Frage von malnachfrag, 92

Schikane Nachbarschaft ?

Wir werden seit Jahren von der anliegenden Nachbarschaft schikaniert. Die Leute sind für ihre Störungen bekannt. Wir haben Gartendreck, große Steinbrocken, Moos, Brotreste, und seit Neuestem auch Katzendreck ( Von deren Mieter Katze) auf unserem Grundstück. Auch die gegenüberliegende Nachbarschaft wurde attakiert und auch bei ihren Schweinereien gestellt, diese Menschen sind aber derart abgebrüht und leugnen alles.Auch wir haben uns das verbeten. Nutzt nichts. Wir beobachten die Alte dabei wie sie im Sommer Nachts mit der Taschenlampe durch ihren Garten rollt.Wir haben Beweise in Bild. Die Gelegenheit sie bei Ihrer Tat zu stellen hatten wir leider noch nicht, denn wer stellt sich schon Nachts auf die >Lauer. Gesunde Menschen schlafen nachts. ll Soll ich nichts unternehmen und denken , sie sind gestört und über 70 Jahre alt, irgendwann hört das auf?? Was würdet Ihr machen?

Antwort
von frischling15, 63

Katzen verscharren ihre Hinterlassenschaft ordentlich ! Da machen sie keinen Unterschied ob die Nachbarn verfeindet sind oder nicht !

Moos fällt aus Dachrinnen , wenn Vögel darin scharren .

Ihr solltet vielleicht  h ö f l i c h mit einander reden , damit Missverständnisse ausgeräumt  werden können !

Kommentar von violatedsoul ,

Aus Katzentoiletten kann man die Hinterlassenschaften entfernen. Und Moos in Dachrinnen? Wobei das noch das kleinste Übel der ganzen Verunreinigungen sind. Geistig normale Menschen zeigen auch geistig normales Verhalten. Von daher ist es entweder was Krankes (vom Alter her) oder eine Handlung mit Vorsatz.

Kommentar von malnachfrag ,

Danke, ja es ist Handlung mit Vorsatz. denke aber ich bin hier völlig am falschen Ort. Mein Anwalt riet mir, die Sache zu ignorieren, wenn es auch nicht schön ist. Und wenn möglich etwas mehr an Beweisen zu erbringen. Erst dann kann er handen.

Kommentar von violatedsoul ,

Die Sache ignorieren? Na Klasse! Ist ja nicht sein Grundstück, oder? Hat er dir wenigstens auch gesagt, welche Beweise legal und auch brauchbar sind? Oder nimmt er nur viel Geld für nichts?

Kommentar von malnachfrag ,

Beweise am besten mit Zeugen. Die kann in ihrem Garten machen was sie will. Selbst wenn ich es sehe, ist es unbrauchbar wenn kein Zeuge der nicht zur Familie gehört dabei ist. Wir haben eben die komischen Gesetze . Und das alles wissen die auch.

Kommentar von violatedsoul ,

Dann ladet doch mal Nachbarn oder Kollegen oder Freunde ein.

Oder mal an die Öffentlichkeit gehen. Ist dann zwar der krasseste Schritt. Aber mitunter müssen dann bestimmte Amtspersonen auch mal Stellung beziehen und erklären, warum so ein Verhalten nicht gesetzlich geahndet wird.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Die Amtspersonen werden zu Überwachungskameras allerdings eine Meinung haben, die vermutlich nicht der des  FS entsprechen dürfte. Ist halt ein deutscher Nachbarskrieg, kennt man doch.

Antwort
von violatedsoul, 55

Wenn es alte Menschen sind, könnte es sein, dass sie leicht verwirrt sind. In dem Fall sollte man versuchen, sich an die Kinder zu wenden, wenn sie da sind oder an andere Angehörige.

Kommentar von malnachfrag ,

Habe  wahrscheinl. etwas falsch formuliert. Die Leute machen so Dinge schon ein Leben lang.Dafür sind sie bekannt. Die Kinder, bzw. das Kind ist gleichen Format. Sie sind pedantisch ordentlich, und Leute die das alles nicht wissen, glauben das nicht weil sie sich sehr gut verkaufen können. Also Hauptsache den anderen schaden. wenn jemand was neues hat, wird das erstmal mt Dreck beworfen. Und wir sind nicht alleine damit.

Kommentar von violatedsoul ,

Wenn sie dafür bekannt sind, liegen vielleicht auch schon Anzeigen gegen diese Nachbarn vor. Also bleibt dann nur der Weg zu Ordnungsamt oder Polizei, um dort Hilfe zu erfragen. Denn mir geht es zum Beispiel auch auf den Pinsel, wenn vor meinem Garten immer wieder Hundescheizze liegt. Leider kann man da allgemein schwer nachkommen. Geht anderen Gartennachbarn von mir ja auch so.

Aber wenn bestimmte Nachbarn schon auffällig auch anderen gegenüber geworden sind, sollte es da auch mal eine Handhabe gegen sie geben.

Antwort
von OnkelSchorsch, 43

Wir beobachten die Alte dabei wie sie im Sommer Nachts mit der
Taschenlampe durch ihren Garten rollt. ... wer stellt sich schon Nachts auf die >Lauer.

Na, doch offensichtlich du.

Weißt du, bei derartigen Nachbarschaftskriegen sind in der Regel alle Parteien beteiligt. Die beste Lösung dürfte sein, wenn ihr euch mal zusammensetzt und die Sache beredet. Ihr werdet vermutlich feststellen, dass vieles dessen, was ihr "den anderen" anlastet, ganz andere und meist banale Ursachen hat und "die anderen" werden vielleicht erstmals überhaupt merken, dass es irgendwas gibt, was euch stört.

Also: redet miteinander.

Kommentar von malnachfrag ,

Wir haben bis letztes Fühjahr noch mit Ihnen gesprochen und alles igno. obwohl wir wussten was sie machen. Das aber hier zu erörtern dauert zu lange. Ich habe sie dann zur Rede gestellt weil es mir einfach gereicht hat nach 12 Jahren! Seit dem ist Funkstille aber die Attacken gehen weiter. Habe ich denn nicht das Recht in Ruhe zu leben. Ich tue niemand was! Nur noch eins dazu. Wir haben vor 13 Jahren auf unser Grundstück gebaut, das war denen ein Dorn im Auge von vorn herein. Weil Sie das Vorkaufsrecht haben wollten, was aber von meiner Familie abgelehnt wurde, und die wusten warum.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Also wie erwartet, ein typischer Nachbarschaftskrieg. Ich fürchte, dass es da keine Lösungen gibt, denn deinen Worten ist zu entnehmen, dass du an einer gütlichen und kooperativen Lösung gar nicht interessiert bist.

Das wird wohl den üblichen Verlauf nehmen, irgendwann geht ihr aufeinander mit Klagen los, verbrennt in absurden Rechtsstreitigkeiten viel Geld und es wird doch nichts bei rauskommen. Wenn ihr eure Nachbarin schon in der Nacht beobachtet, Überwachungskameras installiert habt und so weiter, auweia, da ist glaube ich, längst Hopfen und Malz verloren.

Ich denke mal , dass ihr an der Situation und der Eskalation eine Menge Mitschuld tragen dürftet.

Antwort
von wolfram0815, 39

Ich würde eine Fotofalle, bzw. eine versteckte Kamera mit Bewegungserkennung aufstellen. Die Dinger kosten nicht viel.

Du mußt nur etwas beachten: Die Kamera darf nur dein Grundstück, bzw, dein gemietetes Grundstück erfassen. Sie darf also weder Nachbars Grundstück, noch den öffentlichen Raum, z.B. Fussgängerweg oder Straße aufnehmen.

Vielleicht kannst du dich dich ggf. mit anderen Mietern/Nachbar absprechen. 

Kommentar von malnachfrag ,

Danke, das haben wir bereits alles. Aber es gibt soviel Ecken wo sich versteckt wird, was die Cam leider nicht erfasst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten