Frage von Lautschii, 67

Schauspielern kann ich das?

Schönen Abend ! Ich(16.weiblich) würde total gerne Schauspielern ! Nur leider gibt es in meiner schule keine Möglichkeit dazu ...jetzt bin ich auf der suche ...bis jetzt bin ich nur auf den jugendschauspielclub gestoßen welcher auf etwas professionellerer Ebene arbeitet. Da ich soo gerne mit machen würde aber jedes jahr extrem viele bewerbunge eingehen meine frage:wie weiß ich ob ich das zeug zum schauspielern habe und wie kann man sich auf so etwas vorbereiten ...ich habe nur in meiner alten schule 2 mal bei theaterstücken mitgespielt (immer rollen mit viel text) was aber immer nur im sinne von schulfesten etc war. Wie gesagt würde mir es total spaß machen auf einer bühne zu stehen. Darum bitte ich um tipps und übungen fürs schauspielern und wie gesagt wie kann ich herausfinden ob ich schauspielern kann... sorry is voll kompliziert geschrieben ! Entschuldigt mich für rechtschreibfehler etc

Antwort
von Schokinille, 27

Hey :D

Ich hätte vielleicht eine Inspiration aber am ende musst du selbst entscheiden wie viel Talent du hast. 

Also du solltest auf jeden Fall auswendig lernen können. Das setzte ich jetzt einfach mal voraus das du das kannst.

Da du also auswendig lernen kannst kommt es haupsächlich wie überzeugend du etwas rüberbringen kannst. meine Empfehlung ist also:

Sei einen tag ganz anders. Such dir aus wie du sein willst und versuch das so überzeugend wie möglich rüberzubringen. 

Tipp: Mach das am beste am Wochenende und versuch deinen Eltern vorzumachen, dass du etwas ganz anders machen möchtest. 

Beispiel: Du magst Theater und deine Eltern wissen das. An diesem Tag hasst du das Theater findest alles grauenvoll was damit zu tun hat etc.

Wenn dir deine Eltern das am Ende des Tages glauben bist du echt gut, da die Eltern mit am schwersten zu täuschen sind. :) (Am ende des Tages oder am Nächsten Tag kannst du deine Eltern natürlich aufklären):D

Ich hoffe mein Inspiration bringt dich etwas weiter^^

Kommentar von Lautschii ,

Tolle Ideeeee dankee einen versuch ist 's wert😆😂😁

Kommentar von Schokinille ,

Gerne :) Ich wünsche die viel Spaß, Glück und Talent ;D

Antwort
von MissMarplesGown, 13

wie weiß ich ob ich das zeug zum schauspielern habe und wie kann man sich auf so etwas vorbereiten ...

Du schreibst, Du möchtest wissen, wie Du überzeugen kannst - aber Du willst keine Kurse und Schauspielseminare besuchen. Das wäre aber der Weg. Womit willst Du denn sonst überzeugen - wenn nicht mit dem, was Du sorgfältig gelernt und trainiert hast? Schauspiel ist ein anspruchsvoller künstlerischer Beruf, der muss genauso gelernt werden wie andere Berufe, deren Ausbildung auf Studienebene stattfindet - aber: Er verlangt ausserdem einen Sack voll mitgebrachter Begabung, dazu Präsenz und Ausdrucksfähigkeit.

Eine Schauspielausbildung dauert zwischen 3 und 4 Jahren. Was meinst Du, was man da alles lernt! Wenn man 4 Jahre lang jeden Tag 8 Stunden mit Schauspiel, mit Stimm- und Sprechtraining, mit Improvisation und vielen anderen Fächern beschäftigt ist - plus die Rollen, die man im Laufe der Ausbildung lernen und zu Auftritten bringen muss, dann weiß man, warum man Schauspieler nicht einfach wird, nur weil man "irgendwie Lust drauf hat" und meint, dass man im Schultheater "doch ganz gut war".

Schauspieler wird man nicht automatisch, nur weil man ein bißchen Schultheater gemacht hat und später dann irgendwo irgendwie mitmacht, das wird nicht klappen. Darum sind die Auswahlverfahren so hart: Weil von Hunderten herausragend Talentierten nur 10 - 12 der Allerbesten genommen werden können. Für die anderen lohnt sich die Ausbildung nicht., denn die Konkutenz ist groß.

Eine Grundvoraussetzung, um Schauspiel vernünftig und auf professionellem Level zu lernen, sind ausgeprägte Talente in den wesentlichen Bereichen. Es gibt nicht dieses "EINE" "Schauspieltalent". Diese Talente sind VORAUSSETZUNG, um überhaupt einen Platz an der Schauspielschule zu erhalten.  Und die Vorsprechen hierfür funktionieren nicht, wenn man da einfach direkt hingeht, sondern auch hier braucht es eine gute Vorlaufzeit, in der bereits erste Kurse und Seminare absolviert und erste umfangreiche Rollen samt Auftritten geschafft sein müssen.

Ohne solche Referenzen schaut man sich gar nicht an, was Du privat mitbringst. Beim Vorsprechen an Schauspielschulen will man "Talent in Arbeit, in bereits begonnenen Entwicklungsprozessen" sehen - und das ist bei semiprofessionellen Gruppen nicht anders. Dort erabeitet man Stücke für Auftritte und ganze Spielzeiten - und man möchte Level und Niveau möglichst nahe an den Stärksten des Ensembles halten und die anderen dorthin anheben - aber das Niveau nicht durch unbedarfte Neulinge drücken lassen.

Talent zu haben ersetzt NICHT das Erlernen des Handwerks guten Spiels, des vernünftigen und bühnentauglichen Sprechens, der Auseinandersetzung mit Techniken, die man braucht, um Emotionen hervor zu bringen und auf dieser "Welle" zu spielen, das Erlangen von Beweglichkeit und Kondition und und und. Schauspiel bedeutet nicht, so gut wie möglich irgendwelche Charaktereigenschaften, Emotionen, Bedürfnisse, Motivationen nachzumachen bzw. sie vorzutäuschen und überzeugend so zu tun, als sei man diese Person, sondern; Schauspiel ist, diese Person, die da fühlt und denkt und "will", ZU SEIN, sie zu WERDEN, mit all ihren tieferen menschlichen und psychologischen Schichtungen. Nicht Deine private Person spielt also, sie sei jemand anders, sondern die private Person wird abgestreift und liegengelassen, während man für die Zeit des Spiels ganz zur Kunstperson wird. Hierfür gibt es diverse Techniken, Konzentration muss geübt, das "Dranbleiben" muss trainiert werden.

Du fragst, wie Du erfahren kannst, ob Du das Zeug zum Schauspiel hast. Das lässt sich nur über längere Zeit und in der Aktivität feststellen: Indem Du Dich auf das Lernen, auf professionell angeleitetes Schauspieltraining einlässt.

Da gibt es immens viel zu meistern, und das wird nicht alles sofort und auch nicht in Wochen geschehen. Gut zu spielen bedeutet auch eine gewisse Bewusstheit und Rreife erlangt zu haben - diese wird im regelmäßigen Schauspielunterricht erst entwickelt. Ganz junge Leute brauchen ihre Zeit. Ausbildungsjahre sind hier auch Jahre des menschlichen Reifens. Letztlich ist ja die Aufgabe, fremde Menschen, Persönlichkeiten, Charaktere überzeugend darzustellen. Man muss lernen, hier bestimmte Energien zu erzeugen und dran zu bleiben, denn dies wird letztlich zur Arbeit an überzeugender Ausstrahlung und Bühnenpräsenz.

Hierzu reicht es keinesfalls zu üben, was man wann wie sagt und wie man dabei gucken und wo man sich hinstellen soll, sondern man muss WISSEN, was die Hintergründe für diese oder jene Reaktion oder Emotion ist, an welchen inneren Konflikten sich da jemand im Dialog abarbeitet, warum dies oder das für ihn so schwierig, belastend oder wichtig ist. Dies ist Psychologie auf erwachsenem Level, die man ebenfalls verinnerlichen und mit der man arbeiten lernen muss. Ohne Begreifen der tieferen Psychologie des Chrakters gibt es kein gutes Spiel.

Du siehst also: Es macht zurzeit noch absolut keinen Sinn wissen zu wollen, ob man "das Zeug dazu hätte", denn: Die Antwort lautet bei einem Stand wie Deinem immer NEIN. Du weißt selbst: Professionell gelernt hast Du noch gar nichts. Wenn Du eine Audition hast - für einen Schulplatz oder für eine Rolle in einer Theatergruppe - möchte man nicht von Dir sehen, welche ungeschliffenen, ungeleiteten und rohen Privattalente Du hast und wie Du diese improvisierst, sondern WAS DAVON Du bereits in einen zumindest semiprofessionellen Zustand bringen konntest - und wie gut Dir das gelingt.

Vielleicht ist Dir aufgefallen, dass ich das unsägliche Wort "Schauspielern" nicht verwendet habe. Ich würde Dir raten, es nirgends zu nutzen, wo gutes Theater gespielt wird, denn es ist ein abwertender Begriff, der lediglich oberflächliches, ungelerntes Laienspiel meint. Es heißt "Schauspiel," nicht "Schauspielerei", man sagt ja auch nicht zu ausgebildeten Opern- und Konzertsängern: "Wo kann man hier die Singerei lernen?" - und das Verb dazu heißt Schauspielen. ;-)

Kommentar von MissMarplesGown ,

Sorry, am Ende des 3. Abschnitts muss es Konkurrenz heißen.

Antwort
von FragendeWien, 28

Beleg doch einen Kurs, nimm Schauspielunterricht, bevor du zu einer Aufnahmeprüfung an der professionellen Einrichtung antrittst. Viel Spaß und alles Gute

Kommentar von Lautschii ,

Es ist nicht so professionell aber das niveau liegt höher als bei irgendeinem schuloder laientheaterverien....okay bissl kompliziert sorry aber trotzdem danke für die antwort ....für schauspielkurse etc bin ich nicht so weil ich ja dan dorthin gehen würde um es zu lernen aber wie kann ich von mir überzeugen...

Antwort
von Lexonaa, 24

Erstmal einen Kurs und dann zu den Profis gehen. Das wird schon. LG :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten