Frage von Kiiiiiim, 71

Scheitert Ausbildungsbeginn an Betriebsarzt bitte um Hilfe?

Hallo ihr lieben,
vielleicht könnt ihr mir helfen bin schon etwas panisch!
Und zwar soll ich im September eine Ausbild zur GuK in der Uniklinik Essen beginnen, nun war ich vor zwei Tagen beim Betriebsarzt zur Einstellungsuntersuchung, dieser rief mich nun heute an und teilte mir mit, dass er gerne noch mal mit mir sprechen würde, da wohl mit seinen Worten "einiges nicht in Ordnung" wäre. Nun habe ich wirklich Angst, dass es nun daran scheitert habe auch noch keinen Ausbildungsvertrag.
Vielleicht könnt ihr mich da etwas beruhigen oder mir etwas dazu sagen..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Naevi72, 36

Hallo Kiiiiiim,

ich kann deine Sorge sehr gut nachempfinden, mir ging es bei meiner Ausbildung zum GuKKP ganz ähnlich. Bei meiner Erstuntersuchung bei der Betriebsärztin damals (2006) - bei uns wurde der ganze Kurs in der ersten Ausbildungswoche an einem ganzen Tag untersucht ! - war bei mir auch einiges nicht in Ordnung und die Betriebsärztin sagte sogar "dass sie bei mir keine guten Voraussetzungen für die Ausbildung sehe" (weil ich u.a. auch schon mal eine wegen ständigen krankheitsbedingten Fehlzeiten abbrechen musste!). Ich wurde dann von ihr in den folgenden drei Wochen noch zu weiteren Untersuchungen und Ärzten in der Uniklinik geschickt (die Zeit war für mich echt hart und da haben mir meine Mitschülerinnen sehr geholfen und die Daumen gedrückt): erst musste ich in die Gastroenterologie (zum Abklären ob ich evt. M. Crohn habe!), dann in die Hautklinik (weil ich so übermäßig viele u. auffällige Leberflecken überall habe, zum Abklären auf Hautkrebs!) und dann noch in die Chirurgie (zur genauen Untersuchung und OP-Abklärung wegen meinem vorgewölbten Nabel bzw. Nabelbruch, mit dem die Betriebsärztin auch gar nicht zufrieden war bei der Untersuchung).

Am Ende durfte ich aber die Ausbildung doch machen, bekam aber ein "verkürztes Untersuchungsintervall" für die ganzkörperlichen Folgeuntersuchungen (nämlich alle 6 Monate) bei der Betriebsärztin festgelegt (die waren zwar ätzend, aber die Kröte habe ich schlucken müssen!).

So kann ich dir jetzt natürlich nicht sagen, ob du dir nun Sorgen machen musst, da du nicht geschrieben hast was bei dir nun nicht in Ordnung ist. Davon hängt das halt aber. Ich denke aber, bevor du eine Absage bekommst, wird er dich evt. auch zu weiteren fachärztlichen Untersuchungen schicken?!

Eine Absage der Ausbildung könnte v.a. dann erfolgen, wenn Du eine Krankheit hast, die sich durch deine Ausbildung und Arbeit verschlimmern könnte oder du durch deine Krankheit(en) womöglich so oft ausfällst dass du die Ausbildung gar nicht zu Ende machen könntest (z.B. bei chronischen Krankheiten, Krebs etc.). Bei allen anderen Sachen dürfte die Ausbildung meist doch zu machen sein, möglich wäre aber z.B. auch da ein verkürztes Untersuchungsintervall...?! Ich drücke dir jedenfalls die Daumen dass du doch die Ausbildung machen kannst...!

LG Michael

Kommentar von Kiiiiiim ,

Ich danke dir für deine ausführliche Antwort!
Mir wurde am Telefon leider noch nicht gesagt, was genau nicht in Ordnung ist.. Naja nun warte ich mal morgen ab und hoffe das ich trotzdem mit der Ausbildung beginnen kann. Lg Kim :)

Kommentar von Kiiiiiim ,

War heute da und mir wurde gesagt, keine Sorge ich werde genommen soll nur mal meine Blutwerte überprüfen!! :)

Kommentar von Naevi72 ,

Herzlichen Glückwunsch und dann Guten Start für deine Ausbildung! Es ist gut dass du vorher weißt dass alles o.k. ist und du nicht (wie ich damals) noch zu mehreren anderen Ärzten musst und die Ausbildung in der Schwebe ist. Darf ich fragen wo du die Ausbildung machst?

Antwort
von sabbsi, 45

Das muss nicht gleich heißen,dass du die Ausbildung nicht beginnen kannst. Vielleicht ist nur ein Blutwert nicht in Ordnung, den der Hausarzt genauer untersuchen soll. So etwas wird nicht am Telefon gesagt.

Versuch, dir nicht so einen Kopf zu machen ;)

Kommentar von Kiiiiiim ,

Danke, ich hoffe du hast recht bin mal gespannt!
Versuche erst mal locker zu bleiben :-)

Antwort
von Hexe121967, 46

naja, da hier niemand weiss was "nicht in ordnung" ist, kann dir auch niemand deine sorgen nehmen. du wirst wohl den termin mit dem arzt abwarten müssen.

Antwort
von DarkGamingYT, 38

Hallo.

Leider ist dein Ausbildungsbeginn an den Betriebsarzt gebunden.

Er sagt schlußendlich ob du die Ausbildung antreten kannst oder nicht.

Falls er nein sagt,dann heißt es wohl einen neuen Ausbildungsplatz zu finden.

Wünsche dir aber noch viel Glück und mach dir nicht zu viele Gedanken.Es kommt wie es kommt und bedenke es passiert nichts ohne Grund.

LG Dark

Antwort
von Frangge, 37

Nein, das können wir nicht, das kann nur der Arzt. So dumm die Situation für dich auch ist, da musst du wohl warten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community