Frage von SelinaPatrick, 66

Scheidentrockenheit - Was hilft wirklich?

Hallo ihr lieben,

Aufgrund von starker Akne nehme ich seit Jahren die Pille. Dies führte bei mir zu einer Scheidentrockenheit, die mich seit langem mit einem starken Brennen im inneren Intimbereich plagt... Meine Frauenärztin nimmt mich leider nicht ernst und gibt mir jedes mal aufs Neue das Multigynaktivgel - ohne Erfolg. Ich habe nun seit 4 Monaten keine Beschwerden gehabt, nun aber brennt es wieder fürchterlich. Kennt ihr gute Tipps, wie man schnell das Brennen los werden kann und wie es so schnell nicht wieder kommt?

Antwort
von sonnymurmel, 66

Hey Selina,

mein Tipp wäre:

mache mehrmals ein Essig-Wasser-Sitzbad. Ca.10 Minuten reichen aus. Verwende Apfelessig und lauwarmes Wasser. Das hilft gegen den Juckreiz und das saure Milieu der Scheide wird  wieder aufgebaut.

Ferner kannst du dir eine Creme oder eine Gel  aus reinem Aloe Vera besorgen und diese mehrmals tägl. dünn auf die Schleimhaut auftragen. Achte darauf dass es keine Zusätze - wie z.B. Alkohol enthält- denn das trocknet dann sonst wieder aus.

Du kannst auch mal beobachten aber wirklich nur die Pille für die Scheidentrockenheit verantwortlich ist......

Neben Stress , ungesundem Lebensstil, Bewegungsmangel ( viel Sitzen), Tampons, enge Klamotten ect. kann  es u.U. noch weitere Ursachen geben.

Lg und alles Gute


Kommentar von SelinaPatrick ,

vielen Dank für deine Tipps!

Kommentar von sonnymurmel ,

;-) gerne

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 57

Hast du mal die Vagisan Feuchtcreme probiert? Meine Frauenärztin empfiehlt die in solchen Fällen immer.

Kommentar von SelinaPatrick ,

Ja die nehme ich zur Zeit und sie hat viel gebracht - bis heute eben

Antwort
von craftlalaxD, 43

Bei mir hat eine Creme aus Aloe Vera gut geholfen, die kühlt und hält gut feucht.

Viel Glück

Antwort
von Almondmilky, 42

Kokosöl dieses kanst du auch auf einen Tampon schmieren und einführen und natürlich den Intimbereich damit eincremen.

Antwort
von keksmampfer91, 59

Hey,

wenn deine Frauenärztin dich nicht ernst nimmt, würde ich zu einem anderen Frauenarzt wechseln.

Antwort
von loema, 56

Warum nicht mal eine Zeit lang die Pille absetzen?
Eine Bekannte nahm auch wegen Akne lange Zeit die Pille.
Als sie sie absetzte nach 12 Jahren, war die Akne weg.
Also sie wußte nicht, wann sie schon vorher die Akne überwunden hatte.

Kommentar von SelinaPatrick ,

Das habe ich mir auch schon überlegt.... Trotz Pille habe ich immernoch leichte Akne und ich befürchte es wird schlimmer wenn ich sie absetze

Kommentar von loema ,

O.k.
Es gibt Akne Medikamente, für die müssen Frauenkämpfen, weil sie Fruchtschädigend sind. Die bekommen sie nur, wenn sie sie einfordern und begründen, wie sie Verhüten und dass sie verhüten.
Da kannst du mal recherchieren und das dann mit deinem Hautarzt besprechen.
Wenn du z.B. Aknenormin einnimmst, verzichtest du am besten für 4 Monate auf Penetration beim Sex, dafür ist die Akne dann aber weg.
Für immer. Und du kannst auf die Pille verzichten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community