Frage von Autofahrer05, 109

Schadet die Meeres Luft dem Fahrzeug?

Hall,und zwar bin ich Grad in Spanien im Urlaub und mein Auto steht dierekt vorm Hotel ca 50 m vom Meer entfernt. Kann das meinem Fahrzeug Schaden wenn er 2 Wochen da stehen wird?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Franz577, 36

Also ein bißchen viel Hysterie und Übertreibungen lese ich aus den Antworten hier schon auch raus.

Natürlich ist alles, was mit Salz zu tun hat, nie gut für metallische Teile eines Fahrzeuges.

Aber so viel Salz wird in der Meeresluft schon nicht enthalten sein, daß es die Autos reihenweise zerfrisst.

Da müßten ja die Autos von allen Leuten, die am Meer wohnen, die reinsten Rostlauben sein. Und den Herstellern ist das ja auch bekannt, weshalb der Korrosionsschutz ständig verbessert wurde und wird. Die Garantie gegen Durchrostung ist meines Wissens nach nicht davon abhängig, ob der Käufer in Meeresnähe wohnt oder nicht.

Und man bedenke, daß bei uns hier im Winter auch tonnenweise Salz auf die Straßen gekippt wird (teilweise deutlich zu viel, wie ich finde!), was auch nicht gerade eine Wellnesskur für die Autos bedeutet, da das Salz auf diese Weise noch viel konzentrierter und intensiver mit den Fahrzeugen in Kontakt kommt.

Das bleibt dafür den Meeresanwohnern eher erspart, da die Winter im Mittelmeerraum und generell in Meeresnähe meist recht mild sind und somit kein oder zumindest kein exzessiver Einsatz von Streusalz notwendig ist.

Fazit:

Wegen der Meeresluft würde ich mir keine großen Sorgen machen und wenn es nur für einen begrenzten Zeitraum ist, dann erst recht nicht!  

Antwort
von Peterwefer, 68

Nun, Meerwasser enthält Salz. Und infolge des Windes werden winzige Salzpartikel überallhin geweht. Und Salz ist eben rostfördernd. Ich würde darüber mit kompetenten Leuten ausführlicher sprechen. Vielleicht kannst Du auch mit Leuten vor Ort darüber sprechen.

Antwort
von Skalted, 71

Meeresluft kann eine Korrosion beschleunigen, allerdings ist das eher unbedenklich über einen so kurzen Zeitraum von zwei Wochen.

Kommentar von Autofahrer05 ,

Was bedeutet das konkret?

Kommentar von Franz577 ,

Daß dein Auto vermutlich keinen Schaden davontragen wird.

Bedenke, daß es Leute gibt, die permanent dort wohnen. Deren Autos müßten ja alle reihenweise vom Rost zerfressen sein.

Und im Winter hast ja auch Salz auf der Straße.

Kommentar von Skalted ,

Meeresluft enthält durch Aerosolbildung Chlorid (vom im Wasser gelösten Salz), das dann den Korrosionsvorgang zum Beispiel von Aluminium beschleunigt.
Korrosion kennt man von Eisen als das Rosten.

Aber ich würde mir keine zu großen Gedanken machen bei zwei Wochen. Bis du merkst dass dein Auto korrodiert dauert das länger.

Kommentar von Autofahrer05 ,

Mein Auto steht neben der Strasse. Wenn z.B eine Person vorbei läuft die Grad am Meer gebadet hat und kommt an den Lack. Das schadet dem aber sehr oder?

Kommentar von Skalted ,

Nein, der Lack schützt das Metall.

Kommentar von wilees ,

Und was willst Du jetzt an der Situation ändern?

Luft rauslassen und mit ins Hotelzimmer nehmen geht nicht.                  Also warte bis nach dem Urlaub und laß dann Deinem Liebling eine Pflegekur in der Waschanlage angedeien. Ein paar zusätzliche Streicheleinheiten dazu - und alles ist wieder gut.

Antwort
von doris52, 41

Ich denke nicht - wir haben ein Auto hier auf den Kanaren - ist in Betrieb und wird schon seit 16 Jahre gefahren - vom Rost weit entfernt und er steht immer Meer - also mache dir keine Sorgen

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 59

Eindeutig ja. Direkt am Meer ist die Luft immer salzhaltig und Salz fördert die Korrosion. 2 Wochen sind nun nicht ganz so schlimm, allerdings solltest du dir danach eine gründliche Wäsche in der Waschanlage incl. Unterbodenwäsche, eigentlich das volle Programm, nehmen. Wenns geht, würde ich eine eher windgeschütze Ecke zum Abstellen suchen.

Kommentar von Autofahrer05 ,

Was würde passieren wenn einer vorbei läuft der Grad im Meer gebadet hat und an den Lack kommt?

Kommentar von Hamburger02 ,

Gar nichts, der Lack kann das ab. Das Problem liegt darin, dass auf dem Meer Salzwasser in kleinen Tröpfchen aufgewirbelt wird, das Wasser verdunstet und es bleiben kleinste Salzkristalle übrig. Die werden dann mit dem Wind an Land getrieben. Die sind fein wie Staub und kriechen in die kleinste Ritze rein. Dort ziehen sie Wasser an, werden feucht und das Rosten beginnt.

Gefährdet sind also alle Spalten und speziell das blanke Metall des Fahrgestelles/Unterbodens. Daher muss danach auch eine Unterbodenwäsche gemacht werden.

Antwort
von RayAnderson, 28

Hallo,

die salzige Meeresluft wird das Auto schädigen. Hilfreich wäre es regelmäßig durch eine Waschanlage zu fahren.

Eine Garage könnte das Schlimmste verhindern.

2 Wochen sind allerdings nicht sooo tragisch, wenn das Fahrzeug danach gründlich gereinigt wird, inkl. Unterboden und Motorraum.

Gruß, RayAnderson

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 37

Meeresluft da fällt  nur VW Golf 1 und Passat 1 auf diese Modelle hatten billigen Salzwasser verseuchten Stahl aus Italien  und waren die schon im Werk am rosten sobald die Luftfeuchtigkeit über 50 % ging und nach min 2 Jahren war so was durchgerostet  darum gibt es von diesen Modellen nicht mehr viele oder wann hat man einen Passat 1 gesehen . 

Alle Metallteile die nicht durch Lack oder sonst was geschützt sind werden von Salz haltiger Luft angegriffen auch Motorblock und Anbauteile ist da nicht eine Schutzschicht drauf Dreck oder Öl Fett wird von der Luft schon zum ausblühen gebracht und Elektrische können sogar dauerhaften Schaden nehmen sind Kontakte nicht geschützt . 

Antwort
von Julianmuhi, 22

Also meines wissens nach nein, da es dort so warm ist. Dadurch könnte kein Rost entstehen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community