Frage von VanessaCinzia, 83

Was kann das sein? Blasenentzündung? Scheidenpilz?

Hallo,

ich bin 17 Jahre alt und hatte vor ca. 2 Wochen eine Blasenentzündung. Das komische an der Sache war das ich überhaupt keine Schmerzen hatte, sondern nur einen sehr starken Harndrang und sehr starken Blut im Urin (dunkelrot bis braun). Nach eine Woche mithilfe eines Antibiotikum war alles wieder gut.

Heute Morgen als ich zur Toilette musste, tat es beim Wasserlassen weh und um die scheide herum juckt es und fühlt sich einfach unangenehm an.

Ist das jetzt wieder eine Blasenentzündung oder ein Scheidenpilz? Wobei mein Freund nichts hat. Vielleicht hängt es irgendwie mit der Blasenentzündung vor einer Woche zusammen und ist doch was ernsteres das kommt mir einfach alles spanisch vor.

Habe jetzt am Freitag einen Termin beim FA habe aber trotzdem Angst.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo VanessaCinzia,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Frauenarzt

Antwort
von LonelyBrain, 41

Erstmal: hab keine Angst. Egal was es ist - der Arzt wird es behandeln und dann is auch wieder gut! :-)

Wenn man einmal Antibiotika genommen hat muss man unbedingt auf eine intakte Darm- und Scheidenflora achten. Dies geschieht am besten durch entsprechende Ernährung, Hefe- und Milchsäurebakterien.

Ich empfehle dir folgendes (mir persönlich hilft es super):

  • Ich verwende immer schon vorbeugend Vagisan Milchsäurezäpfchen (mitdiesen habe ich gute Erfahrungen gemacht - kannst sie aber auch von anderen Herstellern kaufen) diese Zäpfchen führst du vor dem Schlafen gehen in die Scheide ein und legst am besten noch eine Slipeinlage ein. Da hier natürlich wieder raus will was rein kam ;-) (steht auch so auf der Packungsbeilage)
  • Meine Frauenärztin diagnostizierte mir eine zu empfindliche Haut im Intimbereich. Dies führt wohl auch dazu das man die Haut schnell mal verletzt und sich so Pilze gerne bilden. Sie empfohl mir daraufhin Deumavan Instimsalbe (bitte ohne Lavendel).DieseIntimsalbe sollte man immer vor & nach Reizungen/Reibung/Beanspruchung auftragen. Sprich: vorallem vor & nach dem Sex. Ich halte das so ein und hab seither viel weniger bis gar keine Probleme mehr damit. Du schmierst diese Fettcreme also gründlich im Intimbereich ein & bei Bedarf auch in der Scheide (wird bei dir auch sinnvoll sein). Sie dient damit auch gut als Gleitgel ersatz - dein Freund kann dich auch weiterhin lecken. Die Creme schmeckt nach (fast) gar nichts. Solange du die ohne Lavendel nimmst ist das also kein Problem.
  • Menstruationstasse verwenden - statt Tampons! Tampons sind dafür bekannt die Scheide auszutrocknen und das Scheidenmileu zu verschlechtern. Bei Mens-Tassen ist das nicht der Fall.


Hier noch ein paar allgemeine Tipps:

  • Darmflora mittels Hefe stärken! Frage in der Apotheke
  • Unterwäsche tägl. wechseln
  • Ausreichende Intimhygiene - nicht zu viel nicht zu wenig
  • Keine Intimsprays o.ä. verwenden
  • Am besten Baumwollunterwäsche verwenden
  • Wenn mögl. auf Stringtangas verzichten
  • Auf Toilette immer von vorne nach hinten wischen - bloß keine Darmbakterien in die Scheide befördern
  • Die Beförderung der Darmbakterien in die Scheide kann übrigens auch durch Geschlechtsverkehr geschehen. Hier empfiehlt sich evtl. nach dem Sex eine kleine "Katzenwäsche" und aufjedenfall auf Toilette kräftig pinkeln. Daher empfiehlt sich nie mit vollkommen leerer Blase Sex zu haben (übrigens: spätestens 15 Min. nach dem Sex sollte man auf Toilette)

Noch ein paar Tipps meinerseits gegen Blasenentzündung die ich selbst seit einiger Zeit erfolgreich anwende (auch und vorallem zur Vorbeugung):

  • D-Mannose Pulver (1x tägl. vermischt mit 1 Glas Wasser trinken) Wenn Blasenentzündung vom Sex kommt am besten 1 Stunde vor dem Sex trinken
  • Watex Kapseln 1x tägl.
  • Cranberry-Kapseln 1x morgens, 1x abends - gibts auch mit Kürbis (guck einfach mal bei dm & Co...)
  • sehr viel trinken! Ja den Tipp kennt wohl jeder der schon mal mit einer Blasenentzündung zu tun hatte. Aber mit viel meine ich viel. 2 Liter mindestens und da solltest du Kaffee, Zitrusgetränke, Kohlensäure und Getränke mit künstlichen Süßstoffen meiden.
  • Trinke am besten stilles (!) Wasser, Kräutertees (z.B. Brennesseltee - schmeckt so "naja"... aber hilft) und Nieren- & Blasen Tee
  • GANZ WICHTIG: halte deine Füße warm! Auch nachts!

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Frauenarzt & Gesundheit, 17
  • Schmerzen beim Wasserlassen sind fast immer Blasenentzündungen. Scheidenpilz verursacht im allgemeinen keine Beschwerden beim Wasserlassen.
  • Gleichwohl sind Juckreiz, Rötung und Geruch die typischen Symptome von Scheidenpilz. Leider ist es auch so, dass infolge der Antibiotika zur Behandlung der Blasenentzündung oft die Vaginalflora so gestört wird, dass kurz danach Scheidenpilz auftritt. 
  • Es kann also gut sein, dass du sowohl Scheidenpilz hast als auch einen Rückfall der Blasenentzündung. Du solltest unbedingt zeitnah zum Frauenarzt gehen und dich passend behandeln lassen. 
  • Triff auch Vorkehrungen und lass dich diesbezüglich beraten, wie man die Vaginalflora nach Antibiotika unterstützen kann. Wenn Symptomfreiheit festgestellt wurde (also nach der nächsten Behandlung), dann mit "Gynofit" oder "Kadefungin Milchsäurekur" die Scheidenflora wieder aufbauen und bei der Heilung unterstützen (mindestens sieben Tage anwenden). Falls dein Frauenarzt es unterstützt, kannst du dir auch "Gynoflor" verschreiben lassen, das die Mikroorganismen der natürlichen Vaginalflora enthält und sie besonders schnell wieder aufbaut. Wohlgemerkt, alles nach Abschluss der akuten Behandlung.
Antwort
von dxaxnxix, 16

Es könnte leicht mit der Blasementzündung zusammen hängen. Eventuell ist die noch nicht ganz abgeheilt. Aber dein Arzt kann dir sicher weiterhelfen

Antwort
von LAGS18, 20

ja, das wird ein Pilz sein kann von dem Antibiotikum kommen das du genommen hast

Antwort
von Miesepriem, 41

Eher vom Antibiotikum. Da kann es schon zu einem Pilz kommen. Besorg dir Canifug aus der Apo. Als Kombi-Pack kannst du deinen Freund gleich mitbehandeln.

Antwort
von Geisterstunde, 18

Den Grund dafür kann nur Dein Arzt herausfinden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community