Schadet eigentlich Fingerknacken?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also wir hatten in der Schule dazu ne Diskussion mit unserer Ärztin. Die dauerte über eine Stunde. Unsere Gegenargumente: Glenksflüssigkeit tritt aus, schlecht für die Knochen und so. Das mit den Knochen ist Quatsch, denn Knochen sind drei mal härter als Granit. Glenksflüssigkeit geht auch nicht, da sie "in einer Kapsel" um und zwischen dem Glenk sind. Schlussendlich hat sie gesagt, dass es eine (angeborene) Überdehnbarkeit der Gelenke ist, welche keine negative Folgen hat. Daher kommt auch das knacken. Also nichts schädlich :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es schadet nicht. Vor einiger zeit wurde das knacken wärend einer Röntgen aufnahme beobachtet und es konnte festgestellt werden, das es keine gesundheitlichen schäden gibt, da es maximal ein paar kleine Bläschen innerhalb der gelenke sind die zerplatzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bisher gibt es da (soweit ich weiß) keine belastbaren Daten, die auf negative Auswirkungen hinweisen, also nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich selber knacke meine Finger sehr oft. Durch das Knacken empfinde ich eine Entspannung, ein Entspannungsgefühl.  Fingerknacken ist nur eine harmlose Angewohnheit . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es schadet nicht richtig. Es lässt nur deine Gelenke schneller ältern, was halt nicht gerade gut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die gelenkkapseln mögen das nicht , kann arthrose draus werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?