Frage von AcE1234, 99

Scharfschütze werden bei den Gebirgsjägern oder KFZ- Mechatroniker werden?

Hallo ich wollte mal wissen wie das funktioniert mit dem Soldat werden. Ich bin jetzt bald 18 und weis nicht ob ich zuerst meine Ausbildung als KFZ- Mechatroniker machen soll und dann zum Bund gehen soll. Ich bin gut im Schießen bin auch physisch belastbar. Ich bin kein möchtegern "Rambo" bin eher der ruhigere Typ. Bin einer seits auch fit was Autos antrifft. Ich weis nicht was ich tun soll.

tut mir leid falls Rechtschreibfehler im Text sind. Bin leider nicht mit der Deutschen Sprache aufgewachsen.!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von tulga, 40

Also das was die anderen geschrieben haben stimmt. Als Scharfschütze musst du teilweise Tage lang rum liegen und beobachten. Den Beruf stelle ich mir aber auch ziemlich cool vor.

Wegen deiner eigentlichen Frage: als kleinen Tipp mach den Freiwilligen Wehrdienst bei der Bundeswehr im Heer und dann weißt du wie es dort abläuft. Das finde ich auch besser als sich gleich für einige Jahre zu verpflichten ohne genau zu wissen ob es dir überhaupt gefällt.

Danach kannst du ja in einem zivilen Betrieb die Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker machen und anschließend wieder zur Bundeswehr gehen um dich dort dann zu verpflichten. Dann hast du wenigstens schon was in der Tasche und dann, wenn du nicht mehr bei der Bundeswehr bist weil du nicht als Berufssoldat übernommen wurdest, gleich im zivilen Leben durchstarten kannst.

Oder du verpflichtest dich ohne Ausbildung bei der Bundeswehr als Feldwebel des allgemeinen Fachdienstes und machst dort deine Ausbildung. Vorausgesetzt du hast mindestens die Mittlere reife weil man nur mit der mittleren reife in die Feldwebel Laufbahn eintreten kann.

Das musst du jetzt für dich entscheiden. Das ist ganz Personen abhängig. Du kannst ja einfach mal den Karriereberater der Bundeswehr in deiner Nähe aufsuchen er wird dir dann das alles nochmal genau erklären wie das ist mit der Ausbildung bei der Bundeswehr.
Aber nochmal als kleinen Tipp mach einfach den Freiwilligen Wehrdienst und schau dann weiter. Man kann ja entscheiden wie lange man das machen möchte. Man hat ja die Wahl von 7 Monaten bis 23 Monate das zu machen.

Viel Glück bei deiner Entscheidung
Gruß tulga

Antwort
von Tuehpi, 66

Nimm den Mechatroniker. Dann hast du auch eine solide Ausbildung für die Zeit nach dem Bund. 

Scharfschütze hört sich cool an, ist aber im zivilen Leben tendenziell nutzlos. Und außer dem meist doch eher langweilig. Rumliegen und in die Hose strullern. Super. 

Wenn du wirklich Action willst als "ruhiger und nicht-Rambo Typ" dann bewirb dich zum KSK Aufnahmeverfahren. 

Kommentar von AcE1234 ,

KSK hört sich nett an könnte mir das auch gut vorstellen. Aber Das Schießen mit dem Langen Rohr Fasziniert mich schon länger. Das mit dem in die "Hose strullern" ist glaube ich nur ein schlechtes vorurteil oder irre ich mich ? 

Kommentar von Tuehpi ,

In der KSK gibt es auch Scharfschützen. Und wenn es dir nur ums Long Range Schießen geht, könntest du auch einen Blick in den Sport "Benchrest" werfen. Aufnahmeverfahren und Ausbildung als Kommandosoldat sind sehr hart. Man muss körperlich und geistig wirklich Topfit sein. 

Nein, das ist kein Vorurteil. Scharfschützen werden auch zur Aufklärung eingesetzt, und das erfordert oftmals auch über längere Zeiträume hinweg unbeweglich an einer Stelle zu liegen. 


Dein erstes Ziel sollte eine Ausbildung sein die auch zivil Verwertbar ist. Wenn du die in der Tasche hast kannst du dich immer noch in andere Richtungen in der Bundeswehr entwickeln. Du hast genug Zeit. Du kannst nicht darauf bauen als Berufssoldat übernommen zu werden. 

Antwort
von Rizi93, 37

Du kannst auch eine Ausbildung als KFZ-Mechatroniker in der Bundeswehr machen. Die Bundeswehr kann immer Arbeiter brauchen, die deren Panzer und Truppenfahrzeuge in Schuss halten.

Ich habs mir auch schon überlegt dort hin zu wechseln. Man wird deutlich besser, als in der üblichen Werkstatt bezahlt.

Besser verdienst du nur noch als Mechatroniker in der Industrie.

Antwort
von zersteut, 40

Ganz klar Mechatroniker!
Mehr Gehalt und bessere Arbeitsbedingungen!
Scharfschütze hört sich erstmal cool an, ist aber richtig hart und Anstrengend! Zudem ist die Wahrscheinlichkeit, dass du einen echten Einsatz hast sehr gering! sonder hauptsächlich immer nur auf einem Stützpunkt trainieren!

Aber wenn es dir wirklich gefällt kannst ja mal ein Jahr FSJ beim Bund machen! Für mich war das ja noch Pflicht, war eine tolle Zeit aber nichts langfristiges!

Zudem wird seit Jahren bei der Truppe alles zusammen gespart was geht.....

Antwort
von oxmariiaxo, 19

Mach zuerst eine Ausbildung 🌞

Antwort
von benni12321, 54

Je nach dem was dir im Berufsleben mehr Spass macht, an Autos basteln oder Menschen umbringen. *ironie*

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community