Schädlich oder gut fürs Pferd?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Man sollte Pferden immer nur für Pferde geeignetes Futter geben, denn den Pferden ist es egal, wir Menschen meinen immer sie brauchen etwas besonderes, auch ist es für die Pferde gesünder, damit sie eben keine Koliken, Verdauungsproblem u.s.w. bekommen.

LG Pummelweib :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Brauner Zucker? Apfel und Hafer sind zwar im normalen Zustand sicher besser fürs Pferd als gebacken, und Zucker geht auch mal ein Stückchen, aber wenn schon, dann nimm doch einfach normalen  Zucker, oder etwas gesünder: Rohrohrzucker. 

Viele meinen, brauner Zucker sei gesünder als weißer, aber das stimmt nicht! Der ist höchstens etwas klebriger, und daher noch schlechter für die Zähne. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
08.04.2016, 10:05

das pferd hat da mit dem zucker hinsichtlich der zähne eigentlich keine probleme.

2

Ehrlich gesagt ist es schon zu lange her, als ich mit komplett selbst gemachtem Pferde-Futter mal zu tun hatte bzw. Erfahrungen mit ihres Verträglichkeit machen konnte ---
Das Rezept, welches die damalige bekannte verwendete haben alle unsere Pferde problemlos überstanden!

Naja okay, leider habe ich heute keine weiteren Vorschläge oder sonstiges das zum selbst herstellen verwendbar wäre... Sorry!!!

Was ich aber los werden mag ist: wenn du dir bereits vorab so unsicher bist, dann würde ich an deiner Stelle es vorerst gar nicht tun.

Wenn bei mir die Gesundheit meiner Pferde ein Thema ist, dann habe ich (-solange ich es nicht besser wusste jedenfalls..-) im zweifel immer die Entscheidung getroffen, bei bekanntem und vertrautem zu bleiben. Dies bezüglich fühlt sich das einfach immer "richtig - er" an.

Versuch doch mal intensiver zu suchen nach konkreteren Informationen oder Leuten um dich, die schon Erfahrungen mit eigener Zubereitung von grundauf sammeln konnten --- ohne dabei schlechte Verträglichkeit oder aandere Schäden erlebt zu haben.. !??

Wichtigster Punkt bei deinem Vorhaben ist m. E. ,dass du absolut sicher in dem bist das du dann tun wirst und ohne weitere zweifel oder so auch verfüttern können wirst.

Dazu gehören zum Beispiel auch mindestens ausreichendes wissen über alle einzelnen Zutaten und dass sie den Tieren nicht schaden bzw. wie sie bei Pferden mengenmäßig inhaltlich in ungefährlichem Verhältnis zueinander am besten gemischt werden..., usw.

Viel Erfolg bei deinem vorhaben wünsche ich dir auf jeden Fall! 🍀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht einfach Obst und Gemüseschnitze die das Pferd futtern darf als Leckerlie vorbereiten und mitnehmen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte nicht füttern, der Zucker und die Haferflocken gehören nicht ins Pferd. Es gibt zwar keine Koliken, aber Spätfolgen wie EMS, ECS, Hufrehe oder Diabetes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo
Ich hab es zwar noch nicht ausprobiert aber meine Freundin hat das schonmal ihrem Pferd gegeben und es wurde nicht krank oder so .Aber sie hat keinen Zucker verwendet .wenn du dir unsicher bist frage dich einfach ein Tierarzt oder in einer Tierhandlung die Pferdeleckerlies haben nach.
Hoffe ich konnte dir helfen
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
08.04.2016, 10:07

die tierhandlung wird sicher geschäftstüchtig sein und eine eigenmarke leckerlies anbieten.

6
Kommentar von kepsmile
08.04.2016, 10:18

Ja kann sein aber fragen schadet nicht

0
Kommentar von kepsmile
08.04.2016, 10:18

Frage doch was in den Leckerlies alles drinnen ist

0

Davon wird dein Pferd ggf fett (oder dünn, je nachdem) und außerdem kriegt es von so einem Müll irgendwann Stoffwechselprobleme oder Hufrehe.. 

Fütter als Belohnung einfach Stückchen von Äpfeln oder Karotten, Salatgurken, roter Bete etc. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zucker- und fructanbombe.

es gibt keine gesunden pferdeleckerlies.

aber du hast dir da aus versehen wirklich das schlimmste vom schlimmsten rausgesucht.

bei einem empfindlichen pferd können 2 von den dingern schon einen reheschub auslösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dreamgirl90
08.04.2016, 11:07

Hast du einen Alternativ Vorschlag?

0

Eher nicht. Gibt Spätfolgen, unter anderem auch Diabetes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Dreamgirl,

ich gehe davon aus dass du die Pferde nicht vollstopfen möchtest, sondern mal 2 - 3 Stück geben möchtest. Das ist garkein Problem!

Außerdem sind deine selbstgemachten Leckerle viel gesünder, denn du weißt genau was da drin ist.

Das Rezept was du da hast ist praktisch die Basis für unendliche Möglichkeiten. Statt braunen Zucker kannst du übrigens auch Honig nehmen, das hält die Leckerlis super zusammen.

Statt Haferflocken könntest du z.B. ein Füchtemüsli nehmen, verschiedene Früchte, Minzleckerlis zerkleinern, den Inhalt eines Teebeutels mit reinmischen.

Probier es einfach mal aus.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
08.04.2016, 10:06

irgend ein idiot hat mein pony mit so einem mist umgebracht. ;-((

4