfunktion.. da stand auch das man die "Krankheit" nicht heilen kann.. schade :/

Kommentar von rockglf ,

Aber das ist genau der Punkt. Du hast keine "Krankheit"; Zumindest nicht laut Definition. 
Wenn du hinfällst und dein Knie aufkratzt kann dein Körper das selber Regeln. Das gleiche gilt für solche "mechanischen" Leiden wie du sie hast. 

Und "nicht heilbar" bezieht sich nur(!) auf Schulmedizin.  

Wie gesagt, mein Dad hat ne "unheilbare Krankheit" geheilt, meine Freundin hat "unheilbares Asthma" soweit wegbekommen, dass sie seit 1 Jahr keinen Anfall mehr bekommen hat (sie hatte norm. jede Woche mindestens einen) und sie nimmt auch keine Tabletten oder so. Haben die beiden nur mit ihrer Ern#hrung geschafft.. Ist ne menge Arbeit, aber muss jeder wissen, was ihm seine Gesundheit wert ist^^

Kommentar von MissMinaj ,

Mir ist meine Gesundheit sehr wichtig. Möchte auch nicht so gerne Tabletten nehmen. Hab ja schon die Eisentabletten die ich nehmen muss, die vertragen sich sicher nicht ):

Kommentar von rockglf ,

Bist Vegetarierin/Veganerin oder musst die Tabletten einfach so nehmen?

Und ich denk jetzt nicht, dass sich die Tabletten nicht vertragen, aber auf Dauer gehen die Tabletten halt extrem auf die Gesundheit.

Wie gesagt, die Filme sind wirklich super und du kannst unglaublich viel machen, obwohl es als "unheilbar" gilt

Kommentar von MissMinaj ,

Nein, ich hatte eine Op an der Milz, da war ne große Monsterbabyzyste :D 10 cm mit Gewebe.

Kommentar von MissMinaj ,

Ich muss die Eisentabletten nichtmehr lange nehmen bis Juni/ Juli.

Kommentar von rockglf ,

Hört sich nicht so schön an. :D

Aber wie gesagt - und ich weiß, dass es sich so einfach und dumm anhört - aber "gesund" leben hält dir die Tabletten vom Leib. Schulmedizin versucht nur Symptome zu bekämpfen (so wie deine Schilddrüsentabletten ja nicht  deine Schilddrüse reparieren werden sollen, sondern nur die Auswirkungen davon bekämpft), aber dein Körper kann sich selbst heilen, wenn er bekommt was er braucht .

Kommentar von MissMinaj ,

Du studierst ja medizin, wie ich verstanden habe und kennst jemanden mit ner Unterfunktion? Was muss ich denn zu mir nehmen um mich zu retten? (Netflixx funktioniert nicht und ich mag solche Videos auch nicht ^^)

Kommentar von rockglf ,

*Ernährungswissenschaften und Master in Ernährungsmedizin.. also quasi Medizin. ;)

Ich muss dich aber endtäuschen, weil es gibt keine Sache, die du zu dir nehmen musst, und dann bist gerettet. 
Du musst einfach deine Ernährung umstellen.
Wenn du mich fragst dann hauptsächlich Gemüse, Obst und Nüsse und möglichst 1-3 mal die Woche frischen Fisch oder Fleisch.
Auf Kohlenhydrate eher verzichten (also keine Nudeln oder weiß Brot), sondern wenn dann Reis oder Vollkorn. 
Wenns um Butter geht, dann nimm lieber ne Avocado, etc. 

Ist wie gesagt nicht eine Sache, die nur nen Monat lang machen musst, sondern es ist deine komplette Ernährung, die du auf Dauer(!) ändern musst. 
Also ab und zu mal Junk Food oder so  is ja vollkommen Ok, aber generell muss deine Ernährung eben stimmen. 

Den größten und schnellsten Wandel kannst du z.B. durch "Saften" bekommen. Die Extremversion davon ist, dass man ein paar Wochen nichts anderes als frischgepressten Gemüse/Frucht-Saft zu sich nimmt. 
Weniger extrem, aber dennoch absolut effektiv ists auch, wenn man eine Zeit lang jeden Tag ein Glas davon, neben seiner umgestellten Ernährung trinkt. 

Aber damit du ein Bild bekommst; was bei meiner Freundin und meinem Vater passiert ist. Die beiden haben nach 1 und 2 Monaten keinerlei Tabletten mehr nehmen müssen und absolut keine Symptome mehr gehabt (diabetis und asthma), und davor musste er jeden Tag 3 Pillen nehmen und sie hat mind. 1 mal die Woche nen Anfall bekommen. 
Und mein Vater hatte eben ne Schilddrüsenunterfunktion und jetzt gehts ihm absolut gut. 

Kurz: Gemüse + Nüsse + Früchte + etwas Fleisch/Fisch können "Krankheiten" heilen, die du mit keiner Pille der Welt wegbekommst ,)

Kommentar von MissMinaj ,

Hört sich für Mich schwer an..

Kommentar von rockglf ,

Am Anfang schon, aber wenn man drüber nachdenkt, dass man nur anders essen muss und sich dadurch ne menge Ärger erspart, dann eigentlich gar nicht mal so. 

Deswegen mein ich aber, jeder muss wissen, was ihm seine Gesundheit wert ist. Weil eben solche Fehlfunktionen kommen eben auch von nem falschen Lebensstil. 
Ich sag mal so, von den 10 Sachen auf der Welt, die für vorzeitigen Tod verantwortlich sind, gehen 8 auf die Ernährung und das Rauchen zurück. 

Antwort
von Carlystern, 103

Ich hatte bisher nur Blutennahme und Ultaschall mehr wird da nicht gemacht in der Regel. Ich habe diese seit 10Jahren und noch nie Probleme. Daher ist dies wiedersprüchlich und wenn ich es so sagen kann Quatsch. Desweiteren geht eine Überfunktion auch nicht immer mit einer Erhöhung des Blutdruckes voraus.

Ich habe 2 mal im Jahrtrotzgroßer Schwankungen Blutentnahme und 1 mal imJahrUltraschall.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community