Frage von xunknownx0, 112

Schaff ich meinen Führerschein?

Hallo,
Ich habe schon viele Beiträge gelesen und hab gesehen wie lieb ihr das alle beantwortet und dachte mir ich hol mir auch einmal euren Rat.
Ich bin momentan dabei meinen Führerschein zu machen und eigentlich neigt es sich auch ziemlich zum Ende - habe fast alle Pflichtstunden. Nun bin ich heute aber wieder einmal gefahren und hab das Gefühl ich bin noch nie so schlecht gefahren. Sonst kritisierte mein Fahrlehrer immer Kleinigkeiten, aber sowohl vorvorletzte als auch jetzt die letzte Stunde waren mega schlecht. Ich hab das Gefühl, dass es bei mir nie wirklich was wird. Wir sind heute in engen Straßen lang, bei denen auf meiner Seite Hindernisse waren und ich hab von alleine keine gute Lücke gefunden und mein Fahrlehrer meinte ich behindere die anderen Autofahrer zu stark. Und auch das links abbiegen an Ampeln hat heute nicht so wirklich gut geklappt, ich hab mich seiner Meinung nach immer zu schlecht eingeordnet.
Kann mir jemand Tipps geben? Meint ihr ich schaff meine praktische Prüfung noch? Auf mir lastet irgendwie ernormer Druck und ich komm damit momentan nicht wirklich klar.

Danke schonmal im Vorraus für eure Hilfen!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von lovatictoni, 25

Bei mir war jede Fahrstunden anders! Mal hatte ich ein Mega gutes Gefühl und er müsste eigentlich nichts kritisieren, bei der nächsten Fahrstunde saß ich heulend im Auto... Die Prüfung hab ich trotzdem geschafft😃 Viel Glück du schaffst das schon!

Kommentar von xunknownx0 ,

Du ahnst gar nicht wie mich das gerade beruhigt! Dankeschön!!!😊

Antwort
von holgerholger, 28

DAs wird schon. Der FAhrlehrer lässt Dich ja bewusst immer die SAchen üben, die Du noch nicht kannst. Und fahren lernt man nunmal durch fahren.

Entspannt bleiben, locker bleiben. Irgendwann sind die HAndlungen, die zur Bedienung des Autos nötig sind, so in fleisch und Blut übergegangen, daß Du darüber nicht mehr nachdenken musst, sondern den Kopf für den verkehr und die Umgebung frei hast.

Versuch nicht, mit der Mindestanzahl an Stunden auszukommen, sondern hör auf DEinen FAhrlehrer, der kann Dich nämlich einschätzen. Viel glück!!

Kommentar von xunknownx0 ,

Dankeschön, das hat mich sehr ermutigt! :)

Antwort
von Elizabeth2, 73

Mit Pflichtstunden ist es nicht getan, mache einfach ein paar mehr und gut ist. VIELLEICHT ist das aber auch die Taktik der Fahrlehrer, dich zu komplizierten Wegstrecken oder Übungen zu bringen, DAMIT du noch mehr Stunden nehmen musst. ABER: ein Führerscheinneuling sollte dann schon mit solchen Situationen klar kommen. Warum gehst du nicht einfach mal mit deinen Eltern auf diese Übungsplätze. Man kann da zwar nicht alles lernen, aber Sicherheit gewinnt man allemal.

Kommentar von xunknownx0 ,

Danke, ja ich war bereits auf den Übungsplätzen. Und eigentlich kann ich das auch und mein Fahrlehrer meinte grundsätzlich sei es nicht falsch, was ich mache. Nur heute wusste ich auch nicht was los war, nichts hat mehr geklappt

Antwort
von Purpleblue23, 44

Mach dir nicht so viele Sorgen! Es ist leichter gesagt als getan, aber wenn du versuchst, dich beim Auto fahren zu entspannen und dich nicht zu doll stresst, geht alles gleich viel leichter! Ich war damals auch in den letzten Stunden vor der Prüfung sehr nervös und angespannt und die ständige Kritik von meinem Fahrlehrer hat das natürlich nicht besser gemacht. 

Wenn du aber gelassen bist und vorausschauend fährst, bekommst du das bestimmt hin :)

Ich kann dir außerdem diesen Kanal sehr empfehlen, da ist alles gut und anschaulich erklärt und die Videos sind eine gute Vorbereitung für die Prüfung und natürlich auch jetzt für deine letzten Fahrstunden.

https://www.youtube.com/user/InternetFahrschule

Viel Glück bei deiner Prüfung, du schaffst das!

Kommentar von xunknownx0 ,

Dankeschön, ja ich probier das mal! :)

Antwort
von Branko1000, 26

Die eine Fahrstunde verläuft gut und die andere wieder nicht, dass ist normal und hatte ich auch, auch noch in der 12 Fahrstunde.

Ich bin selbst nach den Pflichtstunden, also nach 12 Fahrstunden, in die Prüfung gegangen bin durchgefallen, da es noch viel zu früh war.

Mit den Pflichstunden ist es oft nicht getan und du solltest, natürlich je nach dem, wie du gut bist, noch Übungsstunden nehmen. 

Wenn dein Fahrlehrer dir Übungsstunden gibt, dann ist das keine Abzocke, sondern dann brauchst du diese wirklich, da es besser ist Übungsstunden zu nehmen, als durch zu fallen und 14 Tage warten zu müssen und die Gebühren erneut zahlen zu müssen.

Antwort
von Bagaludde, 39

Bei mir hats einfach von der einen auf die andere Fahrstunde "Klick" gemacht. Auf einmal hat ichs im Gefühl. Das wird dir auch passieren. Manche brauchen halt länger, manche weniger. Ich brauchte so 30-35 Stunden oder - das war schon recht lang. Du musst immer bedenken, dass wirklich jeder Depp Auto fahren kann. Jeder. Also wirst du das auch packen.


Kommentar von xunknownx0 ,

Danke! Ja ich dachte eigentlich das hätte es schon😂 Vorletzte Fahrstunde hatte er mich nur gelobt und jetzt auf einmal sowas ist halt echt blöd.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community