Frage von Deodorant5, 95

schaffe ich es, dass er eine Beziehung will ?

Vor 4einhalb Monaten habe ich einen Jungen kennengelernt, wir waren beide betrunken, verbrachten sofort die Nacht zusammen, hatten aber kein sex. Nach der Nacht blieben wir in Kontakt und trafen uns immer öfter, es ging von uns beiden aus und nach dem dritten treffen kam es auch zum sex. Wir haben uns keine Gedanken gemacht ob das mit uns eine Beziehung wird, ich habe ihm aber von Anfang an gesagt dass ich nicht möchte dass das nur so eine spaß-Nummer ist, wo er sich nebenbei mit anderen mädxhen vergnügt. Ich vertraue ihm zu 100%, auch er vertraut mir. Wir können über alles reden und es ist immer wieder schön, wenn wir zusammen sind. So gut wie mit ihm habe ich mich glaube ich noch nie mit einem jungen verstanden. Nach eineinhalb Monaten fragte ich dann wie das denn weitergehen soll und so weiter, da fing er dann an zu zögern, sagte, er sei sich nicht sicher. Wir trafen uns dann trotzdem weiterhin fast jeden Tag und ich lernte auch seinen besten Freund kennen, wir unternahmen auch was mit Freunden... Plötzlich, nach ca. 3einhalb Monaten möchte er nur noch mit mir befreundet sein, möchte auch nichts mehr mit mir haben, da er nicht bereit für eine Beziehung ist und mich trotzdem nicht 'verletzen' möchte. Dennoch will er mich nicht verlieren und ich bin trotzdem was besonderes für ihn und wir telefonieren immernoxh usw. Nur für Treffen möchte er sich keine Zeit mehr nehmen, weil er weiß, dass wir dann etwas miteinander haben werden und das zu nichts führt. Ich könnte mir schon mehr mit ihm vorstellen. Die vergangenen Monate hat es sich auch angefühlt wie eine richtige Beziehung.. Meint Ihr, seine Meinung wird sich nochmal ändern? Ich möchte ihn natürlich zu nichts zwingen, ich möchte dass er glücklich ist und wenn ihn das mit uns nicht glücklich macht, ist es natürlich nicht das richtige. Allerdings bezweifele ich, dass seine Entscheidung wirklich so 100prozentig ist? Vielleicht sollte ich mich ja auch mal was zurück ziehen und schauen was geschieht? Ob er dann vielleicht wieder mehr will? Oder sollte ich es mir ganz aus dem Kopf streichen? Ich möchte ihn eigentlich auch als Freund gerne behalten, weil ich wirklich ein außergewöhnliches Vertrauen zu ihm entwickelt habe und wir beide bereits füreinander da waren, als es uns schlecht ging. Was soll ich tun? Wenn möglich, wie bewege ich ihn dazu, dass er eine Beziehung möchte? Ansonsten: wäre es das richtige, weiter mit ihm befreundet zu bleiben? In seiner Vergangenheit hat er übrigens nur Enttäuschungen mit mädxhen erlebt. In ein Mädchen war er 1einhalb Jahre lang verliebt, doch sie wollte nichts von ihm und seine 'Ex' hatte nebenbei einen anderen Typen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jessicah78, 12

Wenn es für dich geklärt ist, ist das sehr gut. Tut vielleicht etwas weh, aber es ist besser, als weiter zu hoffen, dass mehr draus wird. So bist du wieder frei für Neues :-)

Zu einer anderen Frage hier bei GF habe ich übrigens einen interessanten Link zu dem Thema gefunden. Das könnte eventuell für dich auch interessant sein:

http://www.thelovepolice.eu/er-will-keine-feste-beziehung/

Antwort
von konstanze85, 46

Wenn er Dir nach ganzhen 4 Monaten engem Bezug und Sex sagt, dass es für eine Beziehung nicht reicht, dann solltest Du ihm das glauben. Diese Zeit reicht schon aus, um sich seiner Gefühle sicher zu sein.

Er wird deutlich gemerkt haben, das Du mehr willst, hast es ja auch angesprochen mehrmals, und letztlich hat er sich sehr fair verhalten, indem er sagt, dass er nun auch keinen Sex mehr mit Dir haben will und von Treffen absehen will, damit Du nicht weiter leidest.

Von einer Freundschaft würde ich an Deiner Stelle erstmal absehen. Du empfindest noch zuviel und hoffst auf eine Beziehung, wie man auch deutlich an Deiner Frage erkennt. Wenn Du in der emotionalen Situation eine Freundschaft weiterführst (die für Dich eh keine wäre), dann wrüdest Du nur weiter leiden und hoffen.

Geh erstmal komplett auf Distanz, kein Kontakt, bis Du das Gefühl hast, Dich emotional abgenabelt zu haben, nicht früher.

Kommentar von Deodorant5 ,

Dankeschön .. Kann es also nicht sein, dass es ihm einfach zu schnell ging und er deshalb momentan nichts außer Freundschaft will? Ich kann mir nicht vorstellen, dass er garkeine Gefühle für mich hat.. Er sagte sogar an einem Tag, er wolle es versuchen, doch dann war ich diejenige, die zurück geschreckt ist. Danach wurde alles komplizierter, indem sich auch andere Leute eingemischt haben etc..

Kommentar von konstanze85 ,

Kann es also nicht sein, dass es ihm einfach zu schnell ging und er deshalb momentan nichts außer Freundschaft will?

Ich würde sagen, nein, kann nicht sein.

Es waren schon 4,5 Monate mit intensivem Kontakt, mit allem was dazugehört. Das ist nicht zu schnell. In der Zeit kann man sich durchaus verlieben und wissen, dass man mit dem Menschen zusammen sein will...oder eben nicht. Er hat immer gezögert und dann letztlich nein gesagt.

Sicherlich wird er etwas für Dich empfinden, er mag Dich ja auch, scheint Dich körperlich anziehend zu finden, sonst hätte er ja keinen Sex mit Dir gehabt, aber für eine Beziehung hat es ihm eben alles nicht gereicht.

Sei froh, dass er so fair war. Es gibt Männer, die Dir dann Gefühle vorspielen und Dich hinhalten, um weiter ihre "Annehmlichkeiten" zu haben, aber er hat gemerkt, dass Du viel mehr empfindest und da er das nicht erwidern kann, hat er die Reißleine gezogen, weil er Dir nicht weiter wehtun will.

Kommentar von PieOPah ,

Ich gehe mal davon aus, dass du ihn verschreckt hast, als du abgelehnt hast. Und wenn sich andere Leute einmischen, wird es immer schwieriger. Übrigens, nach Artikel 2 des Grundgesetzes ist es verboten, sich in eine Beziehungsfrage einzumischen, wenn man die Beziehung damit nicht fördert.

Wenn er also ein Beziehungssignal gesendet hat und du hast abgelehnt, ist das eine Grundlage für ein Gespräch. Er wird sicherlich verunsichert sein und lieber einen Rückzieher machen, als auf Sand zu bauen.

Kommentar von konstanze85 ,

Er weiß ganz genau, dass sie in ihn verliebt ist, glaub mal, wenn ein Mann dann dasselbe empfindet, dann versucht er es erneut und distanziert sich nicht und will keinen Sex mehr. Er will ihre Gefühle nicht verletzen, nicht seine.

Kommentar von Deodorant5 ,

Aber vielleicht ist er sich ja auch einfach unsicher und hat Angst mich zu enttäuschen..? In einem solchen Fall, der bei einer Freundin  geschehen ist, kam der Typ nach Monaten wieder an und sagte, sie hätten es doch lieber versucht. Genau da, wo er merkte, dass sie nichts Mehr von ihm will. Könnte es nicht sein, dass er auch mehr wollen wird, wenn ich mich einfach zurück ziehe und den Kontakt mit ihm total gering halte ..?

Kommentar von PieOPah ,

Wie Männer denken - das wissen Männer wohl besser.

Kommentar von Deodorant5 ,

Es lief wirklich blendend mit uns Beiden, wir waren glücklich miteinander, wir haben immer den Moment genossen. Nachdem ich das eine Mal aber sagte, dass ich irgendwie doch keine Beziehug will, kam er auch selbst nie wieder auf den Gefanken, es zu versuchen. Dann mischten sich auch noch andere Leute ein und sagten, ich sei nichts für ihn, blablsbla.. Obwohl sie nicht wirklich Ahnung von der Situation hatten. Ich glaube das war zu viel für ihn. Er sagt auch, es läge nicht an mir, ich hätte alles richtig gemacht, aber er will einfach momentan nicht..

Kommentar von konstanze85 ,

OK, Deodorant5. Ich will ja hier nicht rumdiskutieren.

Du hast nach Meinungen gefragt und wie Du Dich nun verhalten solltest, aber Du siehst es doch eh anders, also warum diese Frage an uns? Hmm

Mein finaler Rat: Dann optimiere Dich, wie Du oben sagstest, triff Dich weiter mit ihm und lass auch den Sex zu. Mach das ein paar weitere Monate, und signalisiere ihm auch, dass Du falsch lagst mit Deinem Rückzieher, das Du nur Angst hattest, und verliebt in ihn bist und doch gern etwas Festes mit ihm haben möchtest. Dann hat er alle Möglichkeiten offen, braucht nicht mehr verschreckt zu sein  und dann wird man ja sehen, wie er sich entscheidet:)

Kommentar von PieOPah ,

Es gibt nun mal unterschiedliche Typen von Männern. Und wenn er den Vorstoß gewagt hat, allen seinen Mut zusammengenommen hat, nach einer Beziehung zu fragen und zurückgewiesen wurde, uh, das kann sehr weh tun. Logisch, dass man sich eine solche "Blamage" oder "Verletzung" nicht nochmal holt.


Konstanze hat es schon gut gesagt: optimiere dich, entschuldige dich und geht den Weg, ohne auf Fremdmeinungen negativer Art zu achten. Und ja, Sex verbindet!


Kommentar von konstanze85 ,

Genau, optimiere Dich für ihn, schlaf weiter mit ihm, Sex verbindet und dann wird das schon:) Männer sind da eben anders. Er war sicher nur geschockt durch Deine Abfuhr.

Antwort
von PieOPah, 44

Schwieriges Thema. Liebe kann man nicht erzwingen.

Sicherlich hast du aus deiner Sicht immer wieder klar gesagt, dass es dir nicht nur um Spaß geht. Allerdings sprechen die Tatsachen aus Sicht des Jungen eben eine andere Sprache. Du sagst zwar, dass es dir ernst ist, hast aber den Spaß (in sexueller Hinsicht) vorangestellt. Und er hat bekommen, was für Jungs nun mal wichtig ist: Sex. Das ist nicht schoflich, das ist ein ganz natürliches Grundbedürfnis für Jungs und wird durch die Hormone verursacht, vor allem durch Testosteron. Es ist also ein Trieb.

Was Jungs aber meiner Erfahrung nicht wollen: zu viel Enge. In dem Moment, wo in euren Gesprächen klar wird, dass du mehr von ihm erwartest, als er zu geben bereit ist, ist seine Reaktion schon fast "normal" zu nennen, jedenfalls nach der heutzutage üblichen Denkweise.

Ich persönlich finde das übrigens falsch, aber das ist meine ganz persönliche Meinung und die läuft nicht gerade im Kontext mit der heutigen Gesellschaft. Aber das war nicht deine Frage, sondern, wie du ihn "bekommen" kannst.

Mir fällt da nur eine Lösung ein: du musst so sein, dass er dich haben will. Du hast geschrieben, dass ihr viel geredet habt. Dabei hat er auch viel von sich erzählt, was er mag, was er nicht mag. Im Prinzip hat er dir erklärt, was für eine Beziehung zwischen euch wichtig ist. Und nun müsstest du nur noch liefern.

Ich weiß nicht, was genau vorgefallen ist. Vielleicht war es nur eine unbedachte Bemerkung in einem eurer Gespräche, die ihn zum Rückzug bewogen hat. Er scheint auf jeden Fall einen guten Kern zu haben, denn er nimmt nicht einfach nur den Sex, obwohl aus seiner Sicht klar ist, dass es für mehr nicht reichen wird. Er muss damit nicht unbedingt richtig liegen, aber momentan scheint er zu dieser Einschätzung gekommen zu sein. Auf jeden Fall will er dich nicht verletzen und das sagt klar, dass er auf deine Gefühle Rücksicht nimmt.

Rede einfach weiter mit ihm und nimm, was er dir von sich aus gibt. Und dann behalte im Hinterkopf, was er dir schon alles über seine Vorstellungen einer Beziehung preisgegeben hat und entscheide für dich, wie viel du ihm davon geben kannst. Aber bitte rechne auch einfach mit ein, dass seine Entscheidung gut durchdacht ist und eure Beziehung keine Chance mehr hat. Dann solltest du ihm seine Freiheit lassen und in Frieden ziehen lassen.

Kommentar von Deodorant5 ,

Dankeschön 😊 dazu muss ich aber auch sagen, dass er selbst noch nie eine richtige Beziehung geführt hat, Ich bin 18 und er ist 19 Jahre alt. Er sagt, er hat auch noch nie von einem Mädchen dieses Gefühl von 'Liebe' bekommen wie von mir.

Kommentar von konstanze85 ,

Sich verstellen bringt gar nichts

Kommentar von Deodorant5 ,

Man konstanze, wieso bist du so pessimistisch 😐 es geht ja nicht ums verstellen, sondern ums optimieren 😅 er sagte auch schon zu mir, dass er sich eher mit mir als mit jeder anderen eine Beziehung vorstellen könnte 

Kommentar von konstanze85 ,

Ich bin nicht pessimistisch, ich versuche nur Deine Frage zu beantworten, undzwar ehrlich.

Ok, dann optimiere Dich:)

Kommentar von Deodorant5 ,

Na gut, es wird schon seine Gründe haben, dass du meinst, es gibt keine Chance mehr. Ich werde mich zurück ziehen und schauen was passiert. Wenn ich mich mal 2 Tage nicht melde, meldet er sich immer. Deshalb habe ich halt das Hefühl, da steckt irgendwie mehr. Aber naja, dann mache ich mir halt keine Hoffnungen mehr. Dankeschön für deine Hilfe :)

Kommentar von PieOPah ,

Gib die Hoffnung nicht auf. Die Situation ist nur sehr verstrickt. Er wollte und du hast ihn zurückgewiesen. So was sitzt nun mal sehr tief und manchmal zieht man sich lieber zurück, auch wenn man eigentlich das Gegenteil tun will, nur um nicht verletzt zu werden.

Verliere hier in der Diskussion nicht den Überblick bei den ganzen Kommentaren. Zeig ihm deine Liebe, entschuldige dich und geh auf seine Bedürfnisse ein.

Kommentar von konstanze85 ,

Na doch, ich habe doch eben gesagt, dass Du es machen solst, auch unten in meinem Post. Mach noch ein paar Monate weiter so, optimiere Dich, Sex verbindet,also solltest Du erstmal alles so lassen, wie es war, und sag ihm, dass Du nur Angst hattst und darum zurückgeschreckt bist, dann braucht er nicht mehr verschreckt sein. Zeig ihm, dass Du verliebt bist und doch etwas ernstes willst. Dann hat er keine Angst mehr und braucht sich nicht zurückziehen. Wenn er keine Angst haben muss, das Du ihn erneut zurückweist, dann wird er sich sicher nochmal trauen und Dich fragen. Kann schon klappen. Ich kann ja auch nur vermuten, muss ja nicht stimmen:) Mit Sicherheit weiß eh nur er es.

Antwort
von Deodorant5, 9

Es funktioniert nicht mehr, er will nicht mehr. Er möchte keine Zeit mehr mit mir verbringen. Und schreibt mir nur aus Langeweile, darauf hab ich auch keine Lust.. Dann hat sich das Thema wohl geklärt. Danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community