Frage von VincentisNews, 76

Schaltung am Fahrrad funktioniert nicht richtig?

Hallo ich brauch hier mal Hilfe und zwar habe ich in meinem bike hinten eine x9 und sie funktioniert beim hochschalten (also vom größeren auf das kleinere Ritzel) aber beim runterschalten (kleines auf größeres) knackst der Hebel erst 2 bis 3 mal also hab ich ihn schon eine viertelumdrehung gedrückt und dann packt er erst zum schalten an. Ausserdem komme ich nicht mehr auf die 3 ersten Ritzel. Danke für Antworten

Antwort
von Fahrradfreak1, 59

Hi!

Das hört sich nicht gut an

Ich schätze es sind die Schaltzüge schmier die mal ein bisschen ein.Es kann aber auch sein das du hinten am Schaltwerk mal die Schraube anziehen musst Achtung nur in viertel Umdrehungen!Die Schraube ist mit "L" beschriftet.

Viel Glück!

Kommentar von VincentisNews ,

Dankeschön. Ich sollte das hinkriegen, aber ich war mir etwas unsicher weil das von einen auf den anderen Tag so war

Kommentar von VincentisNews ,

Es hat nichts gebracht. Ich meine vorne am Lenker, wennich diesen Schalthebel zum kleinen aufs große Ritzel drück, knackst der zwei drei mal und dann zieht er erst die Schaltung, also nach ca. Ner halben drehung

Kommentar von treppensteiger ,

Grundsätzliches zu Kettenschaltungen:

Wenn die Kette hinten auf dem kleinsten Ritzel ist, muss der Schalthebel dafür normalerweise auch in der entsprechenden Stellung stehen, der Bowdenzug sollte dann ein ganz klein wenig locker sein, und sobald du den Schalthebel in den nächsten Gang schaltest, muss der Bowdenzug sich straffen und das Schaltwerk bewegen.

Wenn der Bowdenzug (neuerdings) zu locker ist, hat sich eventuell irgendwo noch eine Bowdenzughüllenkappe gesetzt oder die Klemmschraube am Schaltwerk ist locker und der Bowdenzug rutscht oder rutschte dort durch.

Falls der Bowdenzug nicht zu locker ist, aber beim schalten nicht bewegt wird, obwohl der Schalthebel leicht bewegbar ist, ist der Schalthebel defekt.

Deine Erklärung ist sehr unklar, normal kenne ich es so, das (alles bezüglich hinten) man Bowdenzug ziehend "hochschaltet" auf ein größeres Ritzel in den leichteren Gang, bzw. etwas leichter, den Bowdenzug lösend, "runterschaltet" auf ein kleineres Ritzel in den schwereren Gang.

Oder hast du hinten ein inverses Schaltwerk? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community