Frage von Huehnerfreundxy, 94

Schaltung Motorrad 1. Gang ?

Sorry für diese dumme Frage, aber hat eine 125ccm auch 6 Gänge? Ich bin vorhin in der Fahrstunde gefahren und war glaube ich im 4. Gang, kam dann aber nicht weiter hoch. Bin total verwirrt. Und wenn ich stehe, jetzt mal egal in welchem Gang, und ich drücke den Schalthebel komplett nach unten ist dort doch automatisch der 1. Gang oder? Das habe ich eben gemacht und wollte dann in den Leerlauf, dann drückte ich nach ganz unten und dann leicht nach oben aber der Leerlauf war da nicht. Ich verstehe das einfach noch nicht so. Ist ja auch anders als beim Auto. Und als ich den Hebel nach ganz unten gedrückt habe, ging er von selber wieder leicht nach oben. Und dann ist mit der Motor beim anfahren abgesoffen. Blicke da nicht mehr durch

Antwort
von Vanipowpow, 63

Hallo,
Mein freund ist Fahrlehrer daher kenne ich mich relativ gut aus. Auch fahre ich selbst motorrad. Folgendes:
In der Regel hat ein Motorrad 6 gänge. Es kann sein, dass du - als du im 4. Warst - die Kupplung nicht ganz gedrückt hast und es deswegen nicht ging. Es kann auch sein dass du einfach etwas fester hoch ziehen musst oder löse die Kupplung ein klein wenig und versuche es dann. Es kann sein dass die Zahnräder genau aufeinander prallen und du somit den Gang nicht wechseln kannst. Einfach Kupplung Stück Lösen und nochmals versuchen.

Zu deiner zweiten frage: ganz unten ist der erste gang, es kann sein dass dieser nicht immer sofort rein geht, das hörst du an dem komischen knacken.. Dann einfach nochmal runter drücke bis der Gang rein geht. In den Leerlauf kommst du wenn du vom ersten Gang eine halbe Stufe hoch drückst, aufgepasst - manchmal erwischt man da auch als Anfänger den 2! Also immer kontrollieren bevor du die Kupplung los lässt.

Was ich dir auch rate; frag deinen Fahrlehrer bei solchen Dingen! Die sind froh wenn du fragst. Der wird dir auf Nachfrage sicherlich bochmal alles erklären..

Die beißen nicht:-)

Liebe grüße
Vani~

Kommentar von Vanipowpow ,

Du musst den Schalthebel so oft runter drücken bis es nicht weiter geht um in den 1. Gang zu kommen

Kommentar von Huehnerfreundxy ,

Weiß halt nur nicht wie ich das vermeiden kann

Kommentar von Huehnerfreundxy ,

Danke für die Antwort, ja das habe ich auch versucht und das knacken war beim anfahren tatsächlich oft, ich sollte die Kupplung dann ein paar mal kommen lassen und dann ging das.

Kommentar von Vanipowpow ,

Kannst du nicht vermeiden. Ist bei manchen motorräder so... Da hilft nur probieren.

Antwort
von dermick74, 39

Hallo,

ich hab das Gefühl die Frage schonmal beantwortet zu haben..*denk*

Egal...ich versuchs mal kurz....

Ein Motorrad schaltet man für gewöhnlich nicht im Stand ( das sieht man auch schön im Video von Effgies ). Das sollte ein Fahrlehrer Dir aber auch mal am Rande erklärt haben.

Der erste Gang befindet sich immer unten, das ist richtig......allerdings nicht nur 1 Klick runter, sondern so oft bis alle Gänge runter sind.
Das man wie blöde versucht im Stand zu schalten und zeitweise die Gurke absäuft ist völlig normal, deswegen ist man ja in der Fahrschule....man lernt ja.

Das ist alles eine Gefühlssache, die sich nach und nach weiter entwickelt ( bei den meisten )

Also merke:
Du kannst solange hochschalten bis kein Gang mehr da ist.
Der erste Gang ist immer unten ( gaaaaaanz unten )
Nicht im Stand schalten
Geht es nicht anders, dann solange schalten bis nichts mehr geht, Kupplung kurz ein Stück kommen lassen und weiter schalten.

Viel Spaß und viel Glück

Kommentar von Huehnerfreundxy ,

Ja das ist gut möglich, aber danke nochmal :-D

Kommentar von Lachlan ,

"Der erste Gang ist immer unten" stimmt nicht so ganz. Man kann die Schaltung auch umdrehen und dann ist der erste Gang oben. Fährt sich viel besser.

Kommentar von dermick74 ,

So einfach umdrehen geht nicht. Dazu müsste mal Gelenke einsetzen oder nen anderen Motor. Und ich finde es fährt sich wiederlich wenn der erste gang oben ist. ( ja hab das tatsächlich mal ausprobiert )

Antwort
von Daniel3005, 38

Ist bei jedem Motorrad unterschiedlich, es kann auch 6 Gänge haben... Dein angssprochenes Problem kann mit dem Motorrad Getriebe zusammenhängen, da sich ein Motorrad im Stand nicht komplett durchschalten lässt. D.H. wenn du z.B. im 4. Ganh zum stehen kommst, wird es schwer wieder in den ersten Gang runter zu kommen... Du musst dann schon wenn du an eine ampel etc. rollst die kupplung ziehen und die gänge runterschalten... ;)

Expertenantwort
von Effigies, Community-Experte für Motorrad, 22

Verschiedene Mopped, verschieden Getriebe.

4 ist für ne 125er aber zu wenig. Normal haben Moppeds 5 oder 6 Gänge.

Hier kannst du gut sehen warum ein Getriebe im Stand manchmal ned schalten will 


Kommentar von JoschuaP ,

Die SM von Sherko hat nur 4 Gänge

Kommentar von Effigies ,

Solche Exoten kann man wohl vernachlässigen. die meisten Fahrlehrer wissen wahrscheinlich nicht mal wie man Sherco schreibt.

btw die alte VS1400 Intruder hatte auch nur 4 Gänge. Und das zu recht, man  hat gar nicht gemerkt wenn man versehentlich im 3. angefahren ist.   ;o)
Und die DT50 hat auch nur 4 Gänge.

Antwort
von JoschuaP, 21

Es gibt auch 125er mit 4 Gängen aber ich glaube nicht das dein Fahrlehrer ne Sherko Supermoto hat

Kommentar von Effigies ,

Auf der Sherco Webseite ist man sich aber ziemlich sicher 5 oder 6 Gänge zu haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten