Frage von iamyourdaydream, 36

Schiefe Nasenscheidewand, hat jemand Infos zum Thema Operation etc?

Hallo ihr Lieben :) Ich bin 15 (bald 16) und mit meiner Nase sehr, sehr unzufrieden, sie zieht mein Selbstbewusstsein extrem runter... Es ist schon so schlimm, dass ich alles versuche um nicht von der Seite abgeschaut zu werden. Aber auch von vorne sieht sie schlimm aus.. Vor kurzer Zeit habe ich gelesen, dass wenn man eine schiefe Nasenscheidewand hat und dadurch stark eingeschränkt ist, die Operation von der Krankenkasse übernommen werden kann. Ich hab mal nachgeschaut und habe tatsächlich eine schiefe Nasenscheidewand. "Stark eingeschränkt" bin ich dadurch zwar nicht, allerdings bekomme ich teilweise wirklich etwas schlecht Luft, habe das bisher aber immer als "normal" angesehen und bin mir auch nicht sicher, ob die schiefe Nasenscheidewand tatsächlich der Grund hierfür ist. Könnte ich jetzt einfach mal zum Hausarzt gehen und ihn darauf ansprechen und ein bisschen übertreiben? Oder muss ich zum HNO Arzt? Und falls die Operation wirklich durchgeführt werden sollte, könnte ich dann auch sagen, wie ich die Nase gerne haben würde oder machen die das einfach? Würden die Kosten nur zum Teil oder ganz übernommen? Über die Risiken weiß ich Bescheid, würde das Risiko aber liebend gerne eingehen, da meine Nase mich sehr belastet.. Andere sagen mir immer sie wäre ja gar nicht schlimm, ich persönlich sehe das allerdings anders. Ich bin für jede Antwort dankbar, solche Kommentare wie "akzeptiere dich doch einfach, so wie du bist" oder "eine Operation ist sehr gefährlich, lass es einfach sein" kann ich allerdings nicht gebrauchen ;)

Antwort
von Kirschkerze, 22

" Oder muss ich zum HNO Arzt? "

Ja musst du, nur der kann richtig beurteilen ob du tatsächlich wegen der Nasenscheidewand nicht richtig atmen kannst und kann ein Gutachten für dei Krankenkasse erstellen.

"Und falls die Operation wirklich durchgeführt werden sollte, könnte ich dann auch sagen, wie ich die Nase gerne haben würde oder machen die das einfach? "

Selbstverständlich nicht. Es wird nur deine Nasenscheidenwand so angepasst dass du wieder normal atmen kannst (und im übrigen ist es nicht gesagt dass deine Nase danach nicht "noch schlimmer aussieht")

 Nicht mehr und nicht weniger. Es werden keinerlei ästethischen Veränderungen zu deinen Gunsten durchgeführt ^^ Zumindest nicht auf Kosten der Krankenkasse

Also wenn du eine Schönheitsop willst heißt das: Sparen bis du es dir selbst leisten kannst

Antwort
von unwissendeich, 6

Hallo, mir wurde vor Jahren auch die Nadenscheidewand begradigt. Der Operateur hat mich gefragt, ob ich auch gleich eine Korrektur der Nase mitmachen möchte, würde mir dann Narkosekosten sparen. Also er hätte dann nur die Kosten für die Korrektur extra berechnet.

Antwort
von herzilein35, 16

Ja habe ich niemals operieren lassen

Antwort
von ischdem, 16

der HNO Arzt hilft dir weiter.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community