Frage von PeterrPann, 105

Schäden von Cannabis?

Hallo liebe Frage Community,

Ich habe ein großes Problem! Ich habe vor sechs Tagen zum zweiten mal in meinem Leben Cannabis konsumiert es war eigentlich alles ganz gut und der Rausch ließ mit der Zeit auch nach, doch am nächsten Tag merkte ich schon das noch nicht alles wieder gut war, aber dachte, dass sich das schon legen würde jetzt ist Samstag und ich fühle mich immer noch sehr komisch ich würde nicht sagen das ich noch High bin (das geht ja auch gar nicht) aber ich fühle mich auch nicht normal wie sonst. Kurze info: Ich bin 16 Jahre alt und bin Weiblich Ich habe Druck auf meinem Kopf und manchmal fühlt sich alles an als würde ich durch ein Fenster schauen und dazu kommen auch noch panische Zustände. Ich habe auch schon meinen Freund gefragt mit dem ich das Gras geraucht habe: ob er ähnliche Symptome hat, aber es geht ihm gut und er meinte auch das das Cannabis nicht gestreckt war.

Ich habe Angst das dieser Zustand anhält und ich weiß nicht ob ich mich an meine Eltern wenden soll. Ich versuche mir einzureden das es mit der Zeit weggehen wird aber das wird immer schwieriger. Ist das jemand von Euch schon mal passiert? Was soll ich tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von derMannohnePlan, 25

Das was Du beschreibst wird sich alles wieder normalisieren.

Jeder Mensch reagiert anders auf verschiedene Substanzen.

Du hast Dich als Neuling wahrscheinlich etwas überdosiert? 

Wenn man den vollen Effekt der Droge nicht kennt, ist es durchaus möglich, die Welt hinterher, ein wenig mit anderen Augen zu sehen. Das Farbspiel, Geräusche und Klänge fühlen sich intensiver an...

Das alles normalisiert sich aber alles wieder. Da ich davon ausgehe dass Du eher ein sehr sensibler Typ bist, dauert es bei Dir halt etwas länger als bei anderen Personen.

Es gibt keinerlei Nachweis dafür, dass Marihuana-Konsum zu psychischen Störungen führt.

“Bei Jugendlichen wird das Psychose-Risiko durch Cannabis-Konsum verdoppelt”, sagt Dr. F. Grotenhermen. “Das ist zumindest die gängige Annahme. Allerdings besteht dasselbe Psychose-Risiko bei Kindern, die in großen Städten aufgewachsen sind, im Vergleich zu Kindern, die auf dem Land aufgewachsen sind.”

“Eine Verdoppelung des Risikos ist ein vergleichsweise geringes Risiko. Statt einem von 100 Betroffenen sind bei doppeltem Risiko zwei von 100 Personen betroffen. Zum Vergleich: Wenn Sie rauchen, haben Sie ein 15 bis 20 Prozent erhöhtes Risiko an Lungenkrebs zu sterben”, sagt der Mediziner.

“Wenn man sagt, Cannabis verursacht Psychosen, müsste man also auch sagen, das Leben in Großstädten verursacht Psychosen.”

http://m.tagesspiegel.de/wissen/studie-in-den-usa-keine-langzeit-schaeden-durch-...

Kommentar von derMannohnePlan ,

Danke für den Stern!

Antwort
von EZZZAH, 46

Mach dir keine Gedanken, ich denke dieses in Watte gepackte kommt zusätzlich durch die Panikzustände hinzu, trink viel Wasser, mach etwas Sport und schau dann wie es sich entwickelt, wenn sich nichts ändert gehst du mal zum Arzt und schilderst ihm das.

Antwort
von Knutschpalme, 32

Wenn das schon 6 Tage anhält, würde ich damit zum Arzt gehen. Solange du das Gras nicht selber angebaut hast, kannst du nie sicher sein ob es gestreckt ist (und vor allem mit was). 

Antwort
von Juculian, 39

Ich denke, das wird sich schon bessern. Wenn nicht, dann gehe zu einem Arzt!

Rauche nie mehr Cannabis. Oder nehme Drogen, ist nicht gut und was dabei rauskommen kann, hast du leicht erlebt.

Kommentar von PeterrPann ,

Danke! 

Antwort
von InsertCoolName, 31

Wird schon wieder. Der eine verträgt es, der andere eben nicht. Achte nicht so sehr darauf und gehe deinem Alltag nach. Sehe das nicht so ernst und genieß das Leben. Heut ist Samstag, schaut euch doch heute Abend 'nen schönen Film an oder geht schwimmen.

Alles Gute :)

Kommentar von PeterrPann ,

Hallo, InsertCoolName

Danke für deine Antwort das nimmt mir etwas die Angst.

Antwort
von aXXLJ, 14

Du solltest etwas geduldiger mit Dir sein und nicht automatisch alles, was plötzlich ungewohnt scheint oder anders ist als bisher, auf das Bisschen Kiffen schieben.

Mit 16 bist Du in einer Phase, die sich Pubertät nennt. Es werden in dieser Zeit dauerhaft sehr viele körpereigene (endogene Drogen-)Substanzen ausgeschüttet.
Körper, Gehirn, Wahrnehmung und Denkweise verändern sich dadurch.

Möglicherwiese hast Du Dir auch ("nur") eine leichte Infektion zugezogen und nimmst nun an, die Symptome kämen vom "bösen, bösen Cannabis".

Dein Freund und Du, Ihr solltet gemeinsam "Rauschzeichen" googeln, lesen und dazulernen.

Antwort
von TopRatgeberNR1, 15

kann sein dass es einfach nur war weil dein körper nicht dran gewöhnt ist. fakt ist bald ist es wieder weg. was aber auch sein kann ist, dass du cannabis garnicht verträgst und eine sehr leichte psychose erleidest.

Antwort
von Scoomer, 32

Deine Haut trocknet auf jeden fall etwas aus, du wirst gechillter und realisierst nicht was du eventuell machst, und das wird später Probleme machen.

Dont do Drugs!

Kommentar von Augenwischer ,

Lern erst mal Deutsch! Dann versteht man den Mist besser, den du von dir gibst!

Antwort
von Augenwischer, 19

Vorweg: Ignoriere erst mal alle Kommentare wie "Tja, das kommt davon..." oder "Hoffentlich hast du etwas daraus gelernt..." Das sind nämlich Vollpfosten!

Entspann dich einfach. Solche Nebenwirkungen sind sehr ungewöhnlich für Cannabis. Sicher, dass es davon kommt? Vielleicht bist du einfach Krank?

Kommentar von PeterrPann ,

Eigentlich bin ich mir sicher. 

Es kommt immer so in Wellen manchmal ist es schlimmer und manchmal lässt es auch etwas nach, ich habe gemerkt das es etwas besser wird wenn ich wasser trinke.

Kommentar von Augenwischer ,

Dann trinke auf jeden Fall weiterhin viel. Könnte evtl. auch mit der Hitze zusammenhängen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten