Schadet Coke Zero wirklich so sehr?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

dazu gibt es eine empfehlung der europäischen behörde für lebensmittelsicherheit (efsa), an der du dich orientieren kannst: der sogenannte adi-wert („acceptable daily intake“) gibt an, wie viel man pro tag ohne gesundheitliches risiko zu sich nehmen kann. im falle von aspartam bezieht sich dieser wert auf das körpergewicht. hier findest du eine tabelle, auf der du dich ungefähr einordnen kannst: http://www.aspartam.at/nebenwirkungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fakt ist: Bislang gibt es keine ernst zu nehmenden, das heißt fehlerfreien und unabhängigen medizinischen Studien, die einen Zusammenhang zwischen dem Verzehr des Süßstoffs und Krankheiten wie Krebs oder ähnlichen Gesundheitsschäden nachweisen konnten. Ja, es gab Untersuchungen, etwa die gern zitierte Studie der Ramazzini Foundation an Nagetieren. Doch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) kam zu dem Schluss, dass auch diese Studie "keinen wissenschaftlichen Beweis dafür liefert, die Verwendung von Aspartam in Lebensmitteln nochmals zu überdenken". 2013 erklärte die Behörde den Süßstoff erneut für unbedenklich.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/verschwoerungstheorien-suessstoff-aspartam-in-cola-light-macht-krank-a-1011698.html

Lass dich also von Esoterikern und Verschwörungstheoretikern nicht verunsichern, du müsstest täglich kistenweise Lightgetränke zu dir nehmen, damit diese eine negative gesundheitliche Auswirkung hätten. Vorher hättest du dich aber schon totgepinkelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fielkeinnameein
22.11.2015, 03:30

Du meinst die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit in der Leute von Coca Cola, Nestle und Monsanto über so etwas entscheiden? Na wie neutral :D

0

Ich trinke ganz oft 2-3Liter Cola am Tag, also schlecht fühle ich mich nicht. Und Gesund sehe ich weiter hin noch aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiß ist Aspartam ein Stoff, der weder vom Körper abgebaut noch ausgeschieden wird. Und das kann zu irreparrablen Schäden führen. Schaue dir dazu einfach mal Dokus über "Monsanto" an.
Wasser und Saft sind gut, ansonsten schmeckt mir Club Mate sehr gut, weiß jedoch nicht ob die Kalorienarm sind. Und wenn du mal ab und an ne Cola trinken möchtest, empfehle ich dir "Fritz-Kola". Die schmeckt gut, es ist kein Müll drin und Tierversuchsfrei ist sie auch noch. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aliha
14.11.2015, 18:49

Da weist du aber nicht weit, Aspartam wird im Körper sehr wohl abgebaut und zwar in Phenylalanin, Asparaginsäure und Methanol.

Phenylalanin ist nur für Menschen gefährlich die an Phenylketonurie leiden, für diese ist ein entsprechender Warnhinweis angebracht. Methanol ist tatsächlich ein Gift, damit im Körper beim Aspartamabbau aber eine relevante Menge entstehen kann, bräuchte man mengenmäßig mehr Lightgetränke als man überhaupt zu sich nehmen kann.

0

Diese getränke enthalten Informationen die Dich dazu bringen weiterhin das getränk zu trinken.

Die Firmen wurden schon genannt die in der Informationstechnik sehr weit fortgeschritten sind 

und selbst in Wasser informationen laden damit man Ihr Wasser drinkt.

Oder auch 

damit man andere produkte von diesen Firmen kauft und verzehrt.

 Wer von diesen Firmen Lebensmittel oder Getränke kauft sollte sich nicht wundern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

informiere dich einfach über Aspratam, Monsanto und die EFSA. Du wirst festellen das die EFSA ungefär so neutral ist, wie CocaCola wenn es um Süßstoff geht ..

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung