Frage von Okey55, 6

Schäubles Sparpolitik Keynes oder monetarismus?

Hallo! Schäubles Sparpolitik Keynes oder Monetarismus ? Wo kann man seine sparpolitik einordnen undwenn ja warum ? DANKE :)

Antwort
von EdgarIll, 2

Die Sparpolitik selbst geht auf die Ricardianische Äquivalenz zurück, wonach eine hohe Staatsverschuldung bei Privatpersonen und Unternehmen zur Annahme führen soll, dass später die Steuern erhöht werden. Deshalb geben die dann angeblich weniger aus, was die Wirtschaft schwächt.

Diese Theorie wird hauptsächlich von Monetaristen genutzt, um ein Argument anbringen zu können, dass der Staat sich so wenig wie möglich in den direkten Wirtschaftskreislauf einmischen soll. Stattdessen sollen die Regeln und die Bürokratie für die Wirtschaftssubjekte (hauptsächlich Unternehmen) soweit es geht abgebaut werden, weil der Markt sich mutmaßlich in größtmöglicher Freiheit am besten positiv für die Gesellschaft entwickeln kann.

'Ne Bewertung davon verkneif ich mir mal. Das war ja auch nicht gefragt. ;)


Kommentar von Okey55 ,

Erstmal danke aber jetzt interessiert mich was du davon hälst:)

Kommentar von EdgarIll ,

Oha. Da schreiben andere Bücher drüber. Aber ich versuch das mal in Kurzform.

Problem 1: Schäuble is 'n Blender. Er spart nicht bewusst, sondern profitiert von den niedrigen Zinsen und dem für Deutschland unterbewerteten Euro. Ersteres führt zu geringeren Ausgaben, und das Zweite zu höheren Einnahmen, ohne dass er dafür was kann. (Blöderweise geht das nur, wenn das bei anderen Euroländern genau andersrum verläuft. Stichwort Griechenland.)

Problem 2: Selbst wenn der Staat direkt Einsparungen vornehmen würde, stell Dir einfach mal folgende Frage. Du hast ein Unternehmen oder willst eins gründen. An welcher Stelle würdest Du bei deinen Überlegungen Investitionen zu tätigen die eventuelle Möglichkeit, dass der Staat irgendwann mal ein paar Steuern senkt, miteinbeziehen?

Wenn Du dich um die Zielgruppe kümmerst, die Absatzmärkte, die Werbung usw., spekuliere ich mal, dass die 3,50 €, die die Leute in 3 Jahren mehr in der Tasche haben könnten, weil der Staat heute spart, eher eine untergeordnete Rolle spielen.

Oder würdest Du als Privatperson einen neuen Laptop deswegen kaufen, weil Du irgendwann vielleicht mal ein paar Euro weniger Steuern zahlen müsstest?

Gleichzeitig führen Ausgabenkürzungen des Staates aber meist dazu, dass die Leute individuell sogar höhere Ausgaben haben, und die wesentlich früher (ganz banales Beispiel: Wenn die Straßen nicht gemacht werden, muss das Auto eher und öfter zur Reparatur).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten