Scheidenpilz was tun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

  • Zur Behandlung muss unbedingt SOWOHL Vaginalcreme zum Einbringen in die Vagina verwendet werden ALS AUCH gleichzeitig mit Creme zur äußeren Anwendung der gesamte Intimbereich inkl. Schamlippen, Venushügel, Damm intensiv und gründlich eingecremt werden. Wenn man dies nicht macht, dann re-infiziert man sich ohnehin ständig wieder innen nach außen und umgekehrt. Diese Behandlung mindestens sieben Tage durchziehen, besser zehn Tage, auch wenn schon keine Symptome mehr auftreten! Die beworbenen kurzen Zeiten mancher Produkte sind so gut wie ausreichend. Empfehlenswert ist z.B. "ratiophram Fungizid" als Kombipackung, das bei gleichem Wirkstoff erheblich günstiger als Kadefungin ist.
  • Wenn Symptomfreiheit festgestellt wurde, dann mit "Gynofit" oder "Kadefungin Milchsäurekur" die Scheidenflora wieder aufbauen und bei der Heilung unterstützen (mindestens sieben Tage anwenden). Falls du ohnehin einen Frauenarzt aufsuchst, kannst du dir auch "Gynoflor" verschreiben lassen, das die Mikroorganismen der natürlichen Vaginalflora enthält und sie besonders schnell wieder aufbaut.
  • Während der gesamten Zeit nur Baumwollunterwäsche tragen, morgens und abends wechseln und die Wäsche und Bettwäsche immer bei mindestens 60 °C waschen. Bei Wäsche, die das nicht verträgt, zusätzlich ein Hygienespüler verwendet werden, der Pilze sicher tötet. Die Pilzsporen überleben nämlich Wäsche bei 40 °C problemlos und dann bricht die Krankheit nach einiger Zeit meistens wieder aus. 
  • Der männliche Sexualpartner kann sich theoretisch auch anstecken, aber in der Praxis passiert das nicht sehr häufig. Eine Mitbehandlung des Mannes ist nur dann angeraten, wenn er auch Symptome zeigt. Typische Symptome beim Mann wären merklicher Geruch am Penis, rötliche Punkte auf der Eichel, kleinste Risse in der Vorhaut und später dann auch weißlicher Belag auf der Eichel. Für den Mann ist das freiverkäufliche Präparat "Biofanal" sehr empfehlenswert, das es gut am Penis haften bleibt und zweimal am Tag angewendet nach sieben tagen fast immer zur vollständigen und problemlosen Ausheilung führt. Für die Wäsche des Mannes gilt das gleiche.
  • Mann und Frau sollten Geschlechtsverkehr bis zur vollständigen Ausheilung vermeiden, erstens um den Ping-Pong-Effekt der gegenseitigen Ansteckung sicher auszuschließen, aber auch damit kleinste Wunden nicht aufgerissen werden und sich entzünden. Während einer Pilzinfektion sind die Schleimhäute besonders empfindlich.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst Dir Canesten in der Apotheke kaufen,als Zäpfchen und Salbe und ,der Mann soll auch behandelt werden,mit dem Du verkehrst ! Ihr steckt Euch sonst ständig gegenseitig wieder an ! Und am besten,kann das der Arzt abklären !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sich eine Creme und Zäpfchen aus der Apotheke holen. Der Mann kann es auch bekommen, merkt es zwar nicht, gibt es dann aber schön zurück (oder weiter). Also am besten gleich mitbehandeln. Im Zweifel zum Arzt gehen. Ist nicht peinlich, hatte jede Frau schon mal, redet nur keiner drüber. Kann z.B. ganz schnell durch Einnahme von Antibiotika kommen und hat nichts mit Unsauberkeit zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kolonalisierung
26.10.2015, 19:41

bei starker Überdosierung von Antibiotika kann auch Pilz kommen, stimmt. 

0

ich habe mal gehört das Naturjoghurt helfen soll. ansonsten ab zum frauenarzt und medikamente verschreiben lassen. soweit ich weiß ist es ansteckend für den mann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

als erstes sollte diese Frau sich mehr waschen. Meist kommt der Pilz aus dem Anus und wandert von dort zur Scheide. Und

 natürlich überträgt sich der Pilz sofort auf den Penis. Auch Männer, die gern mal in die hintere Pforte stossen, bekommen diesen Pilz recht schnell. Auch der Penis überträgt den Pilz auf die Vagina. 

Beide Partner brauchen in diesem Fall eine Behandlung. Meist reicht eine Pilzcreme aus der Apotheke aus, aber bei  Juckreiz, Rötung, vermehrter, aber geruchloser vaginaler Ausfluss, evtl. Schwellung des äusseren Genitales sollte ein Arzt aufgesucht werden. 

Wer sich dann auch noch leckt oder lecken lässt, kann den Pilz in den Mund bekommen ... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dringend zum Frauenarzt gehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In die Apotheke Mittel dagegen kaufen.

Aber besser wäre es vielleicht zum Frauenarzt zu gehen.

Und ja, es ist übertragbar, deswegen Finger weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung