Frage von werweisswasokay, 90

Schiefe Ebene mit Reibung berechnen?

Kann mir jemand meinen aufschrieb erklären? Sind keine hausaufgaben, die lösung steht ja dabei. Gesucht ist der grad des winkels einer schiefen ebene bei der die hangabtriebskraft bei einem auf ihr liegendem körper beginnt zu wirken.

Ich frage mich wozu wir dafür Fh und Frh berechnen..

Hoffe jemand kann mir das erklären.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Flachsenker, 38

Also, im Grunde, du stehst mit deinem Auto am Berg, und nun möchtest du den Winkel ausrechnen, mit dem das Auto gerade anfängt runterzurollen/gleiten^^

Zwischen dem Straßenbelag (Oberfläche der Straße) und den Reifen gibt es Kräfte. Zum einem die Haftreibung ( der Straße, wenn die Haftreibung überschritten ist, dann zieht die Straße den Gegenstand nicht mehr zu sich = es fängt an zu rollen) und die andere Reibung ist die Rollreibung (die Reibung , die nach der Haftreibung eine Rolle spielt).

Speziell an der schiefen Ebene gibt es noch die Fg (Gewichtskraft=) die Zeigt vom Körper (Gegenstand hier das Auto) nach unten, egal wie.^^ (bzw. zum Erdkern)  Dann gibt es noch die Hangabtriebskraft F H (Sie geht parallel zur Straßenoberfläche / parallel zur schiefen Ebene nach unten! =) Und die Normalkraft Fn , die steht senkrecht (90°) zur Fh und zeigt ebenfalls nach unten^^

Mit Fg FH und FN kannst du nun mit hilfe der  Trigonometrie die Winkel, Beträge etc. ausrechnen!

Nach dem Bild mit der Kiste :D , stehen die Formeln, die aus deiner Zeichnung durch die Trigonometrie hervorgehen :) nur ihr bezeichnen die Hangab. statt "FH " mit  "Fa" ^^

  • FH= Fa * sin alpha

so frh ist bei dir die Haftreibungskraft!  und die ist : Frh = fh * FN                       fh ist die Haftreibungszahl aus den Tabellen^^

Formel lautet: Fa * cos alpha

Wenn sich nun die Beträge bzw. die Winkel größer werden, dann wird doch die schiefe Ebene steiler! Und dann gibt es einen Punkt, wo die Haftreibungskraft nicht mehr die Hangabtriebskraft entgegenwirken kann! Somit fängt die Kiste an runterzurutschen^^

Und dann wird der Grenzfall berechnet^^

Kannst ja auch mal ein Video bei yt anschauen...

und diese Seite würde ich dir empfehlen:

http://leifiphysik.de/ :)

Kommentar von werweisswasokay ,

Wow wirklich gut erklärt, danke!

Antwort
von maus2512, 33

Sry ich kann's nicht lesen sonst würde ich gerne versuchen es zu lesen...

Antwort
von ladyhero, 59

Ich kann leider nichts lesen, sonst würde ich dir wirklich helfen.

Kommentar von werweisswasokay ,

Hm ich bin am überlegen wie ich dir das Bild in originaler Größe zeigen kann... Man kann hier ja nicht mit Bildern antworten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community