Frage von Pennylane098, 49

Schadensersatzforderung vom ex vermieter?

Wir sind zum 31.07.15 aus einer mietswohnung ausgezogen, ein Übergabeprotokoll wurde aufgrund falscher beschuldigungen nicht von uns unterschrieben. Dabei waren noch 2 zeugen. Am 30.12. Ging uns die Nebenkosten Abrechnung mit Guthaben zu + ein blatt mit einem Kostenvoranschlag mit punkten die volig haltlos sind. Über den mieterbund wurde dies zurückgewiesen und die Kaution eingefordert. Nun, am 28.02.16 kam ein neuer Kostenvoranschlag des exvermieters, die gleichen punkte betreffend aber die doppelte Summe. Was kann man tun? Auserdem bemängelt er einen Wasserschaden der 20 jahre alten ebk mit 1000.-... die Küche war mit angemietet und er hat einen alten ausgefransten Wasser hahn eingebaut, der die spanplatte zum aufquellen gebracht hat, was aber nach längerer trocknungszeit nicht mehr erkennbar war....

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 20

Wir sind zum 31.07.15 aus einer mietswohnung ausgezogen, ein Übergabeprotokoll wurde aufgrund falscher beschuldigungen nicht von uns unterschrieben. Dabei waren noch 2 zeugen. 

Das war genau richtig, denn weder Mieter noch Vermieter sind verpflichtet etwas zu unterschreiben.

Am 30.12. Ging uns die Nebenkosten Abrechnung mit Guthaben zu + ein blatt mit einem Kostenvoranschlag mit punkten die volig haltlos sind. 

Das Guthaben ist auszahlen und darf nicht verrechnet werden.

Über den mieterbund wurde dies zurückgewiesen und die Kaution eingefordert. Nun, am 28.02.16 kam ein neuer Kostenvoranschlag des exvermieters, die gleichen punkte betreffend aber die doppelte Summe. 

Scheint eine völlig überzogene Reaktion des Vermieters zu sein oder der Vermieter will sich auf Deine Kosten einen goldenen Palast bauen.

Mieterbund oder Anwalt fragen ob die Sache verjährt ist; siehe Antwort von alabatros.

Was kann man tun? Auserdem bemängelt er einen Wasserschaden der 20 jahre alten ebk mit 1000.-... 

Nach zwanzig Jahren dürfte der Restwert bedeutend geringer oder gleich Null sein.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 24

Der Vermieter hätte seine Forderung binnen 6 Monaten nach Rückgabe der Wohnung an ihn geltend machen müüsen. Das heißt nicht einfach nur ein Brief sondern gerichtsanhängig. Hat er nicht, deshalb ist die Forderung verjährt und nicht mehr fällig. Die Kaution ist deshalb jetzt vollständig zurückzugeben.

Antwort
von peterobm, 30

und wieder zum Mieterbund, der war schon einmal erfolgreich

Kommentar von Pennylane098 ,

Gilt denn bei solchen "Schäden" nicht auch so was wie Zeitwert? 

Kommentar von peterobm ,

EBK mit 20 Jahren und ein Schaden von 1000€ lachhaft, Richtig Zeitwert. ER muss euch den Schaden nachweisen. Bestandteil der Wohnung und mit Vermietet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten