Frage von Bastorius, 42

Schadet zu viel Obst auf Dauer?

Oft ließt man ja, dass zu viel Brot/Fleisch usw ungesund ist. Aber schadet denn auch zu viel Obst? Wenn ja, schadet denn dann auch zuviel Gemüse?

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Ernährung, 35

Obst gilt zwar generell als gesund, als kalorienarm und Vitaminreich. Oft wird dabei vergessen, dass die süße des Obstes nicht durch Vitamine sondern dem fruchteigenen Zucker kommt. Dieser ist mindestens so schädlich wie normaler Zucker.

Auch sollte man wissen dass verschiedene Obst-und Gemüsesorten hochgiftige Stoffe enthalten können.

http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/gesundessen/tid-32551/vermeintlich-ges...

Antwort
von Akka2323, 32

Obst ist süß und hat daher Zuviel Kalorien. Von allem etwas und nicht zu viel ist am besten.

Antwort
von 0815Interessent, 36

Zuviel von etwas ist eigentlich nie sonderlich gut, Obst hat z.B. viel Zucker. Für eine gesunde Ernährung sollte man sich ausgewogen ernähren, dazu gehört auch Fleisch und Brot in Maßen dazu

Antwort
von ShimizuChan, 41

Es ist immer schädlich wenn man von einer Sorte Nahrungsmittel viel zu viel ist weil es eine Einseitige Ernährung isst und zudem unter Umständen nicht alle Nährstoffe genügend liefert.

Aber bei Obst/Gemüse kannst du eig. echt viel essen ohne dass es Schädlich wird, nur solltest du eben auch genug andere Lebensmittel essen, dann ist alles gut :3

Antwort
von thesally, 42

Das ist sehr pauschal gefragt!  Etwas Brot und etwas Fleisch (von einst gesunden Tieren..), schaden einem gesunden Menschen definitiv nicht. Obst enthält im Vergleich zu Gemüse viel Zucker (z.B.Fruktose), und lässt den Blutzuckerspiegel stark ansteigen. Ein Überschuss an Zucker wiederum, wird in Körperfett umgewandelt. Es gibt Unterschiede beim Zuckergehalt von Obst. Viel Zucker enthalten meistens die Früchte, die auch sehr süß schmecken, wie Weintrauben, Ananas, Birnen,.. Diese sollte man nur in Maßen essen. Beim Gemüse kann man schon mehr zulangen. Es ist voller Vitalstoffe, weniger zuckerhaltig und sehr sättigend. Von daher ist man i.d.R. längst gesättigt, bevor man zuviel Gemüse essen würde..

Antwort
von SystemLupus, 38

Hallo, es ist die einseitige Ernährung , die schadet.Also nur das eine oder andere , sollte man über einen längeren Zeitraum nicht machen , weil man dann verschiedene Mangelerscheinungen bekommt .

Antwort
von itoaster, 32

Das einzige problem, welches es darstellen könnte, wäre wenn du diabetes hättest. Denn dies lässt deinen blutzucker steigen. Aber sonst kein problem, esse selber pro tag mindestens 3 bananen

Antwort
von Schwoaze, 27

Kann ich mir nicht vorstellen!!!

Antwort
von itoaster, 34

Früchte sind nie ein problem, ausser du willst bodybuilder werden und achtest auf die kohlenhydrate. Iss soviele früchte wie du nur kannst.

Antwort
von wickedsick05, 19

ja zu viel Obst schadet:

Heute wissen die Experten, dass der im Obst enthaltene Fruchtzucker bei Weitem nicht so harmlos ist, wie früher angenommen. Er verschlimmert Zahnkaries deutlich, fördert eine Fettleber und steigert die Blutfette, besonders die Triglyceride. Zudem sättigt er nicht, fördert somit das Übergewicht und sogar die Harnsäurewerte können durch übermäßigen Fruchtzuckerver-

zehr ansteigen. „Der erhöhte Konsum von Fruchtzucker kann alle Facetten des metabolischen Syndroms bis hin zu Übergewicht und Diabetes begünstigen.

http://www.bdsn.de/fileadmin/user_upload/PDF_Presse/20_Februar_2013_Zu_viel_Obst...

Antwort
von nichtbeatable, 36

Bin mir jetzt nicht sicher aber ich denke eher nicht.

Antwort
von mimi142001, 24

Nein das schadet natürlich nicht!
was sind das für merkwürdige Gedanken ?

Antwort
von Windspender, 27

einseitiges essen kann immer schaden. Mach ne abwechslung :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten