Schadet Passivrauchen mehr als normales Rauchen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Am aktiven Rauchen sterben jährlich allein in Deutschland ungefähtr 110.000 bis 140.000 Raucher.


Am sogenannten Passivrauchen sterben in Deutschland zwischen 3000 und 4000 Menschen (es gibt auch Schätzungen von ungefähr 10.000), wobei die es sich ja nicht aussuchen konnten, ob sie "passivrauchen" (echt blödes Wort dafür) wollten oder nicht. Nur weil wir alle ja immer atmen müssen, sonst sind wir ganz schnell tot, muss der Tabakqualm anderer, der in der gemeinsamen Atemluft hängt, mit eingeatmet werden. - Um mehr zum sogenannten Passivrauchen zu erfahren, google mit

passivrauchen wikipedia

Da ist eine ausführliche und sehr gute Info.

Zum aktiven Rauchen und was das bewirkt empfehle ich Dir diesen informativen und sehr interessanten Vortrag von einem Coach mit angenehmen Humor und ganz ohne moralischen Zeigefinger:

https://www.gutefrage.net/frage/kann-mit--einer-zigarette-nicht-aufhoeren#answer123702166

Der Vortrag besteht aus mehreren kleinen Teilen, die Fortsetzungen auf YouTube rechts neben dem Video.

Auch diese Dokumentation anzusehen lohnt sich:

Komm ins Land der Leichen - Die Droge Tabak und ihre Opfer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cyracus
30.11.2015, 05:35

Danke fürs Sternchen - ҉ •✿⊱ (¯`'•.¸(¯`'•.¸ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ¸.•'´¯)¸.•'´¯) ⊰✿• ҉

0

Nein. Der "normale" Raucher raucht ja sowohl aktiv als auch passiv. Der einzige Unterschied liegt darin, dass er Aktivraucher es selbst in der Hand hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Passivrauchen ist auch nicht gesund, aber selber rauchen ist schlimmer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?