Frage von Rockylinchen, 64

Scheue Katze heute bekommen hat das einen sinn?

Hallo liebe Community.

Habe mir heute eine Katze gekauft,die wie sich erst zum Ende rausgestellt hat in der Wildnis gefangen wurde.

Nun geht sie die Fenster hoch und zerstört alles. Mein Onkel will sie wieder frei lassen weil er denkt das es nichts bringt.Sie geht dermaßen um wie Schwein.

Im Haus wohnen ein lieber Hund und zwei Menschen.. Es gibt keine Möglichkeit sie in einem separaten Raum zu sperren..

Was soll ich tun? wirklich wieder frei lassen?

Ps. Ich wusste nicht das die Katze in der Wildnis geboren ist!! Das hat mir der Fänger erst nachdem wir sie geholt haben geschrieben..

Hilfe!

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katze, 7

Also: Du wohnst nicht Zuhause sondern bei Onkel und Tante, die einen Hund haben, den Ihr alle sehr gern habt. Dann bist Du heute losgezogen, hast für € 25 irgendeinem männlichen Wesen, das Dir über den Weg lief, eine Katze abgekauft. Der ist Dir bestimmt zufällig auf den linken Fuß getreten und hattte die Katze unterm Arm oder? 

OK, Katze her, Geld hin, und dann kommt eine SMS oder WhatsApp von diesem besagten Fußabtreter, daß die Katze ein Wildfang sei.........................

Du sollteest Dir ernsthaft über eine Karriere als Geschichtenerzählerin Gedanken machen, Einige Deiner anderen Fragen zeigten auch schon dierse Tenzen.

Dieser Armen Katze kannst Du vermutlich nur mit Hilfe eines Katzenschutzvereins oder eines Tierheims helfen.. Bitte sie, mit einer Katzenlebenfalls in der Wohnung anzurücken und das Tiert dort einzufangen, die knnen sie dann auch sofort wieder mitnehmen. Dort hat sie es sicher besser bei bei 3 Personen, die vor Entsetzen das Besteck fallen lassen und meinen, sie hätten ein Schwein statt einer Katze im Haus. Das arme Mäuschen. Solltest Du in Giessen wohnen, weiß ich noch eine Privatperson, die sie nehmen würde. Ansonsten sind die Tierschützer die beste Option.

Antwort
von iseewhatyouare, 23

Rede mit jemandem, der sich damit auskennt (Tierarzt, Mitglieder des Tierschutzbundes, ...)
Freilassen würde ich sie nicht, da sie eventuell auch schmerzen hat ( eine meiner Katzen äußert sowas auch mit "aggressiven Verhalten )
Versuch erstmal ruhig auf sie einzureden, manche Katzen beruhigt das. Aber zeig auf gar keinen Fall irgendeine Art von Angst.
Am besten morgen früh einen Tierarzt anrufen, der sonntags auf hat und mit ihm dein Problem besprechen.

Antwort
von Bitterkraut, 36

Wende dich an den Tierschutz - wegen der Katze und wegen dem Fänger. Irgendwie kommt mir die Geschichte seltsam vor. Was verstehst du unter Wildnis? Was hast du denn dafür bezahlt?

Kommentar von Rockylinchen ,

25€ Schutzgebühr

Kommentar von Bitterkraut ,

und was soll die Gebühr schützen? Klingt alles sehr dubios

Kommentar von Rockylinchen ,

ich weiß nicht,bin total ratlos

Kommentar von Bitterkraut ,

Wende dich mit der Katze und der Geschichte an den Tierschutz. Aussetzen, d.h. einfach rausscmeißen darfst du sie nicht. Sie kennt sich bei euch nicht aus und ne Wildnis gibts nicht in Deutschland.

Kommentar von eggenberg1 ,

und dieser FÄNGER  ????zu welchem verein/ tierschutz gehört  der ?

oder war  da ein privatmann?

bitte  wenn das ein Privatmann war , dann unbedingt   die polizei verständigen. könnte sein,der fängt  katzen auf offener strasse und verkauft sie dann --das gehört angezeigt !

Kommentar von Rockylinchen ,

habe bereits es der Polizei gemeldet.bei einer Freundin ist das selbe vorgefallen

Antwort
von eggenberg1, 24

bitte gebt sie in einem tierhiem ab .die meisten tiehrheime haben notfallnummern ,also  geht  das auch noch am wochenende.oder an den katzenschutzbund wenden .

ich hoffe  doch , dass sie kastriert  wurde  nach dem fang .. eine  draussen geborene katze kann man nicht mehr an  die reine wohungshaltung gewöhnen.

wenn ihr euch eine wohungskatze holen wollt, dann bitte  eine aus dem tiehreim ,die auch nicht mehr mit  anderen katzen leben möchte,denn normalerweise  muß man in reiner wohnungshaltung immer zwei  tiere  halten, die sich miteinander  beschäftigen und austauschen könne. da genügt  ein mensch allein nicht !

Kommentar von Rockylinchen ,

die ist so versteckt,und man bekommt sie nicht so leicht gefangen. sie soll eine Freigängerkatze eigentlich werden.. und bei uns nehmen sie Katzen mehr auf

Kommentar von Bitterkraut ,

Ich denke, sie geht die Wände hoch - jetzt ist sie versteckt? Dann laßt sie doch, wo sie ist. Stell Futter, Wasser und ein Klo in die Nähe und laß sie in Ruhe.

Lebst du mit deinem onkel in dem Haus? Und warum gibt es in einem Haus, in dem nur 2 Menschen leben, keinen Raum für eine Katze? Die ganze Geschichte ist in jeder Hinsicht unklar und klingt, ehrlich gesagt, etwas trollig.

Wenn du jetzt einfach mal behauptest, euer Tierheim nimmt keine Katzen auf, wirst du sicher auf jeden anderen Rat auch eine Antwort haben. Ehrlich - ich glaub die Story nicht.

Kommentar von eggenberg1 ,

okay  ,aber auch eine freigänger katze  MUß  erst mal  mindestens  4 wochen in der wohung leben , damit sie  später weiß, wo sie  hin gehört.sie muß  sich die geräschkulisse einprägen  rundherum.

wenn ihr sie jetzt schon raus  laßt, dann  läuft sie zrück zu ihrem alten revier ,,egal wo das ist  ,sie wird  es suchen und letzlich auch finden,wenn sie überlebt..

und wie gesagt-- erst mal kastrieren lassen  ansonsten habt ihr / hat die katze  in kürzer  zeit einen wurf katzen babys --oder--   wenns ein kater ist,  spritz er euch  ums haus alles voll und deckt  die gesamte unkastrierten nachbarschaffts katzen.

außerdem wird  sein revieradius  auf  5 km  ausgedehnt  ,wärend ein kastriertes tier nur 500METER  reviergrenze hat  ca.

bitte  ihr habt  das tier aufgenommen  nun habt ihr auch die verantwortung  dafür -- laßt sie erst einal  ottal zufrieden auch wenn sie unterm sofa  sitzt.  stellt ihr  in ienem  ruhugen ort   ne schqale zu fressen hin--navhts  wenn  alles tuhug ist,wird sie fressen--aber stellt euch drauf ein, dass sie  nachts unruhig wird, denn anchts sid katzen  eben  auf trabe und schlafen nicht .

ihr  hättet euch eben mal vorher  drüber schlau machen müssen,  was auf euch zu kommt .aber auch jedes andere neue tier  muß sihc er tmal eingewöhnen  und das kann immer unterschiedlich lange  dauern  --bis zu 4 wochenist immer normal. 

viel. habt ihr einen  aufgeräumten  kellerraum ? dort könntet ihr sie nachts  lassen ,mit futter und schlafkörbchen  natürlich.aber tagsüber sollte/ muß sich jemand  dann auch  mit ihr beschäftigen bzw.  sie vertraut machen . nu rim keller  wäre es  wesentlich ruhiger  für ein freilebends  tier .

Kommentar von Bitterkraut ,

Guck mal ins Profil, eine Trollgeschichte nach der anderen. Sie trifft eine junge betrunkene Frau auf dem Heimweg von der Spätschicht und will ihren Mann anrufen  - un dein paar Tage später sitzt sie in einem Loch im Haus ihrer Eltern, die sie behandeln wie Aschenputtel und ist seit 2 jahren arbeitslos usw...

Ich denke, um diese Luftkatze müssen wir uns keine Sorgen  machen...

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katze, 11

Ich  denke auch, Ihr habt Recht, hier ist mehr nur etwas faul. Wenn schon kein Troll dann vielleicht ein ADHS-Syndrom?

Kommentar von Rockylinchen ,

das ist eine ernstgemeinte Frage..

Kommentar von Bitterkraut ,

Ja, so ernst wie deine anderen Trollfragen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten