Frage von luna29, 92

Schaltjahre sinn?

Wieso gibt es Schaltjahre? Wie ist man dazu gekommen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ShinyShadow, 53

Naja, was könnte das schon für nen Sinn haben?

Das Jahr hat nicht genau 365 Tage. Wenn man keine Schaltjahre hätte, würde sich das Jahr also langsam verschieben. Irgendwann, in vielen Jahren, wär dann zB. im Juli Winter.

Übrigens ist nicht wirklich alle 4 Jahre ein Schaltjahr. Alle 100 Jahre fällt das Schaltjahr aus. Da es so aber immer noch nicht passt, fällt das Ausfallen alle 400 Jahre aus, weshalb 2000 auch trotzdem ein Schaltjahr war ;)

Und es gibt übrigens auch Schaltsekunden, weil es sich mit der Tageslänge genaso verhält ;)

Antwort
von daCypher, 59

Der Sinn dahinter ist, dass die Erde sich nicht genau 365 Mal im Jahr dreht. Wenn man die Schaltjahre weglassen würde, wäre der Sommer irgendwann im Dezember.

Kommentar von luna29 ,

Dankeschön

Kommentar von daCypher ,

Bitte :)

Antwort
von Robin0201, 21

Ein Tag hat nicht ganz genau 24h (Ich meine nur 23h 56min).

Um diese Zeit auszugleichen wird alle 4 Jahre 1 Tag zum Jahr hinzugefügt

Kommentar von daCypher ,

Das mit den 23:56 Stunden ist nochmal was anderes. Das nennt sich siderischer Tag. Also die Erde braucht ca. 23:56 Stunden, um sich einmal um 360° zu drehen. Da sie aber in der Zeit ein Stückchen weiter um die Sonne geflogen ist, braucht sie noch vier Minuten länger, bis die Sonne am Horizont wieder da ist, wo sie 24 Stunden vorher war.

Antwort
von DrStrosmajer, 41

Die Banken und Sparkassen sind heute bis 18 Uhr geöffnet.

Google sogar bis 24 Uhr.

Kommentar von luna29 ,

Danke für deine kompetente Antwort!!..musstest bestimmt lange für deinen Doktortitel studieren ;)

Antwort
von Mepodi, 49

Weil ein Jahr etwas mehr als 365 Tage hat.

Antwort
von TT1006, 51

Ein Jahr geht eig genau 365,25 Tage. Damit also nicht irgentwann im Juni Winter ist, sind sie von Nöten.

Dazu muss man ofc wissen: Ein Jahr ist nicht willkürlich gewählt, sondern abhängig von der Zeit, die die Erde braucht, um die Sonne einmal zu umrunden.

Beides Allgemeinbildung ...

Kommentar von xXxSwag0420xXx ,

Sind nicht genau 365,25

Kommentar von TT1006 ,

Wollen wir uns jetzt wegen ein paar Minuten streiten? Gab ja 'ne Weile sogar mal Schaltsekunden, aber solche minimalen Details sind ja echt nicht relevant, oder?

Kommentar von ShinyShadow ,

Es ist aber nicht alle 4 Jahre ein Schaltjahr. Alle 100 Jahre fällt es aus, wobei alle 400 Jahre das Ausfallen nicht stattfindet. Daher kann man nicht von "genau" reden ;)

Ja, ist Klugscheißerei, aber im Internet weiß es immer jemand besser wenn man nur minimal was ungenau schreibt :D

Kommentar von TT1006 ,

Wenn du's ganz genau wissen willst: Es sind 365,24219 Tage. Demzufolge müsste es gerundet alle 4,125 Jahre ein Schaltjahr geben.

Aber: Laut Gregorianischem Kalender hat das Jahr genau 365 Tage. Die exakte Länge von 365,24219 Tagen ist also nur die tatsächliche, wissenschaftliche Länge, nicht jedoch die kalendarische Länge eines Jahres. Dazu:

"Die Schaltjahrregel im gregorianischen Kalender besteht aus drei Regeln, wobei die erste vom julianischen Kalender übernommen wurde:

    Die durch 4 ganzzahlig teilbaren Jahre sind Schaltjahre. Die mittlere Länge eines gregorianische Kalenderjahres erhöht sich dadurch um einen viertel Tag von 365 Tage auf 365,25 Tage."

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Schaltjahr

Kommentar von TT1006 ,

*Nachtrag:*
Kleiner Fehler meinerseits:

"Laut Gregorianischem Kalender hat das Jahr genau 365 Tage."

Richtig ist ofc: "...hat das Jahr genau 365,25 Tage." ... Muss man bei den Klugscheißern hier ja anscheinend dazusagen ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten