Frage von Lubadong, 16

Schilddrüse oder Übertraining?

Hallo ihr lieben,

Bei mir wurde letztens festgestellt, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe. Momentan nehme ich noch sehr schwache Tabletten und dadurch geht es mir noch nicht besser und ich fühle mich immernoch sehr schlapp. Allerdings gibt es teilweise auch Tage an denen es mir sehr gut geht und andere an denen ich nur schlafen könnte. Da ich aufgrund der Erkrankung 5-6 Wochen kein richtiges Training gemacht habe, bin ich jetzt seit Ca.3 Wochen wieder im Training. Normalerweise trainiere ich 4-5 mal die Woche Kraft, Handball und laufen. Woran merke ich, ob ich schlapp bin wegen meiner Schilddrüse oder ob es ein Übertraining ist ? Zur Info, ich habe im Dezember angefangen und bis Ca. Februar ebenfalls 4-5 mal die Woche durchtrainiert. Auch in diesen drei Monaten ging es mir nicht gut, wegen schlapp usw. und ich weiß ebenfalls nicht ob es nun an der Schilddrüse lag oder am Übertraining. Woran erkenne ich den Unterschied ?

Ich denke nämlich, direkt anzufangen mit 5 mal die Woche Sport ist, wenn man zuvor immer nur 2 mal die Woche Handball trainiert hat, sehr viel.

Danke für die Antworten !

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Saisha, 7

Ist es auch.

Gerade wenn du über einen Monat Pause hattest, solltest du dich langsam steigern. Normalerweise wird das von 1-2mal Training auf 2 mal Training + tägliches Joggen ausgebaut und dann erst nach und nach erweitert. Ganz von unten wird mit 2-3mal Joggen + 1mal vorsichtigem Training pro Woche angefangen.

Dadurch dass jedoch deine Medikamentensituation in der Trainingsfreien Zeit noch nicht geklärt war, ist es natürlich schwieriger, die Situation richtig einzuschätzen.

Beim Training solltest du dich sofort ans abwärmen machen, sobald es dir Schwindlig wird, du schwächelst oder du leichte Schmerzen hast. Solltest du bereits vorm Training geschächt sein, muss das Training auch abgeblasen werden - teils lässt es sich noch mit ein bisschen Frischluftjoggen ersetzen, jedoch nicht als Training gesehen.

Mein Rat wäre es dein Training erstmal wieder auf maximal 2-3x pro Woche runterzuregeln und vor allem nochmal deine Werte vom Arzt überprüfen zu lassen.
Meine Freundin (Hashimoto) hatte übrigens 4 Monate gebraucht um die richtige Dosierung zu finden, kannte danach aber auch die Anzeichen für eine Dosierungserhöhung und ging entsprechend jedesmal zum Überprüfen zum Arzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten