Frage von milchbubi200, 59

Wie berechnet man die Schaltungen von Widerständen?

und zwar geht es um eine aufgabe die so lautet

Ein Strommesser hat einen inneren Widerstand von 0.01 Ohm und benötigt zum vollen Zeigerauschlag eine Spannung von 300 mV Wie Groß muss der neben Widerstand sein , wenn der Messbereich auf 120 A erweitert werden soll?

ich komme hier nicht weiter wie geht man hier vor?

Antwort
von Mikkey, 37

So ein Widerstand heißt gemeinhin "Shunt".

Du berechnest zuerst, welche Spannung U1 an dem Messinstrument bei 300mA abfällt.

Dann stellst Du den Gesamtwiderstand R aus U1 und 300mA fest.

Den Widerstand des Shunt berechnest Du aus der Parallelschaltung von Shunt und 0.01 Ohm.

Kommentar von syncopcgda ,

Zeigerauschlag eine Spannung von 300 mA

Und darüber bist du nicht geslolpert?

Kommentar von Mikkey ,

Eins von beidem musste ja stimmen und da zweimal A angegeben war, sollte es eigentlich "Strom von 300mA" heißen.

So, wie die Frage da jetzt steht, kann sie ebensowenig stimmen:

Ein Strommesser hat einen inneren Widerstand von 0.01 Ohm und benötigt zum vollen Zeigerauschlag eine Spannung von 300 mV Wie Groß muss der neben Widerstand sein , wenn der Messbereich auf 120 A erweitert werden soll?

Denn man ändert bei einer Messbereichserweiterung nicht dieArt der Messgröße.

Kommentar von milchbubi200 ,

ja sry war mV gemeint xD

Antwort
von Nalzet, 34

U (Spannung) = R (Widerstand)xI(Stromstärke)

U/R=I (das berechnest du mit den Werten 0.01 Ohm und 300 mA)

Da es sich nicht um eine Parallelschaltung handelt (interpretiere ich aus der Frage heraus), bleibt I gleich gross.

Jetzt rechnest du: U/I=R (Mit dem U=420mA und dem vorhin berechneten I)

Natürlich musst du vom Resultat noch 0.01 abziehen.

Alle Angaben ohne Gewähr :P

Kommentar von Mikkey ,

Alle Angaben ohne Gewähr

Damit hast Du nochmal Glück gehabt ;-)

Kommentar von Nalzet ,

Jetzt schäm ich mich zutiefst :( Ampère mit Volt zu verwechseln :((

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten