Frage von struppi14, 121

Schilddrüse , was habe ich nun?

Guten Tag, Vor Kurzer Zeit war ich bei einer Radiologie zur Schilddrüsenuntersuchung wegen Schluckbeschwerden , in meiner Familie sind mehrere Schilddrüsenunterfunktionen bekannt. Nun soll ich mit der Einnahme von 25ug L-Thyroxin beginnen und diese auf 50 steigern vorher habe ich noch keine Medikamente genommen, Allerdings verstehe ich nicht warum und was genau ich nun habe. Laborwerte FT3: 3,4pg/ml FT4 1,0ng/dl TSH-basal 3,0 uiU/ml anti-Tg: <10 U/ml anti-tpo: 7 U/ml TRAK 0,3 U/l Calcitonin 1,0pg/ml Beurteilung: Sonographisch nicht vergrößerte Schilddrüse mit etwas reduzierter echongenität. Keine Knoten.Szintigraphisch kein Nachweiß heißer knoten. Auch in Synopse mit der Sonographie kein Nachweiß kalter knoten. Laborchemisch periphere euthyerose hoch normales TSH-Basal.Unauffällige Antikörper und unauffällige Tumormarker Calcitonin. Die Befunde sind kompatibel mit dem vorliegen einer zur Zeit Antikörper negativen Autoimmunthyeroditis. dd nicht immunogenen thyeroditis Bedeuted der letzte Satz das habe ich? und was ist das und wofür steht das dd? ich hatte so das Gefühl mein Hausarzt wusste nicht so recht was er mir dazu sagen soll deswegen frage ich hier.

Mit freundlichen Grüßen Max

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tigerkater, 43

Nach dieser Formulierung des Berichtes liegt bei Dir eine Autoimmunthyreoiditis vor, bei der z.Zt. noch keine Antikörper nachgewiesen werden konnten. Diese Erkrankung nennt man auch Morbus Hashimoto. Da im Verlauf dieser Entzündung Deine Schilddrüse zerstört wird und seine Funktion verliert, muss das Hormon, welches dort produziert wird mit einer Tablette ersetzt werden. Zur besseren Verträglichkeit wird mit einer kleinen Dosis begonnen und dann unter regelmäßigen Kontrollen des T3, T4 und TSH- Wertes  die Dosis bis auf Deine individuelle Bedürfnis gesteigert. Dann kannst Du damit leben wie jeder gesunde Mensch auch.

Kommentar von struppi14 ,

Erstmal Danke für die Antwort! Wissen sie auch an welchem wert oder woran ich dies erkenne? Den meine Werte sind glaube ich im normbereich, das hat mich ja so verwirrt. 

Kommentar von Tigerkater ,

Hallo struppi14 : Die Normwerte bei der Schilddrüsendiagnostik differieren häufig von Labor zu Labor. In diesen Grenzen sind die Normalwerte : T3 ( gesamt ) 0,9-1,8 ng/ml  T4 ( gesamt) 5,5-11,0 ng/ml  TSH basal 0,3-3,0 ng/ml   Eine Gesamttendenz ist aus Deinen Werten nicht zu erkennen. Allenfalls kann man aus TSH und T4 eine latente Hypothyreose ablesen. Zum Hashimoto musst Du aber wissen, dass es 3 Phasen gibt. 1.Phase : Akute Entzündung mit Hyperthyreose, 2.Phase Rückgang der Entzündung mit Euthyreose und 3.Phase nachdem die Schilddrüse durch die Entzündung zerstört ist und keine Hormone mehr produzieren kann Hypothyreose. So finden sich immer auch Übergangsphasen, bei denen die Werte  (wie bei Dir ) nicht eindeutig zuzuordnen sind. Wichtig ist aber, dass die Therapie lebenslang durchgeführt werden muss !!

Antwort
von user8787, 60

Gehe den Befund bitte Schritt für Schritt mit deinem HA durch. Keine Sorge, es ist alles gut. :o) 

Hier eine simple Erklärung für die Abkürzung DD: 

Quelle Doc.

Als Differentialdiagnosen, kurz DD, bezeichnet man Erkrankungen mit ähnlicher bzw. nahezu identischer Symptomatik, die vom Arzt neben der eigentlichen Verdachtsdiagnose ebenfalls als mögliche Ursachen der Patientenbeschwerden in Betracht gezogen werden müssen.


Kommentar von struppi14 ,

Also lese ich richtig , dass ich  zur Zeit eine Antikörper negative Autoimmunthyeroditis habe oder evtl eine nicht immunogenen thyeroditis? Das ist ja die eigentliche frage da blicke ich nicht so ganz durch. Und wenn ich diesen begriff google wird mir die hashimoto rausgeworfen , ist das meine aktuelle diagnose? Und wenn sie sagen es sei alles gut dann verstehe ich nicht warum ich ein medikament nehmen soll koennten sie das vielleicht erlaeutern?

Kommentar von user8787 ,

Nicht anonym....rede bitte mit deinem Hausarzt. 

Antwort
von ahilmicio, 24

Suche Dir einen Endokrinologen... der ist auf diese Sachen spezialisiert!

Antwort
von teutonix1, 61

Geh lieber noch mal zum Facharzt und lass dir das erklären.

Kommentar von struppi14 ,

Dort habe ich angerufen , doch die sagten sie sind nicht dafür zuständig das solle der HA übernehmen. Allerdings kam der mir dann  mit aussagen wie "ist doch doch alles in ordnung" und mir sagen was jetzt nicht stimmt konnte der auch nicht 

;x

Kommentar von teutonix1 ,

Dann wende dich mit der Diagnose mal an deine Krankenkasse, viele haben dort für solche Fälle auch (telefonisch) kompetente Ärzte zur Hand (z.B. TK).

Kommentar von user8787 ,

Das Ärzte anonym über Telefon / Internet Diagnosen stellen oder bestätigen ist unzulässig. 

Das kann ernsthafte Konsequenzen haben und ist strafrechtlich relevant....







Kommentar von teutonix1 ,

Es geht hier um die Übersetzung eines medizinischen Fachchinesisch und ist sehr wohl zulässig!

Kommentar von Tigerkater ,

Das ist absoluter Unsinn. Ich darf hier auf GF auch als Laie meine Meinung  äußern auch Diagnosen. Das hat strafrechtlich überhaupt keine Bedeutung !!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community