Schilddrüsen UF, habt ihr Tipps?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

ja, die Symptome können durchaus alle von der Schilddrüse kommen. Krankenhäuser sind aber nicht gerade die Spezialisten für die SD.

Du solltest Dir auf jeden Fall einen Termin bei einem Endokrinologen geben lassen. Eine komplette SD-Diagnostik ist vonnöten mit Bestimmung der Blutwerte TSH, fT4, fT3 sowie der Antikörperwerte TPO-AK, TG-AK, TR-AK sowie ein Ultraschall, in dem man sich die Gewebestruktur und Größe der Schilddrüse anschaut.

Wichtig ist, dass man nach der Ursache der Unterfunktion schaut. Die heutzutage häufigste Ursache für eine Unterfunktion ist die Autoimmunerkrankung Hashimoto-Thyreoiditis. Vielleicht hilft es Dir ja, wenn Du mal im Forum www.ht-mb.de/forum umsiehst. Du wirst staunen, welche Symptome man da alles haben kann.

Übrigens: Wichtig wäre auch, dass man sich Deine Nebennierenfunktion einmal anschaut: Ein 24-Stunden-Urintest zeigt, ob die Werte niedrig, auch wenn innerhalb der Norm, sind. Der Endokrinologe ist auf jedenfalls der Hormonspezialist auch dafür.

Auf jeden Fall muss die Schilddrüse bzw. das Hormonsystem richtig eingestellt werden. Dann verschwinden auch nach und nach die Symptome. Also auf zum Endokrinologen. Ich bin mir sicher, dass Dir geholfen werden kann, wenn Du den richtigen Arzt findest.

LG

Catlyn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bluemchenfrau
02.11.2015, 15:17

Danke, hab mich schon ein wenig eingelesen, denn im KH hat mir da keiner Auskunft gegeben. Werde gleich morgen einen Termin beim Endokrinologen ausmachen, hoffentlich kann mir der weiterhelfen. Anscheinend steht mein ganzes Ärzte-Umfeld auf der Leitung, weil sich keiner wirklich mit SD auskennt! Weshalb glaubst du, dass meine Nebennieren von Bedeutung sind? Hab nämlich öfter mal eine Blasenentzündung. Jetzt hast mich stutzig gemacht. :) LG Kati

0

Du glaubst gar nicht,was eine SD verursachen kann,die nicht richtig arbeitet ! Hatte die gleichen Symptome,ausser Rückenschmerzen. Nehme regelmässig mein Euthyrox in der Früh und nach ein paar Wochen war das Leben wieder lebenswert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bluemchenfrau
02.11.2015, 14:35

Nehme auch schon seit ca. 2 Wochen Euthyrox 25mg zur Einstellung. Hoffe meins ist auch bald wieder lebenswert. :)

0

es koennen einige Beschwerden von einer Unterfunktion kommen, ob deine nun daher kommen, keine Ahnung. Du solltest dann wohl Schilddruesenhormone einnehmen (nach aerztlichem Rat) und sehen, ob sich da was bessert. Der Knoten ist wirklich sehr klein, der muss nur alle paar Jahre mal nachgemessen werden, wenn er so bleibt, ist alles gut.

Mein Knoten war damals Huehnereigross.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bluemchenfrau
02.11.2015, 14:39

Danke. Ich nehme bereits Euthyrox 25mg zur Einstellung. Daumen drücken. :)

0

Wo hast den die 25 Thyroxin her ? Hat dir der Arzt der das verschrieben hat, nichts gesagt ? Weil eigentlich dürfte es dich doch nicht überraschen, dass das Krankenhaus eine SD-Unterfunktion findet ....

Oder hast die im Krankenhaus bekommen ? Dann waren die ja doch nicht so untätig wie man denkt, wenngleich professionell etwas anderes zu sein scheint.

Mach dich auf jeden Fall nicht verrückt, lass mal den Profi ( Endokrinologe ) ran und dann sieht man weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hört sich eigentlich eher nach Episoden von SD-Überfunktion an.

Wurden alle SD-Parameter bestimmt? TSH reicht nicht! Nötig wären auch fT4 und fT3, sowie Autoantikörper.

Wenn z.B. dein Knoten ein "heißer" ist und autonom und unkontrolliert zuviele SD-Hormone auswirft, dann wird der TSH-Spiegel runtergehen um die (restliche, gesunde) Schilddrüse auszubremsen (normaler Regulationsvorgang).

Sowas sollten die Ärzte aber wissen. Aber ich habe, gerade bezüglich der Schilddrüse, schon viel zuviel Planlosigkeit gesehen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArchEnema
02.11.2015, 16:06

Für die gesunde Schilddrüsenfunktion ist übrigens das Spurenelement Selen unerlässlich. Beste natürliche Quelle sind Paranüsse. Folsäure/B12-Versorgung sollte man ggf. checken.

Jod wird überbewertet (wir haben mittlerweile durch Jodierung eher zuviel Jod im Essen).

Fluorid (Trinkwasser, Tabletten oder Zahnpflegeprodukte) bringt die Schilddrüse durcheinander.

2
Kommentar von bluemchenfrau
02.11.2015, 16:07

Das haben die im KH auch gesagt, soweit ich weiß wurde diesbezüglich auch geschaut. Außerdem war ich ja auch schon bei Szintigraphie. Da wurde auch Blut abgenommen... :)

0