Frage von Akina75, 42

Schauspielen/ern?

Hey Leute ich wollte mal eine Frage zu der deutschen Rechtschreibung stellen:).
Also es ist so, ich bin mir eigentlich fast zu 100% sicher das das Verb zu Schauspiel "schauspielen" ist, jedoch sagt fast jeder "schauspielern" und auch im Duden steht das :S Aber das klingt einfach sooo falsch und ich kann mir wirklich beim besten Willen nicht vorstellen, dass das tatsächlich das richtige Verb ist... Was denkt ihr, ist nun "schauspielen" oder "schauspielern" das grammatikalisch richtige Wort?

Danke schon mal für eure Antworten:)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tanzistleben, 21

Hallo,

das richtige Verb ist "schauspielen". Leider wird weit verbreitet das Wort "schauspieleRn" verwendet, das jeder seriöse Schauspieler als herabwürdigend und respektlos empfindet. Ich vergleiche es immer damit, dass man zum Akademiker, der einen Doktortitel erworben hat, ja auch nicht sagt, er würde "doktern", was ähnlich respektlos wäre. Es sagt auch niemand, er würde "filmeRn", sondern es heißt: "Ich filme" oder "Ich drehe einen Film". Der Theaterschauspieler sagt: "Ich spiele in dem Stück X" und spricht bestenfalls über "das Schauspielen". 

Ich - und viele andere hier! - bin dir sehr dankbar, dass du dieses Thema aufgreifst und ich hoffe, möglichst viele Leute lesen das. Es wäre wünschenswert, dass dieses unangenehme Verb endlich von der Bildfläche und aus dem Sprachgebrauch so vieler Menschen verschwinden würde.

Liebe Grüße 

Lilly "Tanzistleben"

Kommentar von Deponensvogel ,

Wann ist dir denn diese Verwechslung aufgefallen? Hat sich das etwa so zugetragen:

Johnny Depp schauspielert jetzt schon seit mehr als drei Jahrzehnten.

Wenn es sich auf seine Tätigkeit als Schauspieler bezogen hat, dann hast du komische Bekanntschaften. Wahrscheinlicher ist aber, dass man damit seine Schauspielerei im Alltag gemeint hat! Der Depp ist ja ein verrückter Vogel.

Deine Beispiele sind übrigens ungültig. Zu (herum)doktern gibt es kein nicht abwertendes Pendant, genausowenig gibt es filmern. 

Es ist nicht so, als wäre die Endung -ern ein sicheres Indiz für abwertende Aussagen. Ja nicht in irgendetwas hineinsteigern!

Kommentar von Tanzistleben ,

Bist du betrunken oder hast du meinen Text nicht verstanden? Auf so viel Unsinn antworte ich nicht näher, sorry!

Kommentar von Tanzistleben ,

Danke für das Sternchen! Sehr lieb von dir!

Antwort
von Kzoovie, 2

Du hast vollkommen Recht! Schauspielern ist genauso falsch wie 'Ausnahme-Schauspieler' - Mit schwindendem Respekt vor dieser Kunst, schwindet auch der sprachliche Raum. Keiner kommt auf die Idee bei Van Gogh das Wort malern zu benutzen.

Antwort
von Deponensvogel, 14

Der Duden ist ein Beweis für gar nichts. Da steht auch Vorständin drin.

Wenn wir mal hypothetisch davon ausgehen, dass irgendjemand schauspielen tatsächlich benutzt, geht es um zwei verschiedene Wörter:

1. schauspielen

Es gibt zwei mögliche Herkunftswege, wobei der zweite plausibler ist als der erste.

Erstens: Man spielt Schau, sowie man Schlange steht und Auto fährt. Die Substantive Schlange, Auto und Schau sind hier nicht im Objektsakkusativ, sondern im adverbialen. Wie fahre ich? Auto. Wie stehe ich? Schlange. Wie spiele ich? Schau.

Zweitens: Nach erstens müsste man getrennt und Schau groß schreiben. Weil man das aber nicht tut, ist schauspielen vermutlich die verbalisierte Form des Schauspiels. Deswegen auch: 

[Richtig] Ich schauspiele

[Falsch] Ich spiele Schau

[Falsch mit Sternchen] Ich spiele schau

2. schauspielern

Das zweite Verbum ist einfach geklärt. Wenn jemand schauspielert, dann tut er so als ob, wie es sich eben ein Schauspieler zum Beruf gemacht hat. Nur dass es derjenige nicht im professionellen Rahmen macht, sondern im alltäglichen. 

Diese Szene: Bursche kriegt Ball ins Gesicht gedroschen. Bursche weint. Ge, der tut ja nur schauspielern.

Kommentar von wasfuer1theater ,

Wenn jemand, wie du es sagst, so tut »als ob«, ist das Verb schauspielern passend und wird volkstümlich auch gerne in diesem Zusammenhang benutzt.

Die Kunst des Schauspielers besteht allerdings gerade nicht darin, so »zu tun, also ob«, sondern vielmehr eine Figur in einer darzustellenden Handlung möglichst authentisch das durchleben zu lassen, was dort gerade geschieht.

Kommentar von Deponensvogel ,

Man durchleidet es aber nicht selber. Wer sich antrinken muss, um eine lustige Szene über die Bühne zu bringen, ist ein schlechter Schauspieler, weil er nicht schauspielert (haha! jetzt habe ich es auch falsch benutzt), sondern betrunken ist.

Das Schauspiel ist die Kunst so zu tun als ob. Oder ist Heath Ledger tatsächlich irre und DiCaprio tatsächlich irre und ein Niggahasser.

Kommentar von Deponensvogel ,

Nein, beide tun nur so. Auch wenn sie es auf sehr hohem Niveau tun.

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Grammatik, 16

Wenn ein Schauspieler schauspielert, ist er kein Schauspieler, sondern nur ein Darsteller.

Das "richtige" Verb für "richtige" Schauspieler ist "schauspielen", das andere Verb ist herabwürdigend für die seriöse Tätigkeit.

"Grammatikalisch" oder "grammatisch" ist nicht ganz die richtige Ebene; hier geht es um sehr unterschiedliche Inhalte.

Gruß, earnest

Kommentar von ralphdieter ,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community