Frage von Helldan, 39

Scheinselbständigkeit oder normales Vorgehen?

Hallo Community,
mein Mitbewohner möchte ab nächste Woche, bei einem Startup Unternehmen als Auslieferer anfangen. Das Unternehmen sagte ihm nun er müsse dazu ein Kleingewerbe anmelden da sie nur auf Rechnung vergüten... Laut meinem Kenntnisstand würde er doch dann nur für einen Auftraggeber arbeiten, was auf Dauer widerrum eine Scheinselbstständigkeit wäre oder nicht ?  ..muss er ferner dann auch Steuererklärung etc machen ? ... Der Job bewegt sich innerhalb der Einkommensgrenze eines Kleingewerbetreibenden....

liebe Grüße
Helldan

Antwort
von Griesuh, 22

Es gibt KEIN Kleingewerbe:

Es gibt auch keine Einkommensgrenzen für Gewerbetreibende die die Reglung nach § 19 UstG nutzen.

Bei dieser Reglung bist du bis zu einem Jahresbruttoumsatz von bis zu 17.500€ lediglich  von der MwST befreit. Mehr nicht und auch nicht weniger.

Alle anderen Steuerarten und Abgaben bleiben davon unberührt.

Du kannst auch mit der § 19 UstG Reglung soviel Einkommen haben wie du willst.

Merke: Umsatz ist nicht gleich Einkommen/Gewinn.

Der Gewinn ermittelt sich aus dem Umsatz minus den Betriebskosten.

Soviel einmal zur Klarstellung.

Nun zu der Frage:

Er soll die Finger davon lassen.

Wie du schon richtig erkannt hast geht es nicht nur in Richtung Scheinselbstständigkeit, sondern es wäre ganz klar eine Scheinselbstständigkeit.

Der "Auftraggeber" will das Risiko auf seinen Auftragnehmer abwälzen.

Wenn, dann soll er ihn fest einstellen oder auf Minijobbasis anstellen.

Und ja, jeder der ein Einkommen und oder Gewinne aus selbstständiger Arbeit erzielt muss eine Einkommenssteuererklärung abgeben.

Als selbstständiger müsste er auch Buchführung machen und dem FA eine Gewinn-Verlustrechnung vorlegen.

LASST DIE FINGER VON DIESEM ANGEBOT:

Kommentar von Helldan ,

Erstes war mir bereits klar, hab mich da evtl mit dieser "Grenze" nur blöd ausgedrückt.  Aber dennoch vielen Dank für die Bestätigung meiner Bedenken, ich werde meinem Mitbewohner dringend davon abraten. Danke & LG

Kommentar von Nightstick ,

Hier zusätzlich einen interessanten Internet-Beitrag zu diesem Thema:

http://www.arbeitsrechtler-in.de/arbeitsrecht-im-ueberblick/einfuehrungbegriffe/...

Gruß @Nightstick

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community