Frage von Tomm24, 48

schaltung skizieren (Diode)?

hallo ich hab folgende Aufgabe (siehe Bild) wie kann ich die Schaltung herausfinden ??

Expertenantwort
von realistir, Community-Experte für Elektronik, 8

Also ich kann verstehen, wenn Lehrer in eine Krise geraten wegen diverser Schüler.

Die Pisastudie zeigt deutlich, Schüler können nicht in Zusammenhängen denken. Selbst wenn man denen ein Datenblatt gibt wo drin steht um was es sich da handelt, versagen die Schüler, bekommen nichts auf die Reihe.

Da steht eindeutig was von Z-Diode. Tja wer aufgepasst hat müsste wissen es handelt sich um eine Zenerdiode. Genauer um eine 8 Volt Zenerdiode.

Was ist das denn nun, wofür braucht man sowas und was muss man wie tun, damit diese ihre Aufgabe erfüllen kann?

Zuerst mal brauchen alle Halbleiter einen strombegrenzenden Widerstand. Folglich wird auch hier so einer gebraucht. Im Datenblatt wird deutlich, dort steht die maximale Verlustleistung der Diode. Rund 1 viertel Watt.

Genauer ist die maximale Stromlast durch die Diode anhand der Kurve im Zusammenhang mit der Spannung vor dem Widerstand zu ermitteln. Senkrechter Strich von der Spannung unten angegeben zur Kurve ziehen, von dem Punkt ein waagerechter Strich nach links ziehen. Dort lässt sich der max  Strom durch die Diode ablesen.

Soweit das. Die 8 Volt Z-Diode soll die Spannung an den Kontakten stabil auf 8 Volt halten. Damit das möglich ist, wird eine höhere Spannung als 8 V gebraucht. Vor dem Widerstand, der in Reihe zur Diode geschaltet werden muss, sonst bekommt die Diode keine Spannungsanteile und keinen Betriebsstrom.

Meist genügt eine Spannung die doppelt so hoch ist, wie die Zenerspannung.
Also nehmen wir eine Spannung von 16 Volt oben am Widerstandsende an.
Nun müssen wir rechnen um die Größe vom Vorwiderstand ermitteln zu können. !6 V haben wir oben, 8 Volt unten an der Zdiode, folglich liegen am Widerstand die Differenz an. Also 16 minus 8 ist 8 Volt.

Im Datenblatt ist der maximal erlaubte Strom zu ermitteln. Er ist etwas größer als 30 mA, also nehmen wir abgerundet 30 mA.

R = U durch I sagt das Ohmsche Gesetz. Wer das nicht kennt und nicht anwendet wird mit dem Tod bestraft. ;-) Mit dem Bauteile-Tod natürlich.

Also am Widerstand stehen 8 Volt (Differenz von 16 zu 8) und der hat den Strom auf 0,03 A zu begrenzen! 8 geteilt durch 0,03 ist sowas wie 266, 6666
Ohm. So einen gibt es nicht in den E-Reihen, also nehmen wir den nächst höheren der E Reihe und der hat 270 Ohm.

Also haben wir nun folgende Schaltung. Vom Pluspol des Netzteiles geht ein 270 Ohm Widerstand an diese 8 V Zenerdiode und der andere Pol der Zdiode an Minus vom Netzteil. Nun könnten wir noch mit Messgerät ermitteln, ob die Diode pol-richtig angeschlossen wurde. Wenn ja müssten vom Minuspol der Spannungquelle zum gemeinsamen Punkt der Zdiode und Widerstand 8 Volt zu messen sein. 

Antwort
von deruser1973, 27

nimm doch einfach das Datenblatt einer 12 V Z-Diode...

Antwort
von Edlace, 17

Einfach die Diode parallel und mit der sperrschicht an plus zum Verbraucher anschließen, so hast du ne spannungsbegrenzung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten